Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Verdreht sich Jersey immer?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 23.08.2007, 11:28
Benutzerbild von ciege
ciege ciege ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.12.2004
Ort: Chemnitz
Beiträge: 15.612
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Verdreht sich Jersey immer?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Meine verdrehen sich nicht und ich achte auf dem Maschenlauf.

(Superbilligkrempel habe ichallerdings lange nicht mehr verarbeitet, meine Arbeit ist mir ja auch was wert und dann kann ich gleich ein Billig-Shirt kaufen... )

Ich mache es so, daß ich mich beim doppelt legen des Stoffes am Maschenlauf orientiere, dann lege ich ihn aber so, wie er fällt. Ich versuche gar nicht, die Seitenränder (Webekanten gibt es ja keine, ist ja nicht gewebt...) aufeinanderzulegen.

Da Jersey ja in Runden gestrickt ist, können die gar nicht aufeinanderpassen, wenn ich den Maschenlauf beachte. Würde ich die jetzt versuchen hinzuzuppeln, dann würde ich den Stoff wieder verdehnen...

Der Stoff ist dann zwar oft ganz schön schräg gefaltet und ich muß ggf. für jedes Schnitteil neu falten, damit ich nicht zu viel Stoff brauche, aber so bleiben die Seitennähte da wo sie hingehören. An der Seite.
So mache ich es auch, die Shirts verdrehen sich nicht.

Schade, hatte zu Beginn der Beiträge gehofft, mir das in Zukunft ersparen zu können.

LG Anja
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.08.2007, 21:35
cinderella1707 cinderella1707 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Leipzig
Beiträge: 20
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Verdreht sich Jersey immer?

Danke für Eure Antworten.
Ich glaub ich hab den Stoff nicht vorher gewaschen. Das werd ich das nächste M;al ganz sicher machen. Außerdem war er ziemlich günstig um nicht zu sagen billig, deshalb ist es nicht so schade um den Stoff sondern nur um meine Arbeit. Und wenn ich es mir recht überlege ist es auch bei den vorherigen nicht ganz so schlimm gewesen. Gilt das gleiche eigentlich auch für Sweatshirtstoffe?

Tschüß und schönen Abend noch

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.08.2007, 16:22
Benutzerbild von alinora
alinora alinora ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Verdreht sich Jersey immer?

Zitat:
Gilt das gleiche eigentlich auch für Sweatshirtstoffe?
Jep, jedenfalls sind mir auch schon Sweatshirts unterkommen, deren Seitennähte und Säume im Laufe der Zeit höchst merkwürdig verliefen.
Und irgendwo wird es diesen Stoff bestimmt auch zu kaufen geben....


Gruss,
alinora
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.09.2007, 19:20
cbv-design cbv-design ist offline
Stoff- und Nähmaschinenhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.03.2003
Ort: Eberbach bei Heidelberg
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Verdreht sich Jersey immer?

Da muss ich Marion bepflichten. Billiges Zeug zahlt man meistens 2x!!
Irgendwo muss ja der Preisunterschied herkommen!
Und auf dem Stoff markt kann man auch schlecht reklamieren-stimmts!
Ich denke, in einem Fachgeschäft wäre das Anders....hoffe ich zumindest!
Irgend so eine schlauer Kopf sagte man:
You get, what you pay for!

Da ist guter Rat teuer...sorry für die Arbeit!

Grüße,Carmen

Die nicht nur Stoff und Nähmaschinenhändlerin ist. Sondern irgendwann einmal etwas "Richtiges" gelernt hat!!
Fashion is my profession!
__________________
fashion is my profession!!!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.09.2007, 19:32
Benutzerbild von Muschka
Muschka Muschka ist offline
Näherei für Sportbekleidung
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 14.868
Downloads: 27
Uploads: 2
AW: Verdreht sich Jersey immer?

Einige haben das Phänomen des Verdrehens schon ziemlich gut erklärt.

Ich füge nochmal meinen Text aus einem früheren Thread an, da ich mehrmals drauf angesprochen wurde, dass er gut verständlichh wäre.

"Singel Jersey und auch Interlock werden auf Rundstrickmaschinen gestrickt, die ca 60 -100 cm Durchmesser haben. Stell Dir vor, da käe ein Faden, der an einer Stelle die Maschen strickt, während sich die Maschine dreht. Das würde sehr lange dauern, bis ein Meter Stoff gestrickt ist. Deshalb baut man mehrere "Schlösser" rundum an der Strickmaschine an. Dabei werden bei einer Umdrehung der Maschine soviele Reihen gestrickt, wie Schlösser an der Maschine sind. Das geht natürlich viel schneller. Es gibt Maschinen, die haben mehr als 90 Strickstellen.
Nun stell Dir wieder vor, Du strickst 90 Reihen gleichzeitig. Was passiert, wenn die am Ende aufeinander treffen, um eine neue Reihe zu bilden? Die erste gebildete Reihe muss dann quasi einen Sprung über 90 Reihen machen, um weiterzustricken.
In der Praxis sieht man keinen Sprung am Anfang/Ende, sondern das verteilt sich über einen Maschinenumfang. Das Getrick wird schief!!
Wenn Streifen gestrickt werden, kann man gut eine Steigung erkennen, wie bei einer Wendeltreppe oder einem Gewinde.

Der Stoff wird schon schräg hergestellt. Der ist schief! Da nützt alles Ziehen und Schieben nichts. Der wird immer schräg bleiben, weil es die Natur dieses Stoffes ist.

Die besseren Qualitäten, die auch teurer sind, werden mit weniger Schlössern gestrickt, um eine zu große Steigung zu verhindern. Deshalb müssen diese Stoffe teuerer sein, weil man länger zur Herstellung braucht.

Es gibt zwei Möglichkeiten beim Zuschneiden: Entweder man richtet sich nach den Streifen, dass die z.B. am Saum gerade laufen. Dann werden die Maschen im Teil schräg laufen.
Oder man achtet darauf, wie man es normalerweise bei Unifarben macht, dass die Längsreihen der Maschen gerade liegen. Dann bleiben die Streifen schräg.

Wenn man beim Zuschneiden und oder Nähen die Farbstreifen aufeinander zieht, dann werden sie sich irgendwann später nach dem Waschen
verziehen.
Man muss Kompromissse eingehen."

LG Ursel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07159 seconds with 12 queries