Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Preisverhältnis- Selber und Gekauft

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 23.01.2008, 19:09
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Preisverhältnis- Selber und Gekauft

Hallo
es kribbelt mir in den Fingern. Klar, ein Hobby kostet in den meisten Fällen Geld. Aaaaber, wenn man bedenkt, wie lange ich suchen muß, um z.B. Hose, Bluse und Jacke passend, dh. aufeinander abgestimmt, zu finden, da nähe ich lieber selber. Kann mir Farbe und Stoff aussuchen und (wenn es denn klappt) eine Maßanfertigung zaubern. Darauf kann man doch auch stolz sein.
Man kann günstiger einkaufen, um "angezogen" zu sein. Aber ist es das, was wir wollen? Ich glaube eher nicht.
Noch ein anderes Beispiel. Meine Tochter ist bzw. war ein wenig kräftiger gebaut. Ihre Freundin rank und schlank. In den Modelädchen gab es Tops, die in der Breite mein 30cm Lineal nicht erreichten. Der Freundin paßte es noch gerade, aber meiner Tochter............ Ich habe dann Stoff gekauft und beiden ein Shirt genäht, ähnlich dem angebotenen im Laden. Gerafft und ein wenig verziert waren beide zusammen nicht teurer als eines im Laden. Okay, die Arbeitszeit darf man nicht rechnen, es ist ja Hobby.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 23.01.2008, 19:46
Benutzerbild von Nanne
Nanne Nanne ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2006
Ort: 420 m von Berlin weg
Beiträge: 14.868
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: Preisverhältnis- Selber und Gekauft

Na dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:
Angfangen hat alles in meiner Kindheit.
Ich hatte eine Großmutter, die ausgebidete Damenschneiderin war und eine Mutter, der die Stricknadeln schon an den Händen angewachsen waren...sprich, ausser meinen Schuhen war wirklich alles, aber auch alles selbstgemacht....und ich habe es gehasst.
Als ich fünfzehn war hatte ich dann mein erstes gekauftes Kleidungsstück, eine Jeans, die ich zum Ärger meiner scheidernden Sippe von meinem ersten selbstverdienten Geld gekauft habe. Die hatte nur einen Nachteil, sie war im Bund zu weit.
Ich bin nicht zu meiner Mutter, damit sie das ändert, ich wollte ja was gekauftes...ging nicht zu meiner Mutter, bis ich von Klasenkameradinnen gehänselt wurde, dass die Hose im Bund absteht. Na, ja sie hatt´s dann doch auf mein Bitten hin gerichtet.
Gerichtet hat sie dann alles, was ich an Kaufklamotten angeschleppt habe, denn es hat nie was gepasst.
Da man mir mal gesagt hatte: Wenn Du gross bist musst Du arbeiten, hab ich mir konsequent bei 153cm jegliches Wachstum verkniffen. Wenn man das aber in der Pubertät macht, wo alles eigentlich noch im Umbau ist, kommt es zu dem Effekt, dass die Proportionen nicht stimmen. Meine Arme sind im Verhältnis zu meiner Körperlänge sechs Zentimeter zu kurz, dafür hab ich an den Beinen 11 Zentimeter zu viel.Kaufklamotten passen eigentlich nie.
Also hab ich gelernt alles zu ändern.
Schon nach kurzer Zeit ist mir aufgefallen, dass neu ( und passend nähen) viel weniger Arbeit ist, als vorhandenes anzupassen. Es kam mein Sport dazu, ein massgeschneidertes Turnierkleid war damals unerschwinglich...also habe ich angefangen selber welche zu nähen.
Im Laufe der Zeit hat sich, was meine Kleidung angeht ein ganz eigener Stil herausgebildet. Ich mag nicht die Sachen tragen, in denen alle herumlaufen. Ich möchte selber bestimmen, was ich anziehe und mir es nicht vom Angebot in Läden diktieren lassen.

So, jetzt zu der Frage, ob es sich lohn, und was ich am liebsten nähe.
Lohnen tut es sich für mich schon, denn ich weiss, wo ich Stoff günstg bekomme. Neulich habe ich z.B. 10 m bilelastischen Jersey für 10 Euro gekauft. Reissverschlüsse in meinen gängigen Farben (Nahtverdeckte und die anderen )für 30 Cent das Stück.
In meinem Filo stecken immer die Stoffmaße für die Projekte, die ich als nächstes plane und so kann ich ganz gezielt nach Sonderposten schauen.

