Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05.02.2008, 15:24
ma-san ma-san ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.10.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.612
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

Was bei flutschigem Viskosestoffen hilft (und das geht ja evtl auch bei Satin) ist, den Stoff fadengerade auf die Unterlage legen und mit nen Streifen Tesa festkleben! (Bei uns ist das die Tischkante, da kann man notfalls sogar die Webkante entlang der Tischkante weiter mit Tesastreifen fixieren. Wie dein Stoff auf Klebstreifen reagiert probierst du besser auf einem Rest aus. (Der Rest des Materials liegt übrigens auch prima auf einem Stuhl dahinter auf.)
LG
ma-san
__________________
Nicht aufgeben! es kommt immer anders, wenn man denkt.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.02.2008, 15:33
Kasha Kasha ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 15.050
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

ich klebe mit Malerkrepp (auf der Rolle aus den Baumärkten, damit beschrifte ich übrigens auch meine Tiefkühldosen) den Stoff doppelt auf dem Fliesenfußboden fest, lege die Schnitte darauf und schlage mit Reihgarn alle Markierungen durch und schneide dann erst aus.
Ich gehe an solche Sachen auch immer mit großem Bammel dran.
Man ahnt ja gar nicht, wie man sich am helllichten Tag fürchten kann
Gutes Gelingen!
Kasha
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.02.2008, 16:12
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

Ich habe mir jetzt gerade noch mal meinen Vlieselineordner hingelegt...

Ich finde das Kantenband greift sich und fällt fester, steifer als die G785. Was ja auch logisch ist, denn die G785 ist eine Gewebeeinlage und ist daher etwas.... sagen wir anpasungsfähiger an den Stoff.

Vom Gefühl her würde ich sagen das Kantenband entspricht der H180 plus die Gewebefäden. Wenn du mal vergleichsweise H180 und G785 auf den gleichen Stoff aufbügelst dann merkst du, daß die Vlieseinlage sich steifer anfasst.

Dazu kommt, daß die Gewebefäden im Kantenband den Stoff im Fall beeinträchtigen können, wenn die Kante nicht genau im Fadenlauf verläuft. (Was z.B. bei einem weiten Rock in der Regel der Fall ist, weil die Schnitte da ja schräg zum Fadenlauf sind.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.02.2008, 16:14
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

Zitat:
Zitat von cutiepie Beitrag anzeigen
Charlotte, verwechselst Du Kantenband und Nahtband?

*Grübel*
Und wer hier ist jetzt Charlotte?
*grübel*
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.02.2008, 17:19
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brauche Tips: Seidensatin zuschneiden

Zitat:
Zitat von cutiepie Beitrag anzeigen
Gut, die Materialien sind nicht vergleichbar, aber ich nähe gerade eine Walkjacke in der beides steckt, G785 und Kantenband (nicht von Vlieseline, sondern aus der Industrie, sagt Cilly, die es mir verlauft ): Jedenfalls stelle ich keinen Unterschied im Griff fest zwischen den Stellen wo nur G 785 bzw. nur Kantenband ist, abgesehen von den Gewebefäden natürlich (es kann wie gesagt aber auch an meiner Hornhaut an den Fingern liegen, das ist kein Witz).
Bei einer Walkjacke würde ich auch anders entscheiden, bzw. fällt der Unterschied sicher nicht ins Gewicht. Die Frage hier bezog sich allerdings auf Seidensatin.

Bei Kantenband dachte ich zugegebenermaßen an Vlieseline, weil das das einzige ist, das hier flächendeckend zu bekommen ist. Es kann also absolut sein, daß deines genauso dünn ist. Nur hilft das der Fragerin dann hier nicht weiter, weil sie ja deines vermutlich nicht bekommen wird, wenn sie ins Geschäft geht.

Einen flächigen Vergleich kann ich leider nicht machen, da ich nur mit G 785 bzw. Bügelbatist arbeite wenn es um Verstärken geht, und ich somit keine anderen Materialien da habe.



Zitat:
Zitat von cutiepie Beitrag anzeigen
Ich habe mehrere Röcke aus leichteren Stoffen, da stelle ich keinen "falschen" Fall fest (gibt es so etwas überhaupt, falschen Fall????? jedenfalls fallen die Röcke gut), und gerade die sehr schrägen/ausgestellten Kanten haben das Band drin. Nur im Saum mag ich es nicht, da sieht, dass etwas anders ist, der Saum fällt dann in der Tat etwas anders als ohne Verstärkung.
Bei so ganz leichten Stoffen wie Seidensatin kann es passieren, daß die Nähte sich mit Kantenband bzw. leichter Vlieseinlage etwas anders verhalten als mit Gewebeeinlage. Je kürzer die Naht, desto weniger fällt es auf. Bei bodenlang oder einer Schleppe steigt das Risiko. Es muß nicht... aber G785 mit der Zackenschere geschnitten hat sich bei mir als der sicherste Weg herausgestellt. Auch wenn es darum geht zu vermeiden, daß sich der Rand der Einlage durchdrückt.

Zitat:
Zitat von cutiepie Beitrag anzeigen
Ich denke mal es ist sicherlich einen Versuch wert, mal verschiedene Sachen zu testen, wenn man ein aufwendiges Teil aus schwierig zu verarbeitendem Stoff näht.
Was Einlagen betrifft... das Testen verschiedener Varianten ist so wenig aufwendig... daß ich das inzwischen bei fast jedem Projekt mache. Spart so viel Ärger... (wie ich das rausgefunden habe muß ich jetzt nicht beschreiben... )

Wobei ich jetzt gerade noch neugierig geworden bin... warum verstärkst du Wollstoffe generell an den Nähten? (Walk fehlt mir noch die Erfahrung.) Ich finde gerade Wollstoffe sind was Nähen und ausbügeln betrifft so herrlich unkompliziert.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:13 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07463 seconds with 12 queries