Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Welche Mindestknieweite?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 29.02.2008, 09:51
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
Frage AW: Welche Mindestknieweite?

@Stofftante: Ach so, die Nähte sind fast gleich? dann habe ich mich wohl von der anderen Verteilung auf Vorder-und Hinterhose täuschen lassen und von diesen 1,5cm, die man hinten nach unten gehen soll.
Im Übrigen habe ich langsam das Gefühl, dass wir unterschiedliche Müller-Konstruktionsanleitungen besitzen. Meine Anleitung berücksichtigt auch gleich die Absenkung der Taillenlinie und muss, wenn man das nicht ausdrücklich möchte, überhaupt nicht dressiert werden. Vorgesehen sind maximal 0,5cm (die ich bei meinen Hosen auch immer abziehe). Die Hinterhosenseitennaht scheint bei meiner Anleitung auch anders zu entstehen als bei Deiner, weil Du irgendwo mal gesagt hast, dass es passieren könne, dass die vordere und hintere Seitennaht eine andere Länge haben. Das ist bei meiner Anleitung unmöglich.
Auch muss man den hinteren Schrittpunkt bei mir nicht nach unten verlegen. Dessen Lage ergibt sich automatisch. Wahrscheinlich liegt er auch 1,5cm (oder sowas) unter der Leibhöhenlinie, und ich habe es nur bisher nicht gemerkt.

@Cira: Anpassung an einen flachen Po, indem man die hintere Schrittkurve tiefer legt
Das verstehe ich jetzt nicht. Was machst Du da für eine Anpassung? Mein Hintern ist auch ziemlich flach (meine Hüftweite geht leider hauptsächlich in die Breite ), aber die Schrittkurve tieferlegen musste ich für meine Anpassung nicht. Und bei meiner klassischen Hose habe ich eine absolut falten- und knitterfreie Hose hinbekommen. Also muss es auch ohne tieferlegen gehen. Bei einem flachen Po möchte man doch auch erreichen, dass der Hintern optisch etwas angehoben wird (ich zumindest ). Da wäre tieferlegen doch eher kontraproduktiv
Und nochmal zu dem Dehnen: es entstehen nicht direkt Falten. Ich habe bei meinen Hosen mal darauf geachtet (auch bei Kaufhosen). Man kann im Sitzen erkennen, ob gedehnt wurde oder nicht. Es sind leichte Wellen, die an der Innenbeinnaht an der Vorderhose entstehen. An die Stelle hat mit sowieso kein Fremder zu gucken, also sind mir diese Wellen wurscht.

Aber was Du zu dem Druck auf den Schenkel gesagt hast, klingt interessant. Das müsste man nochmal genauer analysieren. Könntest Du eventuell bitte nochmal genau beschreiben, was du gemacht hast wodurch dieser Druck entstanden ist? Druck auf dem Oberschenkel (gerade vorn) ist für mich jetzt eine Qual.
Und wenn Heidi sagt, dass ich den Leenas-Schnitt noch aufwendig anpassen muss, damit er mir passt, lasse ich mal besser meine Finger von solchen Experimenten. Müller habe ich jetzt einigermaßen durchschaut, da muss ich dann doch nicht versuchen, mit Leenas das Rad nochmal neu zu erfinden.
Es macht wirklich Spaß, mit Euch über Schnitte zu diskutieren Was würde ich nur ohne Euch machen? Danke, dass Ihr mir Anregungen gebt. Wenn ich mal jemandem helfen kann (obwohl ich das Gefühl habe, dass Ihr sowieso mehr Erfahrung habt, als ich), soll er sich nur melden. Ich helfe gern.

P.S.: Leider kann ich blindes Huhn auf dem amerikanischen Bild Nichts erkennen.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 29.02.2008, 13:35
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.383
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Hallo Luthien

ja, scheinbar haben wir das. Eine Taillenabsenkung brücksichtigt Müller m.E. erst nach der Konstruktion. Wenn Du eine Balanceunterschied von vielleicht 8 cm hast zwischen HM und VM , wird durchgeschnitten und zusammen geschoben, bzw. aufgedreht. das wird in dieser CiraKonstruktion gleich miterledigt.
-Hosen MÜSSEN nie dressiert werden, sitzen besser, wenn sie dressiert werden.
-Die Hintere Hosen Seitennaht kann in der Länge schon größer werden als die der Vorderhose. Es kommt halt immer auf das darin steckende Gesäß und Taille an, die bestimmen die Hüftrundung (damit die Länge). Das sieht bei großen Größen etwas anders aus als in Gr. 38.

