Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Mein erstes Kleid(chen)

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.01.2008, 00:27
Benutzerbild von Monsta
Monsta Monsta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Siegerland
Beiträge: 140
Downloads: 0
Uploads: 0
Mein erstes Kleid(chen)

Ich bin noch ein ziemlicher näh-Neuling und habe mich nun entschlossen ,mich an mein erstes Kleid zu wagen.
Eine grobe Vorstellung hatte ich schon im Kopf und habe diese zunächst in einer skizze festgehalten..
Da mir die Ärmel immer große schwierigkeiten berieten, sollte es ein trägerloses, schulterfreies, sehr enges Kleid mit einem "Faltenroeckchen-unterteil" werden, aus festem schwarzen stoff, bis kurz übers knie und breiten trägern die ich mit bunten riesen knoepfen noch (hauptsächlich zur zierde anbringen wollte.
Um das kleid wirklich nach meinen Vorstellungen entstehen zu lassen, habe ich auf ein schnittmuster verzichtet und meine maße genommen, bzw. mir von meinem Freund helfen lassen.
Anschließend bin ich in meinem wahnsinnigen ehrgeiz gleich nach Karstadt marschiert um stoff, gummiband, einen reißverschluss und Knoepe zu kaufen.
Erstanden habe ich alles zusammen für 15euro.
zuhause habeich aus tapete schablonen für die einzelnen schnittteile gemacht und diese auf den stoff übertragen.
dann habe ich zuerst in vorder und rückteil des oberteils an der oberen kante das gummiband eingenäht.
Am nächsten morgen habe ich dann damit begonnen die teile für das unterteil "in falten zu legen", festzustecken, zu bügeln und zu vernähen.
es sind auf vorder und rückseite je vier falten mit einer tiefe von etwa 4cm geworden.
Nun habe ich das vordere ober- und unterteil anenander genäht, die rückteile genauso, oben in die seite einen viel zu kurzen reißverschluss eingesetzt ( was sich leider erst später rausstellte) und die seitennähte geschlossen.
Anbekommen hab ich das kleid, saß auch soweit ganz gut, war allerdings an der hüfte etwas eng, was im Rückenteil zu falten führte, und die falten wollte ich noch ein stück versetzen..
DANN: beim ausziehen der schock... es ging nich auf.... meine tailleis nunmal schmaler als meine oberweite und der reißverschluss war einfach viel zu kurz...(20 cm)... ich musste also die seitennähte wieder auftrennen und erstmal einen längeren reißverschluss kaufen....
Weiteres folgt dann morgen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2008, 23:06
Benutzerbild von Monsta
Monsta Monsta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Siegerland
Beiträge: 140
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mein erstes Kleid(chen)

so..
der neue, längere reißverschluss is drinne, im rücken hab ich abnäher reingemacht....
es sitzt sogut wie perfekt und ich bin stolz wie oskar...
Morgen mach ich noch die traäger und muss noch alle nähte zusammengefasst versäubern

Beides.JPG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2008, 23:11
Benutzerbild von La-ri
La-ri La-ri ist offline
Strickmuster Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.06.2006
Ort: Niederrhein/Ruhrgebiet
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mein erstes Kleid(chen)

Na das sieht ja schonmal vielversprechend aus.
Sind auf dem rechten Bild die Falten oben und unten am RV gewollt? Sonst würde ich da vielleicht noch etwas Weite wegnehmen...

Grüße

Julia
__________________
The sound of a sewing frog: rippit, rippit, rippit!

My little english speaking Blog
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.01.2008, 23:35
Benutzerbild von Monsta
Monsta Monsta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Siegerland
Beiträge: 140
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mein erstes Kleid(chen)

ne, die sind nich gewollt... aber das kommt wenn das kleid auch nur minimal runterrutscht... wenn die träger dranne sind müsste das gehen...
aber wahrscheinlich nehm ich morgen wirklich einfach nochn ministückechen weg.. is ja nich viel aufwand..
Sry wegen der schlechten qualität von dem bild, aber das kabel von der digicam is verschollen und da musste das handy ran...

Ich grübel aber schon die ganze zeit drüber nach, ob es irgendeine moeglichkeit gibt, die träger und knoepfe so zu präpariren, dass man sie unsichtbar wieder beliebig oft abnehmen und wieder andingsen kann.... denn ich find das kleid auch ohne träger sehr chic....(die,, die auf dem bild zu sehen sind, sind bh-träger)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.01.2008, 00:27
Benutzerbild von dede
dede dede ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.05.2005
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 14.871
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Mein erstes Kleid(chen)

Hallo Monsta,

Zitat:
Ich grübel aber schon die ganze zeit drüber nach, ob es irgendeine moeglichkeit gibt, die träger und knoepfe so zu präpariren, dass man sie unsichtbar wieder beliebig oft abnehmen und wieder andingsen kann.... denn ich find das kleid auch ohne träger sehr chic....(die,, die auf dem bild zu sehen sind, sind bh-träger)
klar gibt es das: befestige die Träger von innen am Kleid mittels solch eines Hakens, den man auch bei Trägerlosen BH´s findet. Oder mit einem Klettverschluss. Oder mit einem Druckknopf (die Seite mit dem Hubbel am Träger festmachen, sonst piekst es trägerlos).

Du kannst stolz sein auf Dein Kleid, ich finde es klasse wenn jemand mutig loslegt.

Viele Grüße von
Sonja
__________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08905 seconds with 13 queries