Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ein "schnelles" Abendkleid

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 25.11.2007, 20:43
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ein "schnelles" Abendkleid

Hallo Peggy - der Schnitt ist nicht wirklich schwierig - ich habe ja weiter oben mal die Schnittteile fürs Oberteil angehängt. Das einzig fummelige ist das Einhalten an der unteren Kante, da muss man halt gucken, dass man das schön gleichmäßig hinkriegt. Und der "Rockteil" besteht dann halt aus insgesamt 10 Bahnen - auch nicht kompliziert - macht halt nur Arbeit - vor allem beim Zuschneiden. Auf der anderen Seite kann man dann das "Unterteil" wirklich super anpassen, weil man so viele Teilungsnähte hat.

Ich finde den Schnitt vor allem deshalb klasse, weil das endlich mal was mit waagerechter Teilungsnaht ist, das NICHT schwanger aussieht...

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 01.12.2007, 11:37
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ein "schnelles" Abendkleid

Soooo - nicht dass Ihr alle denkt, mein schnelles Abendkleid ist einen plötzlichen und unerwarteten Tod gestorben - es geht schon noch weiter. Nach 4 Tagen Dienstreise (mit schlappen 42 Arbeitsstunden) hatte ich gestern quasi frei und konnte tatsächlich endlich weitermachen.

Ich habe also ganz mutig mal in den teuren bestickten Stoff geschnitten und Vorder- und Rückenteil zugeschnitten. Dank Sew habe ich inzwischen auch 2 Meter Seidenorganza hier liegen (tolles Material!!) - damit wird auf ihren Tip hin das gesamte Oberteil gedoppelt. Also habe ich mal die beiden Schnittteile jeweils in den Nahtzugaben mit dem Seidenorganza zusammengeheftet (hatte ich schon erwähnt, wie gerne ich mit der Hand nähe???). Anschließend dann am Vorderteil die Nähte für die Raffung (ebenfalls in der Nahtzugabe). Da zeigten sich dann die Tücke des Materials - schwupps waren 2 Nadeln zerbrochen, weil sie mal eben auf Perlen oder Pailletten getroffen waren. Ich hatte erst noch überlegt, die Perlen überall an den Nähten abzutrennen - aber da man die Löcher vom Aufsticken sehr stark sieht, habe ich das lieber gelassen. Mit gaaanz langsam Nähen und notfalls nur am Handrad drehen hats dann aber doch geklappt. Immerhin hat der Stoff wirklich eine Superqualität - beim Zuschneiden fallen immer nur 2-3 Perlen ab - der Rest hält.

Und weil die eine oder andere Paillette irgendwann abgefallen war, hab ich da dann noch ein bißchen nachgebessert.

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.12.2007, 11:47
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ein "schnelles" Abendkleid

Weiter ging es damit, die rechte Seitennaht zu schließen (die linke bleibt für den RV offen) - und dabei immer schön aufpassen, dass man nicht noch mehr Nadeln schrottet. Dann das gleiche Spiel nochmal aus Futterstoff - zuschneiden, Vorderteil raffen, rechte Seitennaht zusammennähen. Da verließ mich mal wieder mein eigentlich gutes räumliches Vorstellungsvermögen - als ich Stoff- und Futteroberteil miteinander verstürzen wollte - war bei dem einen die linke und beim anderen die rechte Seitennaht offen... Also Futterteil an der anderen Seitennaht schließen, und die erste Naht trennen...

Verstürzt werden dann die Armlöcher und der vordere und hintere Ausschnitt. Die Schulternähte sind noch offen - und man hört mit dem Verstürzen immer ein paar cm vor der Schulternaht auf. Anschließend wird NUR das Vorderteil gewendet. Man schiebt die Schulterkanten des Vorderteils zwischen die Schulterkanten des Rückenteils und kann dann an Futter und Oberstoff jeweils die Schulternähte schließen. Alle Zugaben zurückschneiden und an den Rundungen einschneiden - und dann alles wenden ----- und Ausbügeln. DAS war dann dank der Pailletten und Perlen nochmal eine SEHR dankbare Aufgabe (wenn ich irgendwann nochmal "schnell" wa aus einem Perlen- oder Paillettenstoff nähen will - haut mich dann bitte jemand rechtzeitig???)

Zwischendurch hab ich zur Entspannung immer mal wieder die Rockbahnen des Futterteils aneinandergenäht - wir erinnern uns - 8 mehr oder weniger gerade Nähte von 140 cm Länge....

Ja - und so sieht das Oberteil inzwischen aus (nach den Erfahrungen beim Probeteil sieht das ganze nochmal deutlich anders aus, wenn die Rockbahnen dran sind)....

Jetzt muss ich erst mal Einkaufen, sonst gibts am Wochenende nix zu essen - und dann wird der Rock ans Oberteil genäht....

Sabine
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Oberteil vorne.jpg (20,9 KB, 1536x aufgerufen)
Dateityp: jpg Oberteil seitlich.jpg (27,0 KB, 1531x aufgerufen)
Dateityp: jpg Oberteil hinten.jpg (27,0 KB, 1531x aufgerufen)
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.12.2007, 16:15
Benutzerbild von Sylvie
Sylvie Sylvie ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.09.2003
Ort: in der Nähe von Aschaffenburg
Beiträge: 14.872
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ein "schnelles" Abendkleid

Also ich finde das wird... und wenn ich mir die Bilder so ansehen, glaube ich wird das Kleid ein Traum!

Mir ist gerade etwas eingefallen, leider nicht früher Ich habe zuhause auch noch ein perlenbesticktes Stöffchen liegen... jedenfalls bekam ich den Tip, die Perlen im Nahtbereich mit einem kleinen Hammer zu zertrümmern. Ich habe es praktisch noch nicht ausprobiert, da ich dank dieses "wunderbaren" Sommers keine Gelegenheit hatte diesen Stoff zu vernähen, aber vielleicht ist es einen Versuch wird.

Welchen Vorteil hat es eigentlich, das Oberteil mit Seidenorganza zu doppeln? *malneugierigfrag*
__________________
Viele Grüße, Sylvie
SYLicious
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.12.2007, 17:37
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ein "schnelles" Abendkleid

Hallo Sylvie - der Tip mit dem Zertrümmern kommt sogar zu einem ziemlich guten Zeitpunkt - ich muss ja noch das Oberteil an die Rockbahn nähen - und das ist eine ziemlich lange Naht..... Und dann kommt ja noch das Thema nahtverdeckter Reissverschluß - da hatte ich mich innerlich schon auf Perlen abtrennen und wieder draufnähen eingestellt, um den Reisser da ordentlich reichzukriegen.

Der Stoff fürs Oberteil ist von der Festigkeit her ein normaler Seiden-Blusenstoff - der Rock ist eine festere und damit auch schwerere Seide. Ich hatte einfach auch ein bißchen Bedenken, ob ich denn den "schweren" Rock einfach so an das dünne Oberteil drannähen kann - oder ob das dann zuviel Zug gibt. Im Original wird für beide Teile der gleiche Taft verwendet - da ist dann am Oberteil jeweils ein Beleg aus Näheinlage vorgesehen, der allerdings nicht bis zur unteren Kante vom Vorderteil geht. Die hab ich jetzt weggelassen und durch die Dopplung mit Seidenorganza ersetzt. Das Oberteil hat damit auch ein kleines bißchen mehr Stand - und das finde ich für die Raffung und die "Charakterbetonung" auch gar nicht schlecht....

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:53 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09103 seconds with 13 queries