Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



was kann der Garment Designer?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 09.11.2007, 02:13
nähfloh nähfloh ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Beiträge: 406
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: was kann der Garment Designer?

Danke, ulrike, für die Hinweise. Patternmaker habe ich schon ausprobiert; trotz heidis (stofftantes) nettes Angebot zum Support war's mir zu schwer (zeitmangel, mich richtig einzuarbeiten). Fittingly sew finde ich nicht attraktiv. Auch zu wenig Maße.

Ich hatte bei Telestia ein Mail abgesetzt und gestern noch kam die Antwort einer Frau von Sperber. Vielleicht interessiert das die ein oder andere hier:

Frau v. Sperber wollte mir nicht beantworten, welche Körpermaße bei Telestia in die Hosen-/Rockschnitt-Konstruktion eingehen. Statt dessen sagte sie, ich könne das Schnittkonstruktionssystem sicher nachvollziehen, wenn ich einen ihrer Kurse buche. Und zudem brauche es keine zahlreichen Körpermaße, weil die Telestia-Konstruktionsmethode so konzipiert sei, dass mich die einzelnen Maße, wenn ich die Methode denn gelernt hätte, dann gar nicht mehr interessierten, weil die Schnitte passten. ich habe dann abschlägig geantwortet.

Hm. Bei mir ist der Eindruck entstanden, ich müßte für die Chance, einen kurzen Blick in den Katzensack werfen zu dürfen, erst in Vorschussleistung gehen.

Bei GD arbeitet man zuerst mit Papier und Bleistift und überträgt dann die Maße ins Programm? ich habe vorhin in die Demo-version meine Maße eingegeben und das Programm hat mir einen Grundschnitt auf den Bildschirm gespuckt!? Interessant am GD finde ich wie gesagt die Vorne-Hinten/Rechts-/Links-Differenzierung und die sloper-funktion, das hat lekala nicht (aber fon, viele Schnitte und option auf Leko...). Nur komisch, wie gesagt, dass GD die Oberschenkelweite oder die Schrittkurvenlänge (bzw. Spaltdurchmesser oder so) nicht interessiert. Oder doch?


Grüße und gute Nacht, Alexandra


P.S. Diese künftige Bernina-3D-Software kostet wohl so an die 400 euro, habe ich hier im forum irgendwo gelesen. Suchfunktion!
__________________
Liebe Grüße vom Nähfloh

"Wenn du nach der ersten Begegnung mit einer Frau ihr Kleid in Erinnerung behältst, heißt das, es war unpassend.
Wenn du die Frau in Erinnerung behältst, war es perfekt."
Coco Chanel
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.11.2007, 08:22
Benutzerbild von Ulla
Ulla Ulla ist offline
Nähkursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2002
Ort: Würselen bei AACHEN
Beiträge: 17.489
Blog-Einträge: 2
Downloads: 8
Uploads: 2
AW: was kann der Garment Designer?

Beim Garment Designer kannst du deine Schrittkurvenlänge und Oberschenkelweite nicht direkt eingeben, aber auf dem Bildschirm kannst du die Maße dann deinen Wünschen oder Maßen genau anpassen.
Du brauchst voher kein Papier, es sei denn du willst beim Maßnehmen ertstmal deine Werte in eine Liste, die es zum Ausdrucken gibt, eintragen.
__________________
Lieben Gruß ULLA

Geändert von Ulla (09.11.2007 um 08:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.11.2007, 08:25
Benutzerbild von chipsy
chipsy chipsy ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: im Schwabenländle
Beiträge: 14.871
Downloads: 46
Uploads: 0
AW: was kann der Garment Designer?

Geh doch mal ins Homeatelier http://homeatelier.catserver.de/_for...topic.php?t=82 mit deinen Fragen.
__________________
Grüßle Ingrid

]
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.11.2007, 11:42
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.555
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: was kann der Garment Designer?

Hallo Alexandra,
leider muß ich Dich enttäuschen, was Du suchst gibt es nicht. Schnitte werden nach einem Durchschnittskörper aufgestellt. (Den hat zwar kaum jemand - aber mit irgend etwas mußt Du anfangen). Diese Standardvorlagen werden dann nach den gewonnenen Maßen im Computer zum Maßschnitt ausgerechnet. Das kann der Computer. Auch die Weitenverteilung wieviel vorne und wieviel hinten ist, das kann der Computer auch noch bei entsprechenden Eingaben (da unterscheiden sich die Programme - Garment kann das).

Aber das ganz Individuelle - wie z.B. die Schrittkurvenlänge - das ist ein bißchen viel verlangt. Wenn Du eine gemessene Schrittkurvenlänge eingibst - dann müssen noch viel mehr Maße und Entscheidungen eingegeben werden, z.B. Vordere Länge, hintere Länge, Schrittdurchmesser, Bauchpunkt, Gesäßpunkt usw. (davon mal abgesehen, wie sich die Stoffkomponente auf die Schrittlänge auswirkt). Das ist eine aufwändige Sache, die von Fall zu Fall abgeklärt werden muß. (Ich habe ein kleines Programm entwickelt, da sind bestimmt 15 Schalter dran, wie der Schnitt einer Hose variert werden kann, um auf die Figur abgestimmt zu werden).
Ich kenne eine Konstruktionsmethode, die viele solcher persönlichen Daten berücksichtigt (sehr meßaufwendig). Aber selbst bei dieser Methode muß für z.B. vorstehende Oberschenkel der Schnitt angepaßt werden.
Sollten alle vorkommenden Körperabweichungen in einer Konstruktion berücksichtigt werden, ist das eine große planimetrische Meß-(da hilft hoffentlich bald der 3-D-Scanner) und Berechnungsaktion. Bis jetzt erreicht man dies immer noch durch ein geschultes Auge und fundierte Konstruktionskenntnisse. Und das geschulte Auge fehlt dem Computer, die fundierten Konstruktionskenntnisse kann er.
LG
Heidi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.11.2007, 12:22
Patternmakerfan Patternmakerfan ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Iserlohn
Beiträge: 700
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: was kann der Garment Designer?

Hm...mit GD habe ich zu kurz erklärt...

also Du gibst deine Maße ein....bekommst einen Hosenschnitt am Bildschirm.

Wenn Du eine Problemfigur hast mußt Du abändern.....

viel kann man am Bildschirm machen...aber wenn man da an eine Grenze kommt...es ist ja kein CAD Programm dabei....dann mußt Du mit Papier und Bleistift weiter machen.Dieses Papierschnittmuster kannst Du ausmessen und dann im GD wieder nachbilden.

Auch Modellveränderungen kann man nicht im GD am Bildschirm machen ....auch hier ist wieder Papier und Bleistift dran.

LG
Ulrike
__________________
mit neu aufgeräumter Homepage
http://pieta.homepage.t-online.de/index.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08947 seconds with 12 queries