Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Armausschnitt La Rue Bag

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 13.01.2008, 23:06
Minga Minga ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 15.002
Downloads: 37
Uploads: 1
AW: Armausschnitt La Rue Bag

Dein "Kringel" muss den gleichen Innendurchmesser wie das ausgeschnittene Armloch haben und ist ca 2,5 cm breit.
Dann legst du den von außen auf die Tasche und nähst durch alle Lagen durch am Armloch entlang.
Auch das Futter wird dabei mitgefasst. Das Einschneiden der Nahtzugabe dient dazu, dass man den Beleg besser nach innen wenden kann. Von außen ist vom Beleg dann nichts mehr zu sehen, von innen liegt er auf dem Futter - ein Beleg halt.
LG
Inge
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.01.2008, 11:27
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.577
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Armausschnitt La Rue Bag

Hallo Nicci,

bei einem Beleg muss an dem Kringel und am Ausschnitt innen noch die Nahtzugabe dran sein. Du nähst im Abstand dieser Nahtzugabe vom Innendurchmesser den Kringel an, also z.B. mit 1 cm Abstand zur inneren Kante. Dann die Nahtzugabe einschneiden, evtl. kürzer schneiden, und den Kringel nach innen wenden. Nach Wunsch noch von außen absteppen.

Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist das Oberteil aber doppelt, oder? Du hast zwei Armausschnitte, richtig? Die Methode mit dem Beleg geht dann nur, bevor du den Körper der Tasche zunähst - sonst wird das mMn etwas fummelig bis unmöglich - und dann jede Seite einzeln verstürzen. Das hätte allerdings den Nachteil, dass die beiden Armausschnitte nicht miteinander verbunden werden.

Die andere Möglichkeit wäre, die Armausschnitte mit sich selber verstürzen; dazu müsste man aber den Taschenkörper als zwei Teile zuschneiden, nicht in einem. Geht im Nachhinein also nicht mehr...

Aber gehen wir nochmal zum Ausgangspunkt: Wenn du echtes Leder hättest, kannst du daraus keine Schrägstreifen schneiden, weil Leder gewachsen ist, und nicht gewebt ist. Nur bei gewebten Stoffen klappt das mit dem Schrägstreifen, weil gewebte Stoffe im schrägen Fadenlauf dehnbarer sind als gerade zugeschnitten. Und diese Dehnbarkeit möchte man ja damit erreichen.

Es wäre jetzt die Frage, welche Art von Lederimitat du hast: Hat dein Imitat eine Geweberückseite, bei der du einen Fadenlauf erkennen kannst, und die Imitat-Oberfläche ist darauf aufgebracht? Oder ist es durchgehend "glatt"/"aus einem Guss"?

Hast du vielleicht ein Bild vom jetzigen Zustand mit den abstehenden Schrägstreifen? Vielleicht finden wir ja eine Verbesserungsmöglichkeit, denn eigentlich ist diese Methode für diese Tasche schon die beste.

Hast du die Schrägstreifen so angenäht, dass sie mit den Kanten der Ausschnitte abschliessen, oder stehen sie darüber hinaus? Letzeres wäre nämlich schlecht, und könnte zum Abstehen führen. Der innere Durchmesser ist ja größer als der äußere, und der Stoff/das Leder muss ja irgendwohin und wellt sich dann natürlich. Wenn möglich, sollte der Ausschnitt beim Annähen daher meiner Meinung nach etwas gedehnt werden, jedenfalls in den Innenkurven. Da käme es jetzt darauf an, was genau für ein Material du hast, also inwieweit dieses Dehnen möglich ist.

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.01.2008, 11:40
Benutzerbild von Niccip
Niccip Niccip ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 67
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Armausschnitt La Rue Bag

Also das mit dem Beleg hab ich jetzt verstanden!

Ich habe ja bevor ich den Schrägstreifen angenäht habe auch zunächst die beiden Teile vom Armausschnitt (Also Oberstoff und Futter) zusammengenäht. Das könnte ich ja vor dem Aufnähen des Belegs auch machen, oder?
Ich will sowieso den Armausschnitt noch etwas vergrößern...

Aber ich mache auch nochmal ein Bild von meinem bisherigen Armausschnitt. Allerdings geht das erst heute abend.

Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe!! Jetzt sehe ich doch noch ein Lichtchen, dass ich meine Tasche "schick" bekomme. Wollte sie zum 80. Geburtstag meiner Oma tragen...

Viele Grüße,
Nicci
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.01.2008, 11:42
Benutzerbild von Niccip
Niccip Niccip ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 67
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Armausschnitt La Rue Bag

Achso, hab ich ganz vergessen: Mein Lederimitat hat keine Gewebestruktur. Ist vollkommen plan. Man erkennt zwar eine Vorderseite, weil sie etwas "flauschiger" ist, aber prinzipiell ist der Stoff von beiden Seiten gleich...
Damit geht doch sicher das Schrägstreifen-Prinzip nicht so ganz auf, oder?

Viele Grüße nochmal,
Nicci
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.01.2008, 12:09
Benutzerbild von iosefa
iosefa iosefa ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Zweite Heimat Westerwald
Beiträge: 1.116
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Armausschnitt La Rue Bag

Hallo Nicci,

wenn du für das Futter ebenfalls das Lederimitat benutzt hast, könntest du die beiden Teile auch ohne Beleg zusammennähen. Du müsstest die Nahtzugabe des Armausschnittes einschneiden, sorgfältig nach innen legen und festkleben. Dann Futter und Oberstoff aufeinanderheften (mit Büroklammern z.B. und/oder kleben) und knappkantig aufeinandersteppen.
Wenn du willst, schau dir mal die Taschenanleitungen von pallikari an, der erklärt sehr schön, wie man Leder oder Kunstleder verarbeitet.

LG
Barbara
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:14 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07224 seconds with 13 queries