Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Welche Mindestknieweite?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.02.2008, 11:37
Benutzerbild von Muschka
Muschka Muschka ist offline
Näherei für Sportbekleidung
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.04.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 14.868
Downloads: 27
Uploads: 2
AW: Welche Mindestknieweite?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
P.S.: Nochwas zu den Knieabnähern: werden die nicht eigentlich gemacht, damit die Hose bei gebeugtem Knie nicht nach oben rutscht? Die Beinvorderseite ist doch dadurch länger.
Das stimmt schon. Die Abnäher sollen im vorderen Bein mehr Länge und damit mehr Bequemlcihkeit geben. Das ist gut für Kinderhosen oder auch für Outdoor, wo es schon beim Bergaufgehen komfortabler ist.

Die Mehlänge liegt meistens zwischen 2 und 5 cm. Beim Hinsetzen oder noch mehr beim In-die-Hocke-gehen rutscht die Hose aber weiter nach oben.

Bei mir war mal der Fall, dass beide Knieabnäher dann sehr hoch am Oberschenkel saßen, was dann keine Bequemlichkeit mehr war, sondern eher gestört hat. Die Mehrlänge saß als Beule auf dem Oberschenkel.
Bei den meisten Kaufhosen sitzen die Knieabnäher zu hoch.

Bei dem vermessen von vielen Hunderten von Kunden habe ich festgestellt, dass die Knie auf unterschiedlicher Höhe sitzen. Es gibt Menschen mit kurzen und langen Unterschenkeln oder kurzen oder langen Oberschenkeln und das kann zu den verschiedensten Kombinationen führen.

In den Schnittsystemen unter Grafis, mit denen ich arbeite, sind in der Regel die Knie zu hoch angesetzt, weshalb dann die Abnäher wie oben angemerkt zu hoch sitzen.

LG Ursel
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.02.2008, 11:38
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.985
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Zitat:
Zitat von Luthien
P.S.: Nochwas zu den Knieabnähern: werden die nicht eigentlich gemacht, damit die Hose bei gebeugtem Knie nicht nach oben rutscht? Die Beinvorderseite ist doch dadurch länger.
Das denke ich auch. Eigentlich kommen die von Cargo- und Outdoor-Kleidung, soweit ich weiss. Und beim Klettern, Knien etc. ist so etwas vorgeformtes bestimmt bequemer, weil man nicht ständig quasi gegen den Stoff "ankämpft" und ihn nach oben wegschieben muss, und bei gebeugtem Knie ist der Unterschenkel immer noch ausreichend vor dem Wetter etc. geschützt durch die Mehrlänge.

Bei sportlicher Motorrad-Kleidung sind z.B. auch die Arme und Knie konstruktionsbedingt leicht angewinkelt, weil das beim Fahren eben der Haltung entspricht. Sieht nur eben im normalen Gehen ein bissel doof auf...

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.02.2008, 12:37
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.240
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Zitat:
Zitat von Muschka Beitrag anzeigen
...Die Abnäher sollen im vorderen Bein mehr Länge und damit mehr Bequemlcihkeit geben. Das ist gut für Kinderhosen oder auch für Outdoor, wo es schon beim Bergaufgehen komfortabler ist.

Die Mehlänge liegt meistens zwischen 2 und 5 cm. Beim Hinsetzen oder noch mehr beim In-die-Hocke-gehen rutscht die Hose aber weiter nach oben.
Ich habe eine Sommerhose genäht, mit der ich sehr viel Fahrrad fahre, deshalb die Knieabnäher. Bei Hosen ohne beulen die Knie eben total aus. Wenn man dann absteigt sieht beides nicht gesellschaftsfähig aus.

Ih habe jetzt meine Hosenbeine eben weiter gemalt, die erste Version wäre eh an der Wade gescheitert, Seitennaht in Flitzebogen-Form.

Mach mal weiter - eine Schlaghose steht immer noch auf meiner Wunschliste.