Für mich ist es so, abgesehen davon, dass ich keine Massenware trage schon günstiger, da nur in teuren Designerläden Kleidung in Untergrössen angeboten wird. ( und die drei Teile, die da hängen gefallen dann auch nicht unbedingt).

So, und was nähe ich am liebsten?
Abendkleider!!...nee eigentlich sind es mehr Abendroben.
Mit Unmengen von Strass, Pailetten, Marabufedern, Spitze und sonstigem Klimperkram.
( Die sind dann aber nicht preiswert...Swarovski ist zu recht ziemlich teuer)

Dass ich die Schnitte notgedrungen inzwischen alle selber mache, muss ich wohl nicht erwähnen, für so Mikrokrumm-Maße gibt´s halt nix.
__________________
Gruß
Nanne

Es gibt nichts gutes,
außer man tut es!
Erich Kästner

Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 23.01.2008, 21:13
Kasha Kasha ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 15.108
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Preisverhältnis- Selber und Gekauft

hallo, im Schlußverkauf (war es denn einer?) habe ich € 74.- ausgegeben für


Seide/Wolle/Viskose gewebt für ein Kostüm mit längerem glockigen Rock
Brauner Jeansstoff (?), eine Seite gerauht, Wolle/Co für 2 Hosen
Jersey,
1X Viskose
1X Wolle/Viskose (läuft nicht im Faden!!!!!)
1X Strick Wolle/Viskose
1X passend dazu Bündchenware

natürlich ohne Futter, Reißverschlüsse, Nähgarn und Knöpfe.

Ich glaube, auch mit den Zutaten würde ich nicht so etwas annähernd bekommen.

Übrigens, den Jersey ohne kompatiblen Fadenlauf mit Muster
habe ich mit Passen und nochmal durchgeschnitten....in kleinen Stückeb mal verarbeitet. Mal schauen, wie er sich verzieht, wenn er naßgemacht wird.
Grüsse, Kasha
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 23.01.2008, 21:38
Benutzerbild von bine07
bine07 bine07 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 220
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Preisverhältnis- Selber und Gekauft

Für mich finde ich, daß man so eine Frage so gar nicht stellen kann. Das eine (Kaufen) ist funktional, das andere (Nähen) ist Hobby. Dazwischen liegen Welten. Nähen ist für mich weit teurer als Kaufen, ich glaube, ich habe für Kaufkleidung in 10 Jahren nicht soviel ausgegeben, wie für Nähen in den 1 1/2 Jahren, seit ich nähe
Bei Kaufkleidung habe ich immer lieber mehr für gute Qualität ausgegeben, und entsprechend lange habe ich diese Kleidung auch, zumal ich nicht der Typ bin, der immer mit der letzten Mode hinterherrennt, sondern eher Individualistin, also trage, was mir gefällt. Da hab ich nicht jedes Jahr neue Klamotten gekauft, dafür aber dann so alle drei Jahre mal gleich meine Garderobe aufgepeppt. Sparen am falschen Ende gibts nicht, denn im Endeffekt ist es teurer, Billigzeug zu kaufen, das nach ein paar Wäschen in die Tonne kann. Lieber ein Stück, das hohe Qualität hat, das zahlt sich aus. Viele Sachen hab ich schon 15 Jahre, die sehen heute noch wie neu aus. Und ich hatte immer das Problem, eine ganz bestimmte Vorstellung von Schnitt, Farbe, Stoff zu haben - was in der Regel wochenlange Suche nach sich zog, weil es sowas natürlich wieder nirgends gab
Aber seit ich selbst nähe, kaufe ich ständig Stoffe (und auch hier nicht das Billigste, denn ich will ja lange Freude daran haben), dann kommen all die Kleinteile dazu, wie Einlagen, Futterm Knöpfe, Garn usw. plus immer neue Utensilien (die ich hier im Forum finde, von denen ich gar nicht wußte, daß es sowas überhaupt gibt - aber dann *muß haben* .
Nun, rein vom Funktionellen brauche ich gar nicht nähen, soviel kann ich gar nicht anziehen, wie mein Kleiderschrank hergibt. Ich nähe definitiv nicht, um zu sparen. Und wenn man alles zusammenrechnet, Schnitt, Stoff, Zubehör, ist das auch nicht billig. Allerdings, für manches Stück würde man wohl im Designerladen das Zehnfache hinblättern wenn fertig gekauft.
Ich nähe, weil es mir einfach Spaß macht. Das Sinnliche, mit schönen Materialien umzugehen, den Stoff zu fühlen, die schönen Farben und Muster zu betrachten - oder selbst zu bedrucken. Das Kreative, den Prozeß, wie aus einem Stück Stoff eine Form wird. Und das Meditative, denn für mich ist Nähen ein hervorragendes Mittel, einerseits Ordnung in meine Gedanken zu bringen, gleichzeitig aber ganz und voll gegenwärtig zu sein.
Natürlich freue ich mich, wenn dann daraus etwas entsteht, was ich dann anziehen kann und trage meine selbstgenähte Sachen mit Freude. Und ich kaufe auch seitdem keine Kleidung mehr - muß ich ja nun nicht mehr lange suchen, sondern kann gleich etwas nähen, was ich mir genauso vorstelle. Aber ohne Nähen würde ich mir jetzt auch keine neuen Klamotten kaufen.
Nähen ist halt Hobby. Und solche Hobbies kosten

