Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Hobby statt Karriere?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 23.02.2008, 11:26
Benutzerbild von Gobolino
Gobolino Gobolino ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 15.016
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Hobby statt Karriere?

Hallo,wenn Du Lehrerin bist,dann gib doch bei Dir zu Hause Nachhilfe.Da hast Du die freie Zeiteinteilung und bist Dein eigenes Rädchen
Seit Pisa boomt ,doch die Nachhilfe.
Oder wenn Du soviel Platz hast kannst Du ja auch auf Kinder aufpassen.Ich denke so ein Managerposten ist mit der Familie nicht vereinnehmbar.Wenn Du jetzt alleine wärst ,ok.Aber ich vermute mal ,das Du damit nach kurzer Zeit unglücklich bist.
Ich hoffe Du triffst für Dich die richtige Entscheidung

Liebe Grüße
Dani
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 23.02.2008, 12:54
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.508
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Hobby statt Karriere?

Zitat:
Zitat von stelletta Beitrag anzeigen
Karrieresprung ... 60 Stunden in der Wochen arbeiten ... übliches Pensum
Meinem Sohn im Grundschulalter würde das wohl auch gefallen, zumal er sehr gerne mit mir werkt.
Hobby statt Karriere ist - rational betrachtet - verrückt, ich weiß. Kann das trotzdem jemand nachvollziehen?
Ja, ich kann das nachvollziehen. Allerdings in der Kombination Kind und Hobby. Ich bin wegen der Kinder aus dem Beruf und viele sind Karrieremäßig an mir vorübergezogen - na und? Evt. gehe ich im Herbst wieder, aber nur, wenn es flexibel geht und die Kinder nicht leiden müssen.

Eine Freundin von mir hat auch nach der Trennung von ihrem Mann mehrere Teilzeit-Stellen parallel gehabt, weil sie das GEld brauchte, aber sobald es finanziell ging hat sie reduziert und jetzt noch mal gewechselt, um weniger Fahrzeit zu haben. Alles, um sich nicht später Selbstvorwürfe zu machen wegen der Kinder.

Ich denke, Du solltest auch Deinen Sohn in den Vordergrund der Überlegungen stellen!!!
Dass Du einen Teil Deiner Freizeit mit ihm so verbringst, dass es auch Dir Spaß macht, ist ein nettes Abfallprodukt, wichtiger wäre mir aber das Kind an sich!!!

LG Rita
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 23.02.2008, 13:31
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Hobby statt Karriere?

Zitat:
Zitat von Tantingel Beitrag anzeigen
Und die Frage ist ja auch-warum sind angeblich so viele Jobs in der Männerwelt nicht reduzierbar? Trifft das wirklich auf alle zu? Halte ich für die mieseste Ausrede überhaupt. Ich kenne zu viele Beispiele, wo Frauen sich Stellen teilen und mehr leisten als der vorherige "Alleinstellenbesetzer". Nur muß man halt umdenken, und das scheint zu vielen zu schwer zu fallen.
LG Tantingel
jetzt wird´s sehr OT
Mein Mann hat einen sehr männerlastigen Job, da sind Frauen quasi nicht vorhanden, also denkt die ganze Firma "männlich", nichts Teilzeit und immer schon die Ellenbogen einsetzen, damit man nicht weggebissen wird. Einer in seiner Firma (nicht in der direkten Abteilung, sondern in der nebendran quasi) hat´s tatsächlich gewagt, auf 80% zu reduzieren. Was dann passierte, grenzt im Grunde schon an Mobbing - natürlich würde es niemand so nennen, aber er wird seitdem gerne mal von Besprechungen ausgeschlossen, die finden dann statt, wenn er nicht da ist, er muß seine Termine Monate im voraus eintragen, alle anderen machen´s eher wochenweise, wenn´s um die Verteilung der spannenderen Projekte geht, bleibt er außen vor uswusf.
Und da gut bezahlte Jobs ja nicht auf der Straße liegen heutzutage, überlegt es sich der Rest der Mitarbeiter natürlich fünfmal, bevor sie eine Stundenreduktion beantragen. Und ja, es ist kein tolles Betriebsklima, völlig klar.
__________________
Viele Grüße
elaine
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 23.02.2008, 16:42
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.734
Blog-Einträge: 140
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Hobby statt Karriere?

Zitat:
Zitat von 3kids Beitrag anzeigen
Ja, ich kann das nachvollziehen. Allerdings in der Kombination Kind und Hobby. Ich bin wegen der Kinder aus dem Beruf und viele sind Karrieremäßig an mir vorübergezogen - na und? Evt. gehe ich im Herbst wieder, aber nur, wenn es flexibel geht und die Kinder nicht leiden müssen.

Eine Freundin von mir hat auch nach der Trennung von ihrem Mann mehrere Teilzeit-Stellen parallel gehabt, weil sie das GEld brauchte, aber sobald es finanziell ging hat sie reduziert und jetzt noch mal gewechselt, um weniger Fahrzeit zu haben. Alles, um sich nicht später Selbstvorwürfe zu machen wegen der Kinder.

Ich denke, Du solltest auch Deinen Sohn in den Vordergrund der Überlegungen stellen!!!
Dass Du einen Teil Deiner Freizeit mit ihm so verbringst, dass es auch Dir Spaß macht, ist ein nettes Abfallprodukt, wichtiger wäre mir aber das Kind an sich!!!

LG Rita
Es ist zwar nicht mein Thread und nicht meine Frage um Rat. Insofern geht mich die Art der Diskussionsführung möglicherweise nichts an. Dennoch bin ich erstaunt, wie hartnäckig hier wieder das Kind ins Spiel gebracht wird, obwohl die Ratsuchende klargestellt hat, daß ihr Kind gut versorgt ist und es nicht darum geht, auf Kosten der Karriere mehr Zeit für das Kind zu haben, sondern mehr Zeit für sich selbst.

Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 23.02.2008, 18:16
Benutzerbild von janchen
janchen janchen ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.870
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Hobby statt Karriere?

Ich würde es machen, daß ich auf eine 60 Stunden-Woche verzichte und mich lieber meinem Hobby widme. Du bist ausgeglichener, bist nicht so in Hetze und kannst alles entspannter angehen. Ich weiß, das ist im Moment nicht in, aber Dir muß es gutgehen. Das ist die Hauptsache.

Diana
__________________
Liebe Grüße

Diana
_____________________________________
Man muß nicht immer alles verstehen.


Country Cottage
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12758 seconds with 12 queries