Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 08.02.2008, 10:12
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.586
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Guten Morgen,

Zitat:
Zitat von *Sue* Beitrag anzeigen
Ich bin zum einen froh darum, dass es zumindest auch nowak aufgefallen ist und ich nicht ganz alleine dastehe. Mir würde auf Anhieb auch kein konkretes Beispiel einfallen, daher könnte ich auch nicht sagen, ob jemand der hier geschrieben hat betroffen ist.
...
Ich fände es zum Beispiel für mich nicht normal, wenn meine Stoffe einen extra Schrank bräuchten und würde das auch nur verniedlichen, wenn ich ein schlechtes Gewissen hätte.
Du bist nicht alleine, und mir fällt sowas auch schon mal auf hier. Wenn zum Beispiel erzählt wird, dass man die Stoffkäufe vor dem Ehemann verheimlicht (bzw. verheimlichen muss), finde ich das bedenklich. (Da stimmt doch entweder etwas mit meiner Beziehung oder mit mir selbst nicht, oder sehe ich das zu streng? )
Oder wenn jeder Winkel des Hauses vom Keller bis zum Dach mit Stoffen vollgepackt ist, und man selber schon gar nicht mehr weiß, was man alles hat, und drei Leben nicht ausreichen würden, alles zu vernähen...

Einen Teil dieser Erzählungen kann man vielleicht als Prahlerei abziehen, aber manchmal frage ich mich schon, inwieweit das noch normal ist...

Meine Stoffe haben übrigens eine extra Kommode, und das finde ich total normal, denn einen kleinen Vorrat braucht man doch für jedes Hobby. Ich hab ja auch Schränke für Lebensmittel und Bücher...
Aber eben nur eine Kommode für Stoff, nicht das ganze Haus voll.

Ich finde es gut, dass du diese Sache angesprochen hast. Das Schwelgen in geliebten Dingen ist schön, und die Freude über neue Käufe soll gerne geteilt werden.
Aber ab und zu ein kleiner kritischer Blick und eine Prise "reality check" darf und muss erlaubt sein

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 08.02.2008, 11:26
Benutzerbild von Stoffkatze
Stoffkatze Stoffkatze ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.03.2007
Ort: 52072 Aachen
Beiträge: 14.869
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Guten Morgen zusammen,

jetzt muss ich mich aber auch mal melden.

Ich kann Euch alle verstehen, denn ich habe auch ein Stoffproblem und hatte ein Maschinenproblem.

Wir sind vor 3 1/2 Jahren umgezogen in eine Wohnung mit ca. 114 qm (wovon ca 30 qm Abstellraum war). Dort war im Untergeschoss einmal eine Schneiderei, die aufgelöst wurde. Ich bekam den Auftrag, das Ganze zu entsorgen (Stoff, Zubehör, Schnitte, Büromaterial, Maschinen usw.).

Entsorgen hieß damals Container (sssccchhhaaadddeee).

Also eines Samstags kam dann der Container und ich hatte 5 Mann besorgt, die mir helfen konnten. Als wir die ersten 30 Rollen Stoff (aller Sorten) in den Container gepackt hatten, erschien ein Designer aus der Gegend und fragte, ob er ein paar Meter haben könne. Na klar!!!!

Einige Minuten später kamen dann auch noch jede Menge türkische Mitmenschen und meinten, ob sie ein paar Meter haben könnten. Na klar!!!

Wir schafften alles in den Container und wunderten uns, er wurde einfach nicht voll (welches Wunder, kamen ja alle Leute und räumten was raus ).

Mittags überlegten dann eine Freundin und ich, wir könnten ja eigentlich auch was davon brauchen????

Also, räum doch mal was für dich und mich raus!

Und so nahm das Schicksal seinen Lauf.

Ich hatte so ziemlich 30 Rollen/Ballen Stoff behalten und jede Menge Coupons in allen Farben, Mustern, Materialien. Ich fand auch eine Nähmaschine (Tschibo - Peterle hatte sie auf der Nähparty 2007 zwischen und repariert - jetzt ist sie endgültig geschrottet und muß sich von mir verabschieden).