Ich habe Euch beide Hosen im Vergleich hingestellt. Links die Cirahose- rechts die Müllerhose. Sehr schön zu sehen die gleiche Nahtführung der Innennähte. Der hintere Spalt ist kleiner als der Müllerhose (aber so ich mich erinnere kann er auch größer konstruiert werden. Die Vorderteile sind fast identisch ebenso die Steilheit der Kreuznaht (hintere) Aber der hintere Spalt ist 4 cm länger bei Müller. Als Jeans ist der Schnitt sehr gut geeignet.

LG
heidi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HOSEV.jpg (32,5 KB, 68x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.02.2008, 15:08
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Eine Taillenabsenkung brücksichtigt Müller m.E. erst nach der Konstruktion.
Vielleicht habe ich dann auch nur nicht verstanden, was eine Taillenabsenkung ist ich dachte, dass wären diese 1-1,5cm, die man die Taillenlinie in der mitte nach unten legt. Bei meiner Anleitung ist das gleich der dritte Schritt, bevor überhaupt irgendwas anderes passiert.
Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Wenn Du eine Balanceunterschied von vielleicht 8 cm hast zwischen HM und VM , wird durchgeschnitten und zusammen geschoben, bzw. aufgedreht. das wird in dieser CiraKonstruktion gleich miterledigt.
Leider verstehe ich nicht, was damit gemeint ist. Ich muss gestehen, dass ich mich mit ciras Konstruktion bisher auch noch nicht eingehender beschäftigt habe.
Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen

-Die Hintere Hosen Seitennaht kann in der Länge schon größer werden als die der Vorderhose. Es kommt halt immer auf das darin steckende Gesäß und Taille an, die bestimmen die Hüftrundung (damit die Länge). Das sieht bei großen Größen etwas anders aus als in Gr. 38.
Nach der Methode, die ich im Kurs gelernt habe, kann die hintere Seitennaht nicht länger werden als die vordere, egal bei welcher Größe, weil sie nämlich von der Vorderhose in Länge und Verlauf übertragen wird. Die hintere Seitennaht sieht natürlich etwas anders aus als die vordere, aber die selbe Länge hat sie automatisch. Die Schneiderin hat uns das Übertragen so gezeigt, als würde man die beiden Hosenteile zusammennähen. Man rollt den Vorderhosenschnitt quasi an der Gerade, die man bei der Konstruktion der Hinterhose gezeichnet hat, entlang.

P.S.: In Größe 38 würdest Du mich wahrscheinlich auch nur mit einem Schuhlöffel reinkriegen (zumindest bei Hosen)
Ach, und nochmal danke an Dich, Heidi, dass Du Dir immer die Mühe machst, extra Grafiken für uns anzufertigen.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29.02.2008, 15:28
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
Frage AW: Welche Mindestknieweite?

Ah, oder verstehe ich jetzt vielleicht, was mit dem Balanceunterschied gemeint ist? Meinst du damit, wenn man am Körper vorn die Länge bis zum Boden misst und hinten, dass dann unterschiedliche Werte herauskommen können, je nach Ausprägung des Pos und Haltung? Bei mir ist diese Länge vorn und hinten gleich, und die Seitenlänge ist an meinem Körper 3cm länger als Vorder-/Hinterlänge. Normal wären, soviel ich weiß, 1,5cm.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 01.03.2008, 10:51
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.383
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Hi Luthien,

aber die selbe Länge hat sie automatisch. Die Schneiderin hat uns das Übertragen so gezeigt, als würde man die beiden Hosenteile zusammennähen. Man rollt den Vorderhosenschnitt quasi an der Gerade, die man bei der Konstruktion der Hinterhose gezeichnet hat, entlang.


Siehste! Genau das ist es. Manchmal ist die Vorderhose 0.8 cm länger je nach Enge, dass muß ich ausgleichen. So wie oben
LG
Heidi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09285 seconds with 13 queries