Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Schneiderin

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 15.01.2008, 20:29
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Schneiderin

Hallo Dani,

also ganz ehrlich : mache erst einmal Dein Abitur!

Nähen lernen kannst Du auch bei der VHS.

Es kommt halt drauf an was Du dir so für einen Werdegang vorstellst...die meisten Sachen in der Modebranche kann man studieren. Oder man macht Praktika oder oder oder....
Mit einem Abitur kann man sogar eine fehlende Ausbildung umgehen wenn Du an eine Modeschule möchtest.

Die Branche ist ja nun mal vielfältig...manche nähen lieber, andere entwerfen und zeichnen lieber, andere managen....meistens zeichnet sich ja auch erst im Laufe des Weges eine Vorliebe ab.

Jedenfalls bist Du mit dem Abi auf der sicheren Seite. Und selbst wenn Du danach noch eine Lehre machen möchtest bist Du ja immer noch jung genug.

liebe Grüße
Beate
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.01.2008, 22:14
Benutzerbild von Mydidi
Mydidi Mydidi ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.04.2004
Ort: nördliches Ruhrgebiet
Beiträge: 17.483
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Schneiderin

Zitat:
Zitat von bügelfee Beitrag anzeigen
Ich rate dir auf jeden Fall, mach erst einmal deine Schule zu Ende. Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass man mit Abitur die Ausbildung umgehen sollte. Da kannst du lieber eine verkürzte Handwerksausbildung ( 2 Jahre) machen. Eine fundierte Ausbildung im Handwerk ist durch nichts zu ersetzten, wenn Du anschließend auf die Modeschule gehst.
Dazu kann ich dir auch nur raten!
Aber ob mit Abitur die Ausbildungszeit verkürzt wird hängt vom ausbildenden Betrieb ab.
Nach dem Abi habe ich auch einen handwerklichen Beruf erlernt (nein, nichts mit schneidern) und musste die vollen 3 1/2 Jahre lernen, da war nichts mit verkürzen. Mein Chef fand, dass man diese Zeit schon braucht um alles wirklich zu beherrschen und ausserdem war ich irgendwann eine günstige Arbeitskraft.
__________________
-----------
Liebe Grüsse Chris

-------------


Das Alter ist unwichtig- es sei denn du bist ein Käse. Helen Hayn
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.01.2008, 01:58
Benutzerbild von myfairlady
myfairlady myfairlady ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: aufgewachsen an der Waterkant, lebt nun mit Blick zur Bergeskant *g*
Beiträge: 702
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Schneiderin

ich möchte auch meine "2 cents" dazu geben.

Wärest du wirklich mit einer Lehre bei irgendeinem xy-Schneider zufrieden??? Die nächste Frage: wo glaubst du denn überhaupt einen Meister und dann den sehr guten Schneidermeister zu finden, um eine Ausbildung erfolgreich durchführen zu können???
Die Realität ist doch die: man muss die Ausbildungsstellen und dazu noch die Top-Stellen, die einen auch weiterbringen, suchen wie die Stecknadel im Heuhaufen.
In Deutschland wird so gut wie nichts Textiles mehr hergestellt, also was tun nach der Lehre und vor allem wo?
Gut schneidern lernen kann man auch ohne Lehre im Selbststudium durch Selbstmotivation. Also warum dann mit einer Schneiderlehre Zeit vergeuden. Man wird doch nicht jünger!!! Im Selbstlernprozeß kann man sich selber zeigen, ob man motiviert genug ist und an Hand der geschneiderten Objekte sprechen die an sich selbst gestellten Ansprüche für sich. das wirkt überzeugender und kreativer als wenn man sich 3 Jahre unterordnen muss und vielleicht noch alte Zöpfe dieses Handwerks ertragen muss, die man später gar nicht mehr anwenden kann und will, weil sie überholt sind.
Wie ist die Situation heute in der Ausbildungs-/Berufswelt: und das gilt für alle Berufe. Man muss JUNG sein, wenn man seine Ausbildung beendet hat. Je jünger , je besser. Das heißt, spätestens mit 23 Jahren sollte man am Hebel sitzen können, sprich einen tollen Beruf haben, der Spaß macht und in dem man seine Kompetenzen auch ausleben kann.

was braucht man in Deutschland?
natürlich sollst du nähen können. Das bringst du dir in Eigenregie bei, auch in dem du Kurse usw. besuchst und dich mit kompetenten Leuten austauschst neben der Schule. du kannst also schon nähen, wenn du mit der Schule fertig bist. Du sparst damit 3 Jahre Lehrzeit, die dir nicht sehr viel bringt, ausser dass sie dich Zeit kostet.

