Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



V8191 - Dehnbares Futter für Abendkleid

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2007, 22:45
fuerchtnix fuerchtnix ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Beiträge: 88
Downloads: 0
Uploads: 0
V8191 - Dehnbares Futter für Abendkleid

Hallo zusammen,

ich will mir bis zum 19.Januar ein neues Abendkleid nähen. Mein erstes selbstgenähtes. Den Stoff habe ich schon seit längerem. Ich hab ihn mal fotografiert, das ist er:
bildStoffKlein.jpg
Es ist ein Jersey aus irgendeiner Kunstfaser, definitiv keine Seide, Baumwolle oder Viskose. Ich würde sagen, er kommt einem Dessousstoff sehr nahe. Er ist in beide Richtungen dehnbar, aber nicht so "labberig". 3 Meter habe ich davon.

Dann habe ich mir einen Schnitt dazu gesucht, der meinen Vorstellungen nahekommt. Gefunden habe ich Vogue V8191 Modell B. Die Drapierung um die Taille wandert evtl etwas höher, der Rock wird vielleicht etwas weiter. Anziehen will ich das Kleid auf einen Ball, es muss also etwas zum Tanzen geeignetes dabei herauskommen.

Und genau da fängt mein Problem an. Laut Anleitung wird das Kleid gefüttert, eigentlich kein Problem, aber mit dem Stoff? Das Futter soll ja da bleiben wo es hin gehört, und der Oberstoff darf sich nicht in Falten drüber legen. In der Stoffangabe im Schnitt steht unter anderem "Matte Jersey", das Material für das Futter ist aber nicht genauer spezifiziert.

Ich war mal im Laden und habe mir Wirkfutter und Stretchfutter ("Bremsilk" oder so ähnlich - war gewebt nicht gestrickt) angeschaut. Beide waren deutlich weniger dehnbar als mein Oberstoff. Der Schnitt sieht vor, dass das Kleid komplett gefüttert wird, aber nicht als zwei verstürzte Kleider. In der Taille werden Futterrock und Rock gemeinsam an die beiden Oberteile genäht -> da ist alles miteinander verbunden. Wenn ich den Futterrock aus diesem Stretchfutter mache, wird der Rock zum Tanzen sicher zu eng. Ausserdem sollten sich keinen Futterfalten unter dem Oberstoff vom Rock bilden. Aber unter nur einer Lage Stoff zeichnet sich vielleicht mehr ab als mir lieb ist.

Das Oberteil: hier brauche ich sicher weniger Elasitzität. Unter das Kleid wird kaum ein BH passen, was ich aber auch nicht brauche, sofern das Kleid ein kleines bischen Halt bietet. Irgendein Futter brauche ich da also sicher. Muß ich Oberstoff und Futter von der Dehnbarkeit irgendwie aufeinander anpassen?


Ich versuch jetzt mal konkrete Fragen aus meinen Überlegungen zu machen:

1. Muss ich den Rock füttern? Wenn ja, mit was statt mit Stretchfutter? Orginalstoff geht nicht, davon habe ich nicht genug.

2. Zum Oberteil: Was für Futter verwende ich da am Besten? Muss ich die Dehnbarkeit des Oberstoffs hier "entschärfen"? Vliseline G785 aufbügeln oder so? Oder nehme ich vielleicht besser einen stabileren Dessousstoff zum füttern?

3. Evtl habe ich auch genug Stoff um das Oberteil aus Originalstoff zu doppeln. Dann das Futter mit G785 verstärken und den Oberstoff ohne Vlieseline verarbeiten? Aber hält das das Gewicht vom Rock? Der Stoff ist relativ schwer.

Probestoff mit ähnlichen Eigenschaften zum Experimentieren ist vorhanden.

