Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Burdaschnitt

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 18.11.2007, 18:32
Benutzerbild von wendy
wendy wendy ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.06.2005
Beiträge: 14.870
Downloads: 34
Uploads: 0
AW: Burdaschnitt

Ich habe Grösse 36 und nehme auch die Schnitte in Gr. 36 ab. Passt immer.
Ich würde auch sagen, immer auf ein fertiges Teil , das gut passt, auflegen und vergleichen.
__________________
Viele Grüsse, Wendy:schneider:
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.11.2007, 09:00
mama mama ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Burdaschnitt

Hallo,
also , ich würde sagen, laut Schnittbild sitzt der Rock ganz normal. Im Moment passt er genau. Wenn ich aber eine Strumpfhose anhabe, dann wird der Bauch auch ein wenig eingeschnürt und dann wird er zu weit sein. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich vielleicht in den Bund ein Gummi einnähe, ich brauch es ja nur ganz leicht anzuziehen. Aber auch da ist wieder das Problem, der Rock hat keinen normalen Bund sondern Belege . Ich kann ja jetzt schlecht die Belege am Rock festnähen, so dass ein Tunnel entsteht. Ob ich das Gummi einfach am Beleg feststeppen kann? Natürlich dann mit einem elastischen Stich. Oder ich fixiere die Belege ganz leicht am Rock und ziehe dann das Gummi durch? Heute nachmittag hab ich hoffentlich noch ein paar Minütchen, um mir das Ganze nochmal anzusehen. Gestern abend habe ich noch den Saum per Hand angenäht, danach hatte ich dann keine Lust mehr.
LG Heike
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.11.2007, 10:26
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.222
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Burdaschnitt

Nach meiner eigenen Erfahrung stimmen sowohl Burdaschnitte als auch die meisten anderen Anbieter gut mit der Maßtabelle überein. (Nur Ottobre ist etwas eng bei den Damensachen.)

Wenn man richtig mißt, was gar nicht so einfach ist. (Erfahrung ist das Wissen was man nach den Fehlern hat...)

Vermißt man sich selber ist es sehr schwierig, das Maßband richtig anzusetzen und abzulesen ohne irgendwas zu verschieben. Am Besten ist es also, sich von jemand anderem vermessen zu lassen, der auch näht und etwas Ahnung hat. (Nähtreffen sind dazu sehr geeignet... )

Dann sollte man einen Blick auf sein Maßband werfen. Ganz alte Maßbänder sind oft noch auf Basis eines Stoffstreifens (auf den der Kunststoff aufgebracht wurde), der kann dehnen. Ähnliches gilt für neue billige Maßbänder. Mal an ein Lineal anlegen und vergleichen, ob nach 30cm die Markierungen wirklich noch genau übereinstimmen...

Nächste "Falle" ist die Unterwäsche. Mit BH oder ohne BH, Tanga oder "Bauchweg" Slip oder auch die Strumpfhose, die Beine, Hüften und Po komprimiert... ich muß in dem Fall auf der Unterkleidung messen, die ich auch später drunter ziehe. Sonst kann es nicht passen.

Und die größte "Gemeinheit" ist die Frage nach dem "wo" messen. In der Schnittkonstruktion gibt es nämlich Vorgaben bezüglich der Körperhöhe. D.h. wie weit die Umfangmaße für Brust, Taille und Hüfte auseinander liegen. Hat man selber andere Proportionen... stimmt der Umfang scheinbar nicht, dabei ist es eigentlich die Länge die irgendwo nicht stimmt.

Und der letzte Punkt ist persönlicher Geschmack. Es gibt "Standards", wie ein Kleidungsstück "richtig" sitzt. Ich beobachte aber gerade in Deutschland daß viele es offensichtlich lieber enger mögen. (Bei manchen vermute ich, sie haben ihre Hinteransicht mit den Schrägzügen nie gesehen... aber gut.) Das ist natürlich wirklich absolut Geschmackssache und das kann der Schnitt dann nicht berücksichtigen. In diesem Fall, also wenn man es selber anders möchte, als der Schnitt es vorsieht, muß man natürlich eine andere Größe wählen oder den Schnitt enger machen.

Das Gute an Burda Schnitten (und den meisten anderen großen Herstellern) ist aber, daß die Schnitte alle nach dem gleichen Schema erstellt werden. Hat man die eigene "Wunschgröße" mal gefunden, kann man auch andere Schnitte des gleichen Herstellers in dieser zuschneiden.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads July 2017 (191)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.11.2007, 22:01
mama mama ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Burdaschnitt

Hallo,
in meinem Nähkurs hat meine Kursleiterin Maß genommen. Ich habe seither, ich gehe jede Woche einmal auf die Waage, weder zu-noch abgenommen. Das letzte ausmessen war vor 4 Wochen. Aber , ob ich selbst messe oder die Kursleiterin, jedesmal war es so, dass wir laut Maß 42/44 hatten und letztendlich am Schnitt ausgemessen dann 40 rausgekommen ist.Egal ob Rock, Pulli oder Hose. Ich finde es auch nicht so prickelnd , wenn mir der Rock immer auf die Füße rutscht, also ich mag es gerne normal, nicht eng. Übrigens bin ich 1,65 m Groß, also auch da weiche ich nicht so vom Richtwert ab.
Leider hatte ich heute wenig Zeit und konnte noch nicht am Rock weiter arbeiten, ich hoffe morgen auf mehr Zeit!
LG Heike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.11.2007, 22:24
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.222
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Burdaschnitt

Zitat:
Zitat von mama Beitrag anzeigen
Übrigens bin ich 1,65 m Groß, also auch da weiche ich nicht so vom Richtwert ab.
Ich bin 1,67 groß, weiche da also noch weniger ab, aber meine Proportionen sind anders verteilt, daß gar kein Längenmaß stimmt.

Du kannst übrigens durchaus nachträglich Gummi auf den Beleg nähen, das mache ich immer, weil ich im Taillenumfang je nach Tagesform deutlich schwanke. Einfach möglichst nah an der oberen Kante gedehntes Gummiband (so daß es dir angenehm ist, wenn du es in die die Taille dehnst) mit Zickzackstich auf die linke Seite des Besatzes nähen. Das Gummi liegt zwischen den Stoffschichten, die Stiche sind dann zwar sichtbar, aber nur auf der Seite, die eh am Körper ist.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads July 2017 (191)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10836 seconds with 12 queries