Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.11.2004, 09:45
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.218
Downloads: 8
Uploads: 22
Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Neue Erkenntnisse brigen ja auch immer neue Fragen.... vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch, daß ich mich im alten Forum mal gewundert habe, wie hoch der Ezi-Sew Höschenschnitt geht, so ganz anders als auf der Abbildung. Nun, ich habe ihn jetzt aus einem Stretch-Satin von Ela noch mal genäht und siehe da... jetzt passt er. Wieder was gelernt, bi-elastisch kann auch zu elastisch sein.

So weit die Erkenntnisse, jetzt zum neuen Fragenkomplex... BH, dachte ich, wird aus elastischen Stoffen genäht. (Ich bin gerade am zweiten, so viel Erfahrung habe ich damit also noch nicht.) Jetzt hae ich aber überrascht gelesen, daß einige wohl auch - gerade bei broßen Größen - den BH aus unelastischen Stoffen nähen. Ich hätte ja noch so einiges an unelastishcen Seidenresten und auch Spitze.... aber was muß denn nun wie elastisch sein? So wirklich explizit steht das weder bei den Schnitten (Ich habe Sophie und Marie von Ela, wobei ich Marie noch nicht genäht habe) noch in Elas BH-Buch.

Eindeutig ist nur, daß das Mittelstück unelastisch sein muß. Aber dann... irgendwo ist die Rede, daß wenigstens der Rücken elastisch aus Jersey sein soll (impliziert, daß die Körbchen es nicht müssen?), dann wieder davon, daß der Rücken nicht zu elastisch sein soll. (Jersey kann ja sehr weich sein). Irgendwo werden Träger aus Stoff vorgeschlagen, das fertige Trägerband ist aber elastisch. Dann kommt mal unelastische Spitze am Oberkörbchen vor, wo anders ist glaube ich die Rede davon, daß die Unterkörbchen fest sein sollten.

Kurzum, ich fühle mich sehr, sehr verwirrt , was Dessous nähen jenseits der fertigen Pakete betrifft. Ich würde ja durchaus gerne ein paar von meinen Resten aufarbeiten, statt neue Reste zu erzeugen... *gg*

Ich hofe also mal, daß hier schon jemand Erfahrungen mit BHs aus unelastischen Teilen gemacht hat?
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads July 2017 (191)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2004, 10:07
Kristina Kristina ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.01.2002
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 6
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Hallo Marion,

das Rückenteil sollte auf jeden Fall elastisch sein. Jersey halte ich aber eher für lematisch, da es ab einer gewissen Größe nicht genug Halt bietet. Ich dopple meine Rückenteile inzwischen fast immer mit Powernet. Dann geht auch Jersey.

Bei den Körbchen ist es reine Geschmackssache. Bei unelastischen Körbchen muß die Passform wesentlich genauer sein. Ich habe das bisher noch nicht ausprobiert.
Wenn das Materiel eher leicht und sehr elastisch ist dopple ich das Unterkörbchen entweder mit Chameuse,oder scheide es aus dem eigentlichen Material doppelt zu. Das ist wirklich jedesmal eine neue Entscheidung. Da das Oberkörbchen ja keine tragende Aufgabe hat, verarbeite ich es meistens in einfacher Lage. Bei Spitze auf jeden Fall.

Träger sollten schon elastisch sein. Manche Modelle haben entweder einen angeschnittenen Träger oder das vordere Trägerteil ist aus dem BH-Material. Das Rückenteil des Trägers sollte aber immer elastisch sein.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei dem selben Modell,aber unterschiedlicher Materialien immer wieder auf's neue überlegen muß, wie ich das Material verarbeiten will.

Aber das ist bei anderen Kleidungsstücken ja auch so.

Viele Grüße
Kristina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2004, 10:16
Samira Samira ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.09.2003
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Hallo Marion,

soweit ich weiß, gibt es Schnittmuster, die sind für elastischen Stoff gedacht, und welche, die sind auf unelastischen Stoff ausgelegt. Mein aufgetrenntes Modell hatte Ober-und Untercup aus unelastischem Material und den Rücken aus elastischem. Das Rückenteil aus Jersey ist nach ein paar Mal tragen ausgeleiert, Powernet hat gut funktioniert.

