Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Bewertung von Näharbeiten?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 16.08.2007, 13:52
Benutzerbild von ajnoshb
ajnoshb ajnoshb ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Bremen - Nord
Beiträge: 911
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Bewertung von Näharbeiten?

Hallo!

Wenn die Taschen unterschiedlich schwierig sind, würde ich zu Beginn sagen, dass z. B. maximal 100 Punkte erreicht werden können, die sich aufteilen in

- Schwierigkeitsgrad der gewählten Tasche
- Sorgfalt
- Selbständigkeit beim Arbeiten etc.

Dann solltest Du sagen, dass man für diese einfache Tasche zunächst nur 10 Punkte bekommt, weil es das einfachere Modell ist. Für die andere schwierigere Tasche gibt es 20 Punkte, aber man hat auch ein recht hohes Risiko, da was zu verhunzen.

Ich würde also die Bewertung zu Beginn offenlegen, damit die Kinder sich überlegen können, welche Auswahl sie treffen und auf welches Risiko sie sich bei der schwierigeren Tasche einlassen.

Schühüß
Sonja.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.08.2007, 14:00
Claudia S. Claudia S. ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Iserlohn
Beiträge: 275
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bewertung von Näharbeiten?

Das finde ich persönlich unfair, den Schwierigkeitsgrad zu bewerten. Das wäre ja, als wenn ich einem Nähanfänger für eine gute Note eine Ballrobe empfehlen wollte .

Ein halbwegs objektives (ja, ja gibt es nicht) Urteil lässt sich, glaube ich, wirklich nur über die Sorgfalt bei der Verarbeitung, nächtechnisches Können usw. und zu einem kleinen Prozentsatz über den Grad der Kreativität abgeben. Nicht jeder Mensch ist kreativ.

LG Claudia, deren Deutscharbeiten immer abgewertet wurden, weil der Lehrerin zwar der Inhalt, aber der Stil nicht gefiel!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.08.2007, 14:03
Benutzerbild von hochexplosiv
hochexplosiv hochexplosiv ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.04.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 272
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Bewertung von Näharbeiten?

Zitat:
Ich würde also die Bewertung zu Beginn offenlegen, damit die Kinder sich überlegen können, welche Auswahl sie treffen und auf welches Risiko sie sich bei der schwierigeren Tasche einlassen.
Das wäre so etwa das gleiche System wie bei manchen Sportwettkämpfen. Da werden die Punkte auf die saubere Ausführung doch auch mit dem Schwierigkeitsgrad multipliziert. Dadurch ist zB ein perfekter aber einfacher Sprung am Ende genauso viel Wert, wie ein nicht 100% perfekter aber sehr schwieriger Sprung.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.08.2007, 14:22
Benutzerbild von Bingoboy
Bingoboy Bingoboy ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: wo sich Fuchs, Marder und Igel gute Nacht sagen
Beiträge: 1.083
Downloads: 20
Uploads: 0
AW: Bewertung von Näharbeiten?

Hallo, finde ich schon ziemlich klasse, dass du dir Gedanken machst. Gibt ja doch tolle Lehrer. Respekt!

Ich würde die Notenfestlegung u. a. auch nach folgenden Punkten festlegen:

1. Motivation und Durchhaltevermögen
es gibt Schüler, die
- eine angeborene Geschicklichkeit (Talent), große Aufgeschlossenheit "Neues zu erlernen" mitbringen und es mit Eifer umsetzen,
- sich schwer tun, vielleicht unterstützen (sofern es möglich ist)
- durchhalten und fertigstellen, auch bei Schwierigkeiten nicht aufgeben
2. wie, lt. deinem Vorhaben geplant (wird auch in der betrieblichen Ausbildung
vorausgesetzt und bewertet)
3. Kreativität
- Auswahl und Zusammenstellung der Materialien
- wie werden "Fehler" selbstständig korrigiert bzw. vielleicht in die Arbeit integriert

Das fiel mir jetzt so spontan ein. Viel Glück und Erfolg mit deiner Klasse.
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.08.2007, 15:05
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.184
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Bewertung von Näharbeiten?