Die Textilbranche dreht sich immer schneller , benötigt kreative Köpfe. Deinen Kopf einzusetzen lernst du während der Ausbildung in einer guten Modeschule.

Ferner brauchst du CAD- und sonstiges computertechnisches Knowhow, das bekommst du auch in einer guten Modeschule vermittelt. Am besten fängst du auch damit schon während der Schulzeit an, dann ist das in der Ausbildung nur noch ein Klacks.
was du sonst noch brauchst , ist das A&O der Ökonomie. Alles das vermittelt dir eine gute Modeschule oder ein Studium.

Wenn du diese Dinge im Auge hast, und zügig dein Ziel ansteuerst, hast du mit spätestens 24- 25 deinen Traumjob.

Wichtig ist: dass deine Eltern in deine Ausbildung investieren!!! Auch jetzt schon.
Bitte sie, für die Finanzierung deiner Schneiderkurse zu sorgen. Bitte sie, dass sie dir PC-Programme und Maschinen bezahlen, ferner Stoff und alle technischen Materialien, die du für deine Stoff-Experimente brauchst.

natürlich, viele Wege führen nach Rom, aber es schadet nicht, darüber nachzudenken, wo der Trend in 5-10 Jahren hinzielen wird in unserer heutigen Berufswelt. Nicht umsonst werden Studien- und Ausbildungszeiten derzeit drastisch verkürzt und an den tatsächlichen Anforderungen der Berufswelt angepaßt.

darum: Schule fertig machen, dann Ausbildung in Modeschule oder Studium, alles möglist nahe an der Praxis!!

Viel gute Ideen und viel Glück!!
__________________
Verflixt und zugenäht :-)
Myfairlady
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.01.2008, 09:30
Benutzerbild von australiakatze
australiakatze australiakatze ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.05.2005
Ort: Landkreis Karlsruhe
Beiträge: 14.890
Downloads: 31
Uploads: 0
AW: Schneiderin

Ich würde mich meinen Vorschreiberinnen anschließen und dir raten, erst mal die Schule fertigzumachen.
Meiner Tochter hat das Buch
Mode und Textil, Berufe mit Zukunft, Einstieg - Praxis - Perspektiven
sehr geholfen.
Sie studiert Bekleidungstechnik und schreibt mittlerweile ihre Dipl.-Arbeit.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung.
__________________
Liebe Grüsse
Margot
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.01.2008, 12:07
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.836
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Schneiderin

Hm,

dani, vielleicht erzählst du uns noch ein bisschen mehr von deinen Vorstellungen...

Willst du überhaupt mal als Modedesignerin hoch hinaus, wie viele das hier anscheinend voraussetzen, oder geht es dir wirklich "nur" um die Schneiderlehre? Was ist dein Fernziel? Und wieso willst du das Abitur unbedingt während der Lehre machen, und nicht eins nach dem anderen? Willst/musst du so schnell wie möglich Geld verdienen, oder was steht dahinter? (Sorry, wenn das zu persönlich klingt, aber ohne deine genaue Lage zu kennen, sind alle Ratschläge nur ein Schuss ins Blaue...)

Jung sein "müssen" hin oder her, ich weiss, dass ich während meiner kaufmännischen Lehre nicht dazu fähig gewesen wäre, "nebenher" noch das Abitur zu machen, und in einer handwerklichen Lehre ist die Belastung vermutlich eher größer. Aber wenn man unbedingt will, kann man sowas natürlich schaffen; da gibt es ja schon Leute, die das gemacht haben. Aber das will wirklich gut überlegt sein.

Warst du schon mal zu einem Beratungsgespräch beim Arbeitsamt? Die bieten auch Einzeltermine für Schüler an, wenn ich das richtig sehe. So als erster Anlaufpunkt...

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09304 seconds with 12 queries