Einen Umzugskarton mit Nähzubehör (nur Füßchen, Schneiderkreide usw.) und 3 Umzugskartons mit Konen Garn in allen Farben, originalverpackt. Alles mir

So, einen Monat später verstarb eine Freundin meiner Mutter: von der bekam ich dann die Nähmaschine im Schrank (Nussbaum mit Messingschienen in der Tür, schön alt, aber funktionierte (jetzt nicht mehr, seit gestern ist auch die geschrottet, die ganze Elektrik und auch etwas in der Mechanik - Rep. lohnt natürlich nicht mehr). Sie hatte auch noch einiges an Zubehör, Stoff usw.

Eine Bekannte wußte von meiner Leidenschaft und schenkte mir eine Privileg-Maschine (die benutze ich jetzt und sie funktioniert noch - eine voll-Zick-Zack).

Also, als wir dann wieder vor ca. 1 1/2 Jahren umzogen, habe ich Anzeigen aufgegeben und wollte jede Menge Stoff abgeben - gratis, da, es muß ja mal weg. Keiner meldete sich!!!!

Ich habe die Kindergärten und Schulen angerufen und abgeklappert, niemand wollte was haben.

Also habe ich die Anzeigen mal studiert und alle Leute angerufen, die ich bekommen konnte (Flohmarkthändler und eine Frau aus Düren). Diese Frau aus Düren meinte dann, ja ich komme mal vorbei und nehme was mit.

Sie kam, sah und wollte wieder weg (weil, es war zuviel für gratis)

Sie hat dann etwas mitgenommen und meinte mir die Telefonnummer zu geben und würde dann nochmal mit Freundinnen vorbeikommen. Gesagt getan nach 1 1/2 Woche und ich stand auf heißen Kohlen. Sie nahmen dann auch etwas mit. Mein Stoffberg verminderte sich auf ca. 12 Ballen und jede Menge Coupons und Zubehör.

Ich versuche doch alles, aber der Stoff wird nicht wirklich weniger!

Also habe ich noch so einiges in die Altkleidercontainer verteilt (6 blaue Säcke voll). Jede Organisation bekam etwas ab.

Leute, es ist mir nicht leicht gefallen das zu tun. Aber um mich besser zu fühlen und meinen Mann zu beruhigen habe ich das getan.

Rein rechnerisch habe ich wahrscheinlich immer noch so 500 Meter Stoff in meiner Wohnung ohne das andere Zubehör.

Dann kam ich in dieses Forum und siehe da:

Es kam die Nähparty 2007 und ich habe doch so einiges an Stöffchen und anderen Sachen auf den Tauschtisch getan und wollte gar nicht so viele Bons haben, wie ich hätte haben können.

Ich will keinen Stoff nehmen, so schrie mein Herz.

Keine Chance, ich habe doch sehr viel Stoff mitgenommen und aber auch schon so einiges damit gemacht. Fotos später, wenn ich wieder mal umgezogen bin.

Seitdem nähe ich aber doch so einiges und stricke auch die alte Wolle auf. Verschenke schon mal Stoff.

Dieser Umzug jetzt wird wieder einiges an blauen Säcken für die Organisationen hergeben.

Ich hoffe, daß es leerer wird. denn der Platz (auch für die anderen Hobbys) wird einfach zu wenig.

Es ist eine Sucht und bleibt eine Sucht. Messie lässt grüssen.

Es macht Spaß zu sammeln, aber irgendwann muß mal auch aufhören können. In kleinen Schritten und mit viel Mut.

Ich bin froh, wenn ich wieder so einiges abgegeben habe (auch im Müll), dann kann ich wieder frei denken und Pläne machen, was ich aus den Resten so nähen und stricken möchte.

Ich werde eine To-Do-Liste machen und alles schön abhaken (damit man nicht wieder den Überblick verliert).

So, jetzt höre ich auf zu schreiben, ich habe Euch schon zu lange belästigt und wünsche allen, die diese Sucht haben (oder auch nicht denken sie zu haben) oder einfach nur sammeln alles Gute beim Aufräumen und wegtun.