(Dank der Challenge muß ich mir über solche Themen ja auch gerade Gedanken machen )

Ich würde ungefähr folgendermaßen vorgehen:

1. Überlegen, welche(s) Lernziel(e) ich genau mit dem Projekt erreichen will: z.B. bestimmte Techniken vermitteln. ("nur" kreatives rumspielen sollte Unterricht ja nicht sein)

2. Den Kindern auch mitteilen, was das Lernziel/die Lernziele sind.

3. Überlegen, was die Grundanforderungen sind, die du als bekannt voraussetzen kannst (auch in Absprache mit der Lehrerin des Vorjahres), sollte sich rausstellen, daß tatsächlich mehr als ein Viertel eine der Anforderungen nicht beherrscht, dann kannst du deinen Anforderungskatalog ja anpassen.. Hierunter würde ich (wenn die Kinder so was schon gemacht haben) eben zählen, daß sie wissen, wie man die Nähmaschine richtig und sicher bedient, wie man versäubert, wie man gerade/ gebogene Nähte sauber näht etc. Und natürlich, daß der Abgabetermin eingehalten wird. Denn benotet wird der zustand zum Termin.

4. Auch diese Kriterien werden den Kindern mitgeteilt. (Ggf. zwischendrin mal drauf hinweisen, wenn du den Eindruck hast, da ist was in Vergessenheit geraten. )

Bei den "Grundkriterien" würde ich so vorgehen, daß es Abzüge gibt, wenn sie nicht eingehalten werden, aber keine "Pluspunkte" fürs Einhalten.

Bei den Lernzielen kann man normalerweise genauer sehen, ob sie erreicht wurden, ob also die Technik(en) sauber und korrekt ausgeführt wurde(n).

Hier kannst du dir auch gut schon während der Stunden immer wieder Notizen machen, wie die einzelnen sich da geschlagen haben.

(Notizen über das Unterrichtsverhalten setze ich mal voraus, also ob die Kinder aufmerksam zuhören oder ständig Nachfragen müssen, weil sie nicht zugehört haben etc. Notizen deswegen, weil so ein Projekt ja meist über mehrere Wochen geht und man sich eben nicht wirklich merken kann, wer genau sich wann wie verhalten hat. Das wechselt ja schon mal. Aber ich denke mal, das weißt du eh selber, bist ja vom Fach. )

Am fertigen Teil würde ich dann neben einer Bewertung der Sauberkeit der Arbeit auch einen "künstlerischen Gesamteindruck" vornehmen. Wirklich in Punkten quantifizieren kann man das wohl nicht.

Genauso wenig, wie viel Mühe sich ein Kind gegeben hat. Auch das muß man über die Beobachtung im Arbeitsprozeß einfließen lassen. Das sollte aber letztlich bei der Bewertung nicht der Hauptaspekt sein, sondern ein Aspekt, der in den Gesamteindruck eingeht. (Punktesysteme bringen eh nicht viel, am Ende mußt du dich ja auf Noten von 1-6 festlegen...) Denn ein Kind schlechter zu bewerten, weil es die Aufgabe mühelos schafft, ist auch nicht fair. Genausowenig, wie eine unsaubere Arbeit überzubewerten, weil das Kind sich hart tut. Das frustriert ja dann wieder die anderen, die es sauber und ordentlich hinbekommen haben. Die fühlen sich dann ungerecht bewertet.

Und ein Teil der "Lernaufgabe" eines Schulkindes ist es ja, auch zu lernen, mit den eigenen Stärken und Schwächen umzugehen.

(Und ich sage das aus der Perspektive von jemandem, der in Handarbeit die absolute Niete war... Wenn ich für mein krummes Gestrick was besseres als eine 3 bekommen hätte, wäre ich mir auch verarscht vorgekommen. )

Die Noten müssen am Ende ja keineswegs Gaus-verteilt sein... es dürfen durchaus die meisten im guten Bereich liegen...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09504 seconds with 12 queries