LG
Sabine
__________________
True reality is hidden in the silence of the heart
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 23.01.2008, 23:00
Benutzerbild von benzinchen
benzinchen benzinchen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Preisverhältnis- Selber und Gekauft

Zitat:
Zitat von Nähly Beitrag anzeigen
Diese Diskussionen sind mir immer etwas unverständlich, denn das Nähen lohnt sich so gut wie immer, was habe ich schon für Klamotten genäht die manchmal nur ein paar Euro gekostet haben, mein Kleiderschrank ist voll !
Natürlich muss man mit etwas Geschick Stoffe einkaufen. Aber selbst bei
Stoffen zum regulären Preis, immer die Qualität berücksichtigen ( schließlich kommt am Ende Maßkonfektion dabei heraus) !
leider kommt bei mir nicht immer maßkonfektion raus, das war mein erster gedanke als ich nählys post gelesen habe.

aber die frage ob sich das lohnt oder nicht stellt sich mir nicht.
ich nähe als hobby weil es mir spaß macht und nur deshalb.
es befriedigt mich wenn ich was geschaffen habe und selbst dann wenn es vielleicht nur ein ganz einfaches t-shirt ist das es optisch vergleichbar an jeder ecke billig zu kaufen gibt.
mensch was war ich stolz auf mein erstes tragbares shirt.
ich tue das für mich weil es mir persönlich ein - wie soll ich es ausdrücken -
super wohlgefühl gibt.
meine werke sind nicht einzigartig und ich experimentiere auch gern mal - und kloppe es, wenn es nix ist, in die tonne.

nein die frage der rentablität stelle ich wirklich nicht.
das hobby meines mannes sind computer und wir haben einiges von diesem
elektonischen kram. das rentiert sich auch nicht, wenn wir das nicht hätten würde ich es gar nicht merken.
ich male auch bilder, die ich nicht brauche - die farben und das zubehör ist auch teuer und man kann auch ganz gut ohne bilder leben.

komisch, es fällt mir gerade ein das mich bei dem malerei-hobby noch nie jemand nach dem nutzen oder finanziellen aspekt meines hobbys gefragt hat beim nähen wird man das sehr oft gefragt. wahrscheinlich können sich die meisten leute gar nicht vorstellen, daß jemand freiwillig und dazu noch gerne an der nähmaschine sitzt ( und sie vielleicht auch noch baby nennt)

mich würde auch interessieren warum du das alles wissen willst.
wir haben dir jetzt so viele antworten gegeben - jetzt bis du dran, laß mal die katze aus dem sack.

gruß
benzinchen
__________________
jeder für sich - gott für uns alle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10813 seconds with 12 queries