Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 18.09.2007, 17:10
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.622
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

Zitat:
Zitat von banni Beitrag anzeigen
Meinst Du also, ich sollte die Vlieseline auf jeden Fall nicht nur auf die Vorder- sondern auch auf die Rückenteile bügeln? Die Ärmel aber nicht, oder?
Das war etwas mißverständlich von mir formuliert.
Ich meinte, den Stoff so mit Vlieseline verstärken, wie du das sonst auch tun würdest.

Und danach die Watteline einarbeiten.

Zitat:
Zitat von banni Beitrag anzeigen
Wie funktioniert das mit dem Zwischenfutter? Nehme ich da das flutschige Viscosefutter und das Flanell einfach zusammen wie einen Stoff, das flutschige am Körper?
Funktioniert das mit dem Fall des Stoffes dann auch am Ärmel noch einigermaßen, denn dann trifft ja Wollstoff auf Flanell, da flutscht ja dann gar nichts mehr.
Die Watteline ist das Zwischenfutter... und am Ärmel eben eventuell Flanell.

Mein Vorschlag war, das Zwischenfutter auf den Oberstoff aufzubringen.
Im Prinzip kannst du das genauso mit dem Futterstoff machen, allerdings würde ich dann steppen, also sozusagen selber ein Steppfutter aus Watteline und Futterstoff herstellen.

(D.h. nein, ich würde nicht steppen. ICH würde das Zwischenfutter auf den Oberstoff aufbringen )

Zitat:
Zitat von banni Beitrag anzeigen
und das mit dem Aufstaffieren. Die Stichart kann ich. Aber wird man da dann nicht von Außen sehen? Nicht direkt die Stiche sondern die Stellen an denen der Stich sitzt? Bin ich noch verständlich? Ich weiß grade nicht, wie ich es anders ausdrücken könnte. Die Nahtzugaben freilassen meinst du mit den Staffierstichen - bei den Nähten wird doch die Watteline einfach mitgefasst. Stimmt das so?
Nein, das sieht man nicht von Außen. Am Vorderteil nähst du vermutlich ohnehin nur auf die Vlieseline (je nach Sorte). Und sonst besteht der "Trick" darin, bei jedem Stich nur ein oder zwei Gewebefäden des Oberstoffes zu erwischen (das ist bei dicken Stoffen wie einem Boucle ohnehin nicht schwierig) und den Nähfaden nicht zu fest anzuziehen. Ähnlich, wie wenn du einen Rocksaum von Hand machst.

Die Watteline wird aber NICHT in der Naht mitgefasst. Das macht die Naht viel zu dick und man kann sie nicht mehr schön flach bügeln.

Ich hoffe, das war jetzt klarer.

Und die Fragen sind nicht dumm.... irgendwann ist immer das erste Mal für eine neue Technik.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.09.2007, 18:51
Benutzerbild von banni
banni banni ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.04.2007
Beiträge: 14.872
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

Vielen Dank für die Antwort!

Ich bin jetzt aus der Stadt zurück, Watteline habe ich aber nicht bekommen. Die Verkäuferin sagte, die gäbe es nicht mehr????

Nun gut ich habe jetzt Vlieseline und sehr dünnes Poly-Volumenvlies gekauft. Fühlt sich erstmal nicht so toll an, aber das kommt ja nicht auf die Haut.

Ich werde jetzt alles fertig bebügeln und markieren. Mehr schaffe ich heute eh nicht mehr. Und dann werde ich also morgen, am besten das Volumenvlies ohne Nahtzugaben ausschneiden und auf meinen Stoff staffieren.

Die Verkäuferin meinte zwar das könne man in die Naht fassen, aber ich habe da auch Zweifel (ich glaube Watteline wäre geschmeidiger). Ich möchte den Stoff ungern verhunzen, - jetzt hat er soo lange bei mir im Schrank gewohnt und viele Umzüge, Freud und Leid miterlebt.... . Bis ich soweit bin, das ich mir die Verarbeitung zutraue.

Und mittlerweile kann ich schon recht ordentlich nähen (was ich schon gemacht habe halt) und will auch das es was wird.
Ich fand auch die Blazerfilme sehr hilfreich zum Jackennähen. Besonders die Taschenformen. Ich bin Autodidakt und noch nie in einem Nähkurs gewesen und freu mich, dass ich dieses Forum entdeckt habe. Seitdem habe ich total viel dazugelernt. (Und Geld ausgegeben )

Also tausend Dank für die geduldige Erklärung
__________________
Grüße von Andrea

... wer los lässt, hat die Hände frei .....
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.09.2007, 19:04
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.622
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

"Gibt es nicht mehr" ist Verkäuferinnenslang für "Haben wir nicht (mehr)".

Google mit "Watteline" füttern bringt mehrere Bezugsquelle.

(Ich kaufe ja auch lieber vor Ort, aber falsche Auskünfte gehen mir dann immer ziemlich auf den Senkel.)

Viel Erfolg, jedenfalls!
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.09.2007, 19:10
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.622
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

Zitat:
Zitat von cutiepie Beitrag anzeigen
Zur Einlage: Bei dicken Wollstoffen eher keine, außer Näheinlage an den Belgen und Krägen, bei dünnen Wollblazers bebügel ich Vorderteile , Schulterpartie hinten, Armkugel und alle Nahtlinien mit dünner Bügeleinlage.
Verzeih mir den Widerspruch, aber es ist von grobgewebtem Boucle die Rede. Und wenn ich mir den Jackenschnitt dazu ansehe, empfehle ich in diesem Fall durchaus die übliche Einlagenverarbeitung.

Abgesehen davon daß ganz ohne Einlage die Schulterpolster gerne etwas durchdrücken. Und ohne Schulterverstärkung (allerdings bei mir nicht mit Vlieseline) geht mir nix mehr aus der Nähmaschine. Seither verdehnt sich das Zeug auch nicht mehr auf dem Bügel und erträgt auch schwere Rücksäcke oder Schultertaschen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.09.2007, 19:43
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.622
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Welche Einlagen und Futter nehmt ihr für Eure Wollwinterjacken und -mäntel ?

Also den letzten Mantel den ich aus dickem Wollstoff gemacht habe (für meinen Mann), dem habe ich Roßhaarleinen aufstaffiert. So viel dazu...
Wenn ich mich recht erinnere, dann das Mittlere Vorderteil ganz und das seitliche Vorderteil im Schulterbereich. (Und noch mal als Plack eine Schicht drauf.)

Bei einer Jacke (wie ja hier der Schnitt schon gezeigt wurde ) würde ich aber die Vorderteile ganz belegen. Ob mit Bügeleinlage oder Näheinlage käme dann auf den Stoff an, da müßte ich aber mal anfassen. Ich habe aber auch schon bebügelt.

Letztlich fällt es einfach besser und gerade ein Mantel, bei dem ja viel Gewicht von der Schulter hängt, der sollte sich schon selber "tragen", was er nur mit sauberer Innenverarbeitung tut.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08182 seconds with 13 queries