Ich hoffe mal, mir kann jemand raten, wie ich am Besten vorgehe. Um alles ausprobieren zu können, bin ich leider etwas spät dran

Danke schon mal und viele Grüße

fuerchtnix
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.12.2007, 23:21
Benutzerbild von Ibohiga
Ibohiga Ibohiga ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.12.2007
Ort: nördlich von Hamburg
Beiträge: 1.401
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: V8191 - Dehnbares Futter für Abendkleid

Hallo Fuerchtnix ,

das Oberteil würde ich wirklich mit dem Originalstoff doppeln und auf die Futterseite Vlieseline aufbringen . Schon allein, damit an den Rändern nicht ein anderer Futterstoff hervorschauen könnte (läßt sich bei dehnbaren Stoffen meist nicht verhindert)

Den Rock solltest Du auf jeden Fall mit einem Futterstoff versehen. Gerade weil es eine Kunstfaser ist könnte sonst der Oberstoff sich leicht statisch aufladen und am Körper "kleben". Auch nicht den Oberstoff nehmen wenn Du schon sagst, daß er relativ schwer ist. Habe immer wieder die Erfahrung gemacht, daß erst durch einen Futterstoff ein Rock gut fällt. Wenn der Rock dadurch zu eng werden könnte zum Tanzen kann man es vielleicht mit einem kurzen Schlitz versuchen.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück bei Deinem Projekt

LG
hilde
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.12.2007, 00:24
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.222
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: V8191 - Dehnbares Futter für Abendkleid

Hm. Du hast im Prinzip einen Stoff, wie man ihn für Gymnastikanzüge oder Turnierkleider nehmen würde?

Dann ist eventuell eine vergleichbare Verarbeitung nötig, denn durch den bi-stretch, kann es passieren, daß die Träger die Taille immer nach oben ziehen und das Kleid nicht sitzt.

Oder die Träger hängen und das Kleid auch nicht sitzt.

Bei Turnierkleidern löst man das meines Wissens indem man einen Body arbeitet und den Rock drannäht. Du könntest also an das Oberteil ein Höschenteil arbeiten (dann bleibt auch alles wo es ist) und den Rock dann in die ohnehin vorhanden Teilungsnaht einarbeiten.

Wenn dein Stoff schwer genug ist, könnte er auch ohne Futter unten bleiben.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads July 2017 (191)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.2007, 17:23
fuerchtnix fuerchtnix ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Beiträge: 88
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: V8191 - Dehnbares Futter für Abendkleid

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

@Ibohiga: Gut, dann versuche ich mal mit dem Probestoff das Oberteil so hinzubekommen. Wenn ich dann an den Kanten Gewichte befestige, müsste ich ja sehen, wie sich das Rockgewicht auswirkt. Schlitze im Futter sind glaube ich nicht so toll, da wickelt sich beim Tanzen dann leicht ein Stoffteil um ein Bein oder verklemmt sich. Mal schauen. Wenn ich erst mal das Oberteil fertig habe, halte ich mir den Rockteil mal an und seh dann wie er fällt.

@nowak: So elastisch wie bei Gymnastik oder Tanzkleidstoff ist mein Stoff nicht. Er bietet schon etwas mehr Widerstand beim Dehnen. Was es genau ist, weiß ich leider nicht. Ich habe ihn mal beim Stoffexport in Mörfelden gekauft als ich in der Gegend war. Da stand nichts auf der Rolle. Die Oberfläche des Stoffs ist matt und leicht changierend. Ich denke, dass er eher für Dessous gedacht ist. So bis Cup B würde ich ihn für einen BH auch noch ohne Powernet verarbeiten.
Ich habe eher Bedenken, dass sich das Ganze zu weit nach unten aushängt, als dass mir die Taille über den Busen springt. Wenn ich das Futter mit Vliesline bebügele reicht das vielleicht. Aber der Vorschlag mit dem eingebauten Höschen ist gut, dann weiss ich was ich machen muss, wenn das Kleid nicht da bleibt, wo es soll.

Danke!

Was mir beim Schnitt ausschneiden aufgefallen ist: der Rock wird im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Ist das auch mit meinem Stoff notwendig?
Ich habe gerade einen Test gemacht: der Stoff dehnt sich quer und diagonal gleich weit, längs minimal weniger.
Ich nehme an, der schräge Fadenlauf ist eher für die anderen Stoffempfehlungen (Crepe Back Satin und Charmeuse) richtig. Die sind ja nicht elastisch (ausser im schrägen Fadenlauf), oder? Und eben Matte Jersey ist angegeben. Kann ich also im normalen Fadenlauf zuschneiden? Das würde mir sicher Stoff sparen helfen...

Merke: Kaufe niiiieee zu knapp Stoff für ein Abendkleid sonderen eher die doppelte Menge, vor allem wenn der Stoff eh nicht so teuer war

Viele Grüße

fuerchtnix
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12279 seconds with 13 queries