Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Plastisch nähen mit Füllwatte, Wie?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.11.2007, 17:12
Benutzerbild von Heike8814
Heike8814 Heike8814 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.06.2007
Ort: Bremen - Nord
Beiträge: 14.871
Downloads: 5
Uploads: 0
Plastisch nähen mit Füllwatte, Wie?

Hallo,

in einer älteren Burda (ich glaube aus den 90er Jahren) war mal eine braune Jacke drinn, die an den Armen eine Art Ornament hatte, welche mit Watte gefüllt wird.
Leider hab ich diese Burda nicht mehr, will aber ein Kissen mit dieser Anleitung machen. Kann mir jemand erklären wie das geht?
Ich weiß nur noch das von hinten kleine Löcher in den Stoff geschnitten werden, wo dann die Watte reingedrückt wird.
Das Kissen hat einen Durchmesser von 80 cm. Darauf soll der Name "NICO" stehen. Soll ich jetzt einfach ein großes Stück Stoff hinten rannähen oder doch jeden einzelnen Buchstaben von vorn.
Ich hoffe ich habe mich einigermassen deutlich ausgedrückt.
__________________
Liebe Grüße
Heike

Ich glaub, ich erklär den Haushalt zum Hobby, vielleicht komm ich dann ja mal zu was...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2007, 17:27
Benutzerbild von KARINMAUS
KARINMAUS KARINMAUS ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: HESSEN
Beiträge: 3.812
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Plastisch nähen mit Füllwatte, Wie?

Hallo Heike,

das mit dem Ausstopfen nennt sich Trapunto und wird nach dem Aufnähen auf der Rückseite aufgeschnitten gefüllt und wieder zugenäht.

Aber vielleicht geht es auch etwas einfacher.

Wenn Du auf der Rückseite einen Streifen Vlies legst (das Zeug das hinter Patchwork genäht wird) und dann erst aufnähst. Durch die Nahtspuren gibt es vielleit so eine Art Trapuntoeffekt. Beim Quilt sieht das auch so ähnlich aus.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2007, 17:35
Benutzerbild von KARINMAUS
KARINMAUS KARINMAUS ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: HESSEN
Beiträge: 3.812
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Plastisch nähen mit Füllwatte, Wie?

Aber nur weil ich die Teddypfötchen vor meinem geistigen Auge sah.

Da macht man das auch so. Die Pfotenballen unter den Füßen aufnähen und von Hinten ausstopfen. Sieht toll aus.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.11.2007, 18:22
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.560
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Plastisch nähen mit Füllwatte, Wie?

Hallo Heike,

ich habe gerade in einer älteren SewNews eine andere Trapunto-Technik gefunden. Und zwar wurde dabei von der linken Seite ein Stoff gegengelegt, und die Buchstaben/Ornamente wurden dann mit zwei parallelen Reihen Geradstich aufgenäht. Die Entfernung der Geradstiche richtet sich nach der gewünschten Dicke der Kordel. Dann auf der linken Seite eine Öffnung in den unterlegten Stoff reinprokeln (möglichst ohne ihn kaputt zu machen) und mit einer Stopfnadel eine passend dicke Kordel durch diesen Tunnel ziehen. Bei längeren Strecken muss man mit der Nadel ausstechen und hinter dem Stich wieder einstechen (alles auf dem hinteren Stoff versteht sich), um die Kordel durch den ganzen Tunnel zu bekommen. Und an Kreuzungen der Fäden kann eben immer nur ein Faden durchlaufen; der andere Tunnel stoppt vorher und läuft dahinter weiter. War das halbwegs verständlich?

Liebe Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,06552 seconds with 13 queries