Ich fang jetzt gleich an!!!!!!!!!!!

LG
Stoffkatze
Karin
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 08.02.2008, 11:36
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Zitat:
Zitat von *Sue* Beitrag anzeigen
Ich fände es zum Beispiel für mich nicht normal, wenn meine Stoffe einen extra Schrank bräuchten und würde das auch nur verniedlichen, wenn ich ein schlechtes Gewissen hätte.
ich wäre froh, wenn ich einen Schrank hätte
Nein, jetzt im Ernst, ich hab für meinen Mann und mich schon seit Jahren einen 2m-Schrank. Für alle Klamotten. Er hat dabei mehr Platz als ich und die Handtücher müssen da auch noch untergebracht werden. Kind hat nochmal 70cm, aber dafür etwas niedriger. Für mehr Schränke bräuchten wir eine größere Wohnung (schließlich gibt es noch die Bücherregale, die Musikinstrumente, den Schreibtisch, die Betten und was sich sonst so in der Wohnung tummelt) und das ist nicht so einfach, da Eigentum und nicht klar ist, ob wir uns mit einer größeren Immobilie langfristig an die Gegend binden können, also komm ich irgendwie mit dem Schrank aus. Daher wäre ein Schränkchen für Stoffe mein Traum. Und ein Eckchen, wo ich die Maschine stehen lassen kann...
Ich finde an sich nichts schlimmes daran, einen Schrank für sein Hobby zu haben, Bücher bewahrt man schließlich auch im Bücherregal auf und CDs in einem CD-Schrank. Warum also keinen Stoffschrank? Ist doch auch ein Unterschied, ob man 50cmx2m Höhe für Stoffe zur Verfügung hat oder ob man gleich 15qm begehbar als Stoffschrank verwendet. Und selbst bei sehr großen Stoffmengen kommt es drauf an, wieviel man vernäht, wenn frau gewerblich näht oder 5 Kinder hat, die alle benäht werden, dann sind auch größere Mengen kein Thema, wenn davon regelmäßig viel vernäht wird.
Zum Problem wird´s wirklich nur dann imho, wenn entweder Familienmitglieder darunter leiden (ob jetzt finanziell oder platzmäßig) oder das Hobby zur Last wird. Das schon genannte Video ist einfach nur krank, das ist kein Nähraum, das ist eine Müllhalde.
__________________
Viele Grüße
elaine
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 08.02.2008, 15:41
Benutzerbild von inia
inia inia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Hallo,

ich hatte auch ein Problem mit der Horterei - hier ein Stöffchen gekauft da ein Stöffchen gekauft, die ganzen Schnäppchen bei ebay.... Eben, meistens waren es Schnäppchen, die ich sonst nicht unbedingt gekauft hätte.
Im letzten Jahr hat sich bei mir allerdings so einiges in meinem Leben verändert, einkaufen bringt mir komischerweise keine Befriedigung mehr und mir geht der Berg an unverarbeitetem Stoff und Wolle einfach nur noch auf den Geist (ist schätzungsweise insgesamt 1 Kubikmeter). Ich werde nach und nach versuchen, die Berge abzubauen und freue mich schon darauf, irgendwann einmal so gut wie keine Vorräte mehr zu haben. Dann kann ich es mir nämlich auch leisten, für einen schönen Hosenstoff mehr als 20€/m auszugeben, wenn er mir gefällt, weil das Geld nicht schon vorher "auf Halde gelegt" in meinem Schrank schlummert.