Bei fertigen Schnittmustern steht es normalerweise auch dabei, z.B. beim Kwik Sew 2101: "Bra designed for lace, nylon tricot and power net". Da könnte man sowohl elastische als auch unelastische Spitze für den Obercup nehmen; wichtig ist, dass man den Untercup aus dem angegebenen Material näht, glaube ich. Bei größeren Größen würde ich jedoch auch den Obercup aus unelastischem Material nähen, wenn das angegeben ist.

Viele Grüße
Heike

Geändert von Samira (09.11.2004 um 10:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.11.2004, 10:43
Viola210 Viola210 ist offline
Stoffhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Kölnerin, wohnt in GL
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Hallo,

Nowak wenn die Körbchen "viel" Verantwortung tragen müssen (bei mir) dann ist mir nach vielen Versuchen deutlich klargeworden, das ich die Körbchen, genauer gesagt den ganzen vorderen Teil aus nicht elastischen Stoffen nähen werden. Daher werde ich auch nur im Rücken Powernet im Einsatz haben.
Ich muss einfach spüren das "alles sitzt".
Und damit wären wir bei den Trägern. Mit etwas "mehr" sind die schmalen Träger ziemlich ungünstig, da sie schnell einschneiden können. Bei breiteren Träger ist es schon angenehmer, aber ich habe auch schon Stoffträger gemacht denen ich dann nur hinten ein Stück Träger (zur Bewegungsdehnung oder/und zum verstellen) annähe. Dabei habe ich dann den Stoffträger so auslaufen lassen, dass er zum Trägergummi passte.

Auch wenn es jetzt so klingt als ob ich da schon den ultimativen BH gefunden hätte - es ist noch immer nicht so. Allerdings sind schon akzeptable Teile herausgekommen.
Und Deine bzw. solche und noch viel mehr hatte ich auch, weil ich es einfach nicht verstanden habe, dass ich immer irgendwas anderes las.
Leider ist es auch so, dass ich immer den kompletten BH fertignähen muss, bevor ich feststellen kann, ob es passt, sitzt etc.

Ela Hinweis im Buch "anhalten und evtl. Änderungen vornehmen" ist einfach unmöglich bei einer größeren Menge. Ela gab dann den Rat ...mit einem Partner..... - aber wie soll mein Mann denn wissen, ob oder/und wo es zwickt, nicht sitzt etc. Also habe ich mich entschieden, die BHs fertigzustellen und wenn sie dann zu schlecht sitzen, sie auch gnadenlos wegzuwerfen. Wenn es mich auf meinem Produktionsweg weiterbringt - hat es doch immer noch was Gutes.

Ein elastisches Material kann Du aber auch mit einem festen (also nicht-elastischen) doppeln und so kannst Du doch alles vorhandenen "Reste" verbrauchen. Zumindest Deine Übungsstücke daraus arbeiten.

Aber das musst Du alles ausprobieren. Das ist halt nicht anderes als beim sonstigen nähen. Das klappt ja auch nicht jeder Schnitt bzw nicht jeder sitzt so wie man dachte.

Viel Erfolg mit Deinen Werken!

Gruß
Helga
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2004, 22:13
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.218
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Paßform und Stoffwahl oder wie elastisch denn nun?

Erst mal vielen Dank für den zahlreichen Input! Das muß ich jetzt mal alles verdauehn, während ich mein dunkelblaues Ela-Paket weiterverarbeite. (Ergibt bei mir 2 BH und 2 Slips, beim zweiten aber nur noch Tanga, für mehr reicht der Stoff nicht.. *gg*)

So wahnsinnig viel Verantwortung tragen meine BHs ja nicht, 85C (links) bzw 85B (rechts) sind ja noch nicht soo wild... aber das Modell Brenda werde ich mir dann wohl auch mal anschaffen. Das klingt nach einem guten Tip. Wobei ich das Volumenvlies vielleicht weglasse... rechts mache ich ja eh schon Laminat rein, damit meine Körbchen gleich groß sind. Noch ne Schicht muß vielleicht nciht sein. Wen ich dann bei D bin freut es meine Kunde auch.. Und unsere Bürohheizung funktioniert ausgezeichnet....
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads July 2017 (191)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09063 seconds with 12 queries