Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Knopflochfrust

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 03.09.2007, 20:44
Benutzerbild von pflegemaus
pflegemaus pflegemaus ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.06.2005
Ort: Bayern-
Beiträge: 15.091
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Knopflochfrust

ein ganz einfacher trick bei stücken wo man dicht an der kante knopflöcher braucht ist, ein stück wasserlösliches festes vließ unter den stoff und unter den knopflochfuß zu legen. vorher mit nem bleistift kennzeichnen auf dem vließ von wo nach wo das knopfloch gehen sol. das vließ großzügig unter und auf den stoff legen und los geht es. egal welcher stoff ob dehnbahr oder nicht.
vließe gibt es das weiße feste avalon von madaira und von freudenberg gibt es auch ein festes wasserlösliches fließ.
nach fertigstellen des stückes einfach ansprühen und vließ am knopfloch trennen oder das ganze stück einfach waschen und schon ist das vließ weg.
gruß manuela
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.09.2007, 21:11
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Knopflochfrust

Pflegemaus' Methode hat den Vorteil: man muß keine Einlage einbügeln.
ABER: ein unverstärktes Knopflochloch hat den Nachteil, daß es arbeitet. Es dehnt sich. Abhängig vom Stoff (Elastan-Anteile, Jerseys), abhängig ob in Kette- oder Schussrichtung eingearbeitet. Konkret und speziell: der Blusenknopf in Brusthöhe springt aus dem Knopfloch und Du stehst mehr im Freien als gedacht. Kann für Spaß und fidele Kommentare sorgen oder auch für peinliche Momente
Auch wenn eine Bluse nicht wurstpelleneng gearbeitet ist: man dehnt sich mal, streckt sich, verschränkt die Hände hinterm Kopf, irgendsowas und das Knopfloch gibt nach
Die eingebügelte oder eingenähte Einlage verhindert, daß das Knopfloch tut, was ES will. Es gibt sehr feine, dünne Vlieseinlage (z.B. das 220er von Freudenberg) und es gibt sehr feine dünne Gewebeeinlage, spinnwebfein und trotzdem haltbar. Beide sind aufbügelbar.
Und wenn Du einen ganz fiesen, feinen Stoff hast oder auch Jersey verarbeitest, sogar bei manchen Mantelstoffen verwendest Du einen Mitlauffaden (Gimpe). Das kann ein Zwirnsfaden sein, ein Stück Knopflochseide, auch ein Stück Perlgarn vom handsticken. Oder eben Gimpe. Der wird von der Raupe überstickt und hindert jedes Knopfloch am ungewollten selbstständigen handeln.

Ansonsten bin ich neugierig, wie und womit Du den Knopflochfuß austrickst

Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.09.2007, 14:50
Benutzerbild von Benedicta
Benedicta Benedicta ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 2.918
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Knopflochfrust

Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Konkret und speziell: der Blusenknopf in Brusthöhe springt aus dem Knopfloch und Du stehst mehr im Freien als gedacht. Kann für Spaß und fidele Kommentare sorgen oder auch für peinliche Momente
*gg* Derzeit schneide ich meine Klamotten wirklich etwas weiter... ich bin eh schon dick, da muss ich nicht noch aussehen, als hätte ich seit Klamottenkauf noch mehr zugenommen (nein, Sack ist es aber auch nicht )
Bei ner Hose ist mir das aber mal passiert, da hatte ich ne Knopfleiste eingenäht weil der Reißverschluss immer riss, und die Knöpfe sind immer aus den längs genähten Knopflöchern gesprungen. Lösung: größere Knöpfe, und bei der nächsten Hose die Knopflöcher quer
Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Es gibt sehr feine, dünne Vlieseinlage (z.B. das 220er von Freudenberg) und es gibt sehr feine dünne Gewebeeinlage, spinnwebfein und trotzdem haltbar.
Aha! 220 (und 200) hab ich gestern gesehen und intuitiv noch gedacht "könnte taugen" (dummerweise ist bei der nun anstehenden Bluse die Blende schon abgesteppt, und trennen... ich glaub, da versau ich mir mehr, als ich gewinne. Ist aber notiert fürs nächste Mal!)
Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Ansonsten bin ich neugierig, wie und womit Du den Knopflochfuß austrickst
Ich auch. Die gestrige Jagd auf Maschinenstickgarn bei Karstadt hat ergeben: Ham se nich. (Stattdessen ist mir ein Knäuel Sockenstrickwolle zugelaufen. Ich hab ja auch keine daheim, ne? Und die Reißverschlüsse für meine Hose hab ich dann prompt im Büro liegenlassen )

Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen normalem Nähgarn und Maschinenstickgarn? Ist das Nähgarn dicker/dünner/rutschiger...?
Hab gestern zwar schon im Forum gesucht, bin aber nicht wirklich schlau dabei geworden.

Grüße,
Benedicta
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.09.2007, 15:20
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Knopflochfrust

Sagen wir's mal ganz schlicht: NÄHgarn ist für streckennähen, MaschinenSTICKgarn ist für flächennähen.
Nähgarn hält alles zusammen, die Naht muß Zug und Gegenzug aushalten, es muß ein stabiler Fadenstrang sein.
Das Maschinenstickgarn liegt flächig oben drauf, sehr dicht Faden an Faden, ob das eine Stickerei ist oder die Raupe eines Knopflochs, der einzelne Faden muß keinen Zug aushalten, es soll eine schöne etwas erhabene Fläche bilden und muß sich dazu relativ weich legen.
Natürlich kannst Du mit Nähgarn sticken, es wird aber sicher nicht optimal aussehen, wenn Du es für Flächenfüllungen nimmst, bei Stepplinien fällt es dagegen sicher nicht unangenehm auf (ich hab auch schon NähSEIDE zum sticken verwendet, auch für die Stickmaschine).
Du kannst auch mit Stickgarn manche Näharbeiten machen, auch das wird nur bedingt gut aussehen, von der Haltbarkeit reden wir mal nicht.
Dekorative Säume aus Zierstichen sehen mit Maschinenstickgarn wiederum besser aus als mit Nähgarn. Und Knopflochraupen auch

Welche Farbe brauchst Du denn?

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.09.2007, 15:56
Benutzerbild von Benedicta
Benedicta Benedicta ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 2.918
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Knopflochfrust

Danke, nun bin ich schlauer
(Ziernähte... hmmm ich glaub, ich brauche wirklich Stickgarn *gg*)
Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Welche Farbe brauchst Du denn?
naja, genäht hab ich mit so ner Art "flieder" (die Bluse ist matt rosa/lila/blau gestreift... schwer zu beschreiben, sieht aber nicht so schlimm aus wie es jetzt klingt )
Ich hab ja noch zwei Anlaufstellen: Einen Nähmaschinenladen, und Alfatex. DANN erst werde ich verzweifeln (oder die "nicht so schöne" Variante wählen und doch manuelle Knopflöcher mit Nähgarn sticken). Oder ich befolge Nowaks Vorschlag und nehme Druckknöpfe

Grüße,
Benedicta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07457 seconds with 13 queries