@Luthien - Du schreibst, Deine Lieblingsschlaghose Ronja kannst Du nicht anziehen, weil gerade der sehr enge Oberschenkel Dir Schmerzen bereitet. Tut sie Dir denn schon weh, wenn Du darin stehst oder erst wenn Du Dich bewegst, setzt o.ä. Über den Po muss sich ja auch Stoff hochziehen beim bewegen, besonders bei Setzen, wodurch der Stoff am Oberschenkel hochrutscht und dann auch wie ein Trichter enger wird ... Oh Gott klingt das komisch, ich hoffe, Du verstehst es trotzdem.

Genau da liegt nämlich auch mein Konstruktions-Problem im Moment.

Probeheose ist genäht, muss jetzt angepasst werden.

LG Rita
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.02.2008, 13:59
Luthien Luthien ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.576
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Das Problem tritt hauptsächlich beim Beugen des Beines auf. Weil die "Ronja" eine Jeans mit eben dem typischen Jeansschnitt ist, also unter dem Hintern anliegend, kann der Stoff in Bewegung nicht von unten hochrutschen, sondern die Mehrlänge ist oben am Hintern. Und die Oberschenkel sind bei dieser Hose wirklich richtig anliegend, rutschen also beim Beugen auch kaum nach oben. Der elastische Stoff muss das dann ausgleichen, wodurch ein Zug auf der Oberschenkelvorderseite entsteht. Eine gebrochene Hüfte und ein aufgeschlitzter Oberschenkelmuskel sind sehr empfindlich. Jeder kleine Druck ist schon unangenehm, deshalb muss meine zukünftige Schlaghose in jeder Lebenslage ganz locker nach oben und unten gleiten können.
@Rita: Bei einer Hose muss man sich entscheiden, ob sie am Oberschenkel so weit sein soll, das sie problemlos von unten hochrutschen kann beim Bücken oder ob sie am Oberschenkel eng sein soll, dann braucht sie oben am Hintern mehr Länge. Es wird dann allerdings schwierig, die Kehrseite komplett faltenfrei zu kriegen. Genau deshalb habe ich diesen Thread eröffnet, um herauszufinden, wie weit das Knie sein muss, um in Bewegung, egal wo es da so hinrutscht, weit genug zu sein. ich hoffe wir können zusammen dieses Problem lösen. wenn es Dich interessiert, schreibe ich mal eine Art Anleitung, wie ich den Schlaghosenschnitt konstruiert habe, wenn ich damit fertig bin.

P.S.: Jeansstoff ist für mich zur Zeit sowieso zu hart. Der scheuert nur meine Narbe auf und bildet zu steife Falten, die im Sitzen in die Hüfte drücken könnten. Ich brauche es jetzt ganz weich
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.02.2008, 19:52
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.240
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Welche Mindestknieweite?

Ja Luthien, über eine Anleitung von Dir würde ich mich freuen!

Mein Po ist recht ausgeprägt, daher brauche ich fürs Biegen sehr viel Stoff. Da ich außerdem nicht auf Rutsch-Bund stehe, habe ich mich von der faltenfreien engen Hose verabschiedet.

Entweder eng + Falten oder weit + faltenfrei
andere Alternativen gibt es bei meiner Figur nicht.

Meine Erfahrung ist, dass eine Hose erst mal hoch rutscht, bis es nicht mehr geht - die Mehrlänge im Hosenbereich kommt erst zum Tragen, wenn von unten nicht genug kommt. Deshalb habe ich Bedenken, was Deinen Plan angeht, einen unelastischen Stoff zu verwenden.
Weich + Weite + Stretch wäre mir in so einer Situation wohl das liebste.

Meinst Du nicht, dass ein angerauhter Elastik-Köper die beste Variante wäre, denn ansonsten brauchst Du doch recht viel Stoff fürs Biegen von Hüfte und Knie.

Egal wie, ich drücke Dir die Daumen!
Rita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09030 seconds with 13 queries