Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


WIP zur Walkverarbeitung

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.11.2007, 19:14
Krümel Krümel ist offline
Knopfhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Breisgau
Beiträge: 17.485
Downloads: 2
Uploads: 0
WIP zur Walkverarbeitung

Hallo,

da hier öfters nach der Verarbeitung von Walk gefragt wird und ich mir ein neues Kleid aus Walk nähen will, zeige ich hier die Verarbeitung, wie sie in meinem Lieblingsstoffgeschäft (Garconne ) gemacht wird.

Das Kleid ist dünnem grauen Walk (Sommerwalk) und hat keine Ärmel, eine Kapuze und einen 2-Wege-Reißverschluß von. Am Saum ist eine angeschnittene Fransenkante und ist sehr ausgestellt (das Kleid hat 12 Bahnen).
Durch den Reißverschluß ist der WIP auch für Walk-Jackennäherinnen sehr interessant.

Zuerst habe ich den Stoff mit viel Dampf (voll Stoff mit meiner Bügelstation) gebügelt, damit die üblichen Löcher an der Webkante verschwinden. Außerdem ist die Kante immer etwas welliger, als der Rest. Dabei habe ich aber darauf geachtet, dass ich den Stoff nicht auseinanderbügele, d.h. nicht zuviel Druck verwende.

Ich denke, das Zuschneiden brauche ich Euch nicht zu zeigen. Auf dem Bild liegen die Teile noch alle ausgeschnitten im Stoff, sozusagen als "Schnittauflageplan".
Wenn man genau hinschaut, sieht man bereist die Fransen am Saum. Die Saumkante endet ohne Zugaben direkt an der Web-(=Fransen-)Kante.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zugeschnitten.jpg (24,0 KB, 4724x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2007, 19:34
Krümel Krümel ist offline
Knopfhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Breisgau
Beiträge: 17.485
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: WIP zur Walkverarbeitung

Im nächsten Arbeitschritt werden die Teile ganz normal rechts auf rechts zusammengenäht und doppelt abgesteppt.(Ich mag die Tätigkeit und die Optik)
Am Beispiel der Kapuzenmittelnaht zeige ich die einfache und schöne Methode des Ladens.
Die anderen Teilungsnähte steppe ich erst nach der Anprobe ab.

Nun zum Absteppen:
Ich steppe von der rechten Stoffseite aus ab. Die Nahtzgaben bügel ich nicht in eine Richtung, ich lege und drücke sie beim Nähen nur, damit der Walk durch das Bügeln nicht unnötig in die Breite gebügelt wird (was nämlich geht).
Die erste Naht ist schmal , ca. 1-2 mm, neben der Nahtrille. (ich habs fotografiert, nur man sieht nicht viel auf dem Bild).
Anschließend schneide ich die Nahtzugabe, die dicht am Oberstoff liegt, knapp zurück, was das erste Bild zeigt. Das zweite Bild zeigt das Ergebnis.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild1-Zurückschneiden.jpg (26,3 KB, 4737x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild2- zurückgeschnitten.jpg (39,3 KB, 4712x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2007, 19:44
Krümel Krümel ist offline
Knopfhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Breisgau
Beiträge: 17.485
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: WIP zur Walkverarbeitung

Dann steppe ich steppfußbreit neben der letzten Naht und schneide die überstehenden Nahtzugaben ebenfalls knapp ab. Natürlich nicht so knapp, dass ich die Naht treffe .
Das stufenweise Zurückschneiden hat den Vorteil, dass die Naht dünner und weicher ist, als wenn die Nahtzugaben zusammen abgeschnitten werden.
Das letzte Bild zeigt das Endergebnis von der rechten Stoffseite.

Weiter geht es erst, wenn es vorzeigbare Arbeitschritte gibt.

Viele Grüße

Anette
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild3- zweite Naht.jpg (37,1 KB, 4705x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild4- alles zurückgeschnitten.jpg (42,2 KB, 4695x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild5- doppelt abgesteppt.jpg (26,7 KB, 4711x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.11.2007, 19:50
Benutzerbild von barbarissima
barbarissima barbarissima ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 3.417
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP zur Walkverarbeitung

Schon wieder was dazu gelernt! Das mit dem stufenweisen Abschneiden wusste ich noch nicht, werde es aber bei nächster Gelegenheit gleich mal ausprobieren!

Das verspricht ja ein hoch interessanter WIP zu werden.

Hoffentlich gibt es bald wieder was Vorzeigbares!
__________________
Liebe Grüße,
Bärbel
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2007, 20:44
Krümel Krümel ist offline
Knopfhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Breisgau
Beiträge: 17.485
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: WIP zur Walkverarbeitung

Vorhin habe ich noch was vergessen:

Den Schnitt gibt es nur bei Garconne im Laden zu kaufen.

Ich wasche den Walk nicht vor. Das Material nimmt kaum Geruch und Schmutz an, selbst Imbißbudenduft bleibt nicht hängen. Außerdem trage ich unter dem Kleid eh noch ein T-Shirt oder Rolli.

Bei Walk schneide ich eine Nahtzugabe von 1,5 cm (bei Teilungsnähten 2 cm, für alle Fälle...) an. Sonst kann es passieren, dass bei der letzten Naht vom doppelt absteppen die Nadel bei dem dicken Stoff knapp neben der Nahtzugabe durchsticht. Abschneiden, was zu viel ist, geht immer....


Zum Schluß (im Moment) noch eine Skizze vom Nahtquerschnitt, um die Stufen besser sichtbar zu machen. Die roten Linien sind das Nähgarn. Oben in der Skizze ist die Rückseite, unten die rechte Seite.

Viele Grüße

Anette
Angehängte Grafiken
Dateityp: bmp Skizze Naht.bmp (18,6 KB, 4835x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11511 seconds with 13 queries