Viele Grüße,

Nadine
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 08.02.2008, 16:36
Nannie Nannie ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 100
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: ernsthaft hinterfragt: Sammeln und horten

Hallo zusammen,

ich denke Sucht beginnt da, wo keine realistische und objektive Einschätzung mehr möglich ist und man beginnt, Ausreden vor sich selbst oder vor anderen zu finden.
Bei ebay habe ich z.B. mal kiloweise Nähgarn bestellt. Klar habe ich die nicht gleich in dem Jahr der Anschaffung auch verbraucht, ich zehre immer noch davon. Aber da ich mir schon seit vielen Jahre kein teures Nähgarn hier vor Ort mehr kaufen musste, habe ich schon ein Vielfaches der Anschaffungskosten wieder eingespart. Wirtschaftlich gesehen war die Anschaffung also eine gute Investition. Dazu stehe ich. Auch wenn mein Nähgarn drei Ikea Moppe Kommoden füllt. Ich würde auch immer wieder so handeln, wenn ich diese Auswahl noch nicht hätte. Ganz ohne schlechtes Gewissen.
Für mich würde die Sucht da beginnen, wenn ich wieder kiloweise Nähgarn kaufen würde, obwohl ich gut eingedeckt bin, einfach aus Kauflust, oder warum auch immer, und ich dann die Farben doppelt oder dreifach hätte. Dafür hätte ich dann in den kommenden Jahren wirklich keine Verwendung. Oder wenn ich etwas kaufen würde, obwohl mir das Geld an anderer Stelle fehlen würde. Dafür müsste ich mir dann wohl irgendwelche fadenscheinigen Ausreden einfallen lassen.
Wenn mich ein Angebot lockt, überlege ich meistens, ob dies auch WIRTSCHAFTLICH SINNVOLL ist. Das ist für mich die beste Suchtprävention.
Unwirtschaftlich fände ich es z.B. einen Stoff im Stoffgeschäft zu kaufen, einfach nur weil er ein Schnäppchen ist. Er muss mir so gut gefallen, daß ich ihn auch wirklich vernähe. Wenn auch nicht sofort, aber in spätestens zwei Jahren. Anders bei einem Stoffpaket aus dem Internet. Wenn ich dort Geld ausgebe für ein Paket mit zehn Stoffen, von denen mir nur fünf gefallen, diese fünf aber wirklich vernäht werden und immer noch günstiger sind, als drei Stoffe aus einem Laden vor Ort, dann ist das trotzdem wirtschaftlich. Die Nicht-gefallen-Stoffe müssen aber allerspätestens dann verschwinden, wenn der Platz im Stofflager ein bißchen knapp wird. Stoffe, die mir jetzt nicht gefallen, die gefallen mir auch in fünf Jahren nicht.
Eine gewisse Auswahl zu haben, egal ob an Stoffen, Nähgarn oder anderen Zutaten finde ich klasse, man spart sich dadurch Zeit und Geld bei der Suche nach passenden Zutaten. Wie groß die Auswahl sein sollte, das hängt wohl auch davon ab, wieviel man näht, aber keinesfalls sollte man den Überblick über seine "Schätze" verlieren.
Z.B. würde wohl auch kein Inhaber eines Stoffgeschäft mit nur 100 m² Verkaufsfläche sich für viel Geld ein Lager von 2000 m² anmieten, um dort Stoffe bis unter die Decke zu horten. Oder Millionen von Garnröllchen, die würden in absehbarer Zeit überhaupt nicht verkauft werden. Der Laden wäre ziemlich schnell pleite. Allein schon durch die Personalkosten für die jährliche Inventur...
Wenn ich mal wirklich nicht an die Wirtschaftlickeit denke sondern vom "Haben-will" leiten lasse, dann sind das z.B. Stoffe, die mir sooo gut gefallen, daß sie auch auf jeden Fall in dem Monat verarbeite.

Tja, die Wirtschaftlichkeits-Regel - selbst auferlegt, weil ich hier im Forum schnell was von der Suchtgefahr gehört habe.

Ist das wirklich Suchtprävention? Oder doch schon Sucht, wenn man das Gefühl hat, solch strenge Regeln zu brauchen?

Ich kauf mir auch nur selten Schokolade, weil ich weiß, dass ich dann die ganze Tafel auf einmal esse. Als Schokoladensucht würde ich das aber auch nicht bezeichen, bei ca. 5 Tafeln im Jahr. (Aber ich würde mehr essen, wenn ich mehr hätte...)

LG,
Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08926 seconds with 12 queries