Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Herstellungsbedingungen von Stoff

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 08.08.2007, 08:56
Benutzerbild von Falbala
Falbala Falbala ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.07.2005
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Herstellungsbedingungen von Stoff

hi,

ich glaube es gab hier schon mal einen ähnlichen beitrag bezüglich stoffe; soweit ich mich erinnern kann, ist es da auch nicht besser, denn auch günstige stoffe werden unter den billigsten bedingungen gefertigt;
es ist ein teufelskreis, wobei man fast keine produkte mehr mit gutem gewissen kaufen kann;
ich habe zb mal eine reportage über einen grossen getränkehersteller gelesen, dessen machenschaften im asiatischen bereich sind nicht gerade ruhmreich;

lg, michaela
__________________
Meine Website und mein Blog
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.08.2007, 09:34
Benutzerbild von Susanne-H.
Susanne-H. Susanne-H. ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: wo die Sonne scheint
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Herstellungsbedingungen von Stoff

Hallo,
ich halte es für nahezu unmöglich, in unserer konsumorientierten Gesellschaft zu leben und auf all das zu verzichten, was mit Ausbeutung an Mensch und Tier zu tun hat.
Wo fängt Ausbeutung an und wo hört sie auf.
Wir müssten alle Veganer sein, im Wald in selbstgebauten Hütten leben und aus selbstgesammelten Gräsern unsere Kleidung herstellen, das ist jetzt überspitzt ausgedrückt.
Andere Alternative - steinreich sein und nur geprüfte Ökoprodukte kaufen, letzteres konsequent ausgeführt, schrumpft den Geldbeutel ganz schön -als Single kein Problem, aber was macht eine Familie mit Kindern?

Ich kämpfe selbst immer wieder mit einem schlechten Gewissen.
Es gibt aber leider keine echte Alternative, außer man mutiert zum Sonderling und verzichtet konsequent.

Liebe Grüße, Susanne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.08.2007, 09:41
Benutzerbild von Stoffellieschen
Stoffellieschen Stoffellieschen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Nordhessen
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Herstellungsbedingungen von Stoff

Hallo,

das Thema interessiert mich auch sehr.

Vor einiger Zeit war im Stern ein Bericht über die Produktionsbedingungen für auch angeblich fair gehandelte Textilien, die in Indien produziert worden.
Das schlechte Gewissen, das einen befällt, wenn man die sehr jungen Menschen auf der Erde hocken und sticken sieht, ist natürlich das erste.

Aber mir geht es noch um etwas anderes: Diese Shirts, die da bestickt worden, davon lagen wirklich tausende einfach so rum, auf der Erde, im Dreck, wie auf der Müllhalde. Hinterher im Katalog wird das an einem teuren Modell (irgentwie kommt der VK-Preis ja zustande) präsentiert, wie ein wahnsinnig edles Stück.

Das was ich meine, lässt sich schlecht beschreiben, es ist einfach dieser schale Geschmack der Massenproduktion, in der das einzelne Teil überhaupt gar keinen Wert hat, sondern nur einen Preis, der sich aus den wahnwitzigen Vertiebskosten zusammensetzt.(das Shirt kostete nicht 1,99 sondern 39,99, und bei noch teureren Sachen ist es, glaube ich, nicht zwangsläufig besser)

Ich hoffe der Thread findet viele Anhänger, dann könnte man einen Link zu dieser Seite mal an große Stoffhändler wie hilco oder alfatex schicken. Vielleicht beziehen die ja dann Stellung.

Liebe Grüße
Stefanie
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.08.2007, 09:48
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 17.483
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Herstellungsbedingungen von Stoff

ist das nicht überall das gleiche, ob in der Stoffherstellung in der Landwirtschaft, in der Industrie , die Konzerne machen immer größere Gewinne und die, die die Arbeit machen kriegen nix.
Ein Bauer aus unserer Nachbarschaft hat uns vor Jahren erzählt:
bepflanzt ein Feld mit Eniviensalat, Einkaufspreis 8 cent pro Pflanze, zuvor das Feld bearbeiten, dann steht der Salat 8 Wochen muß gegossen und gedüngt werden, Unkraut geharkt und was alles noch so anfällt.
Die Ernte ist bei Matschewetter auch nicht gerade eine Freude.
Zum Schluß sollte er pro Pflanze 12 Cent bekommen.
Da hat er dann einen Hektar Salat untergepflügt.
Grüße Gabi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.08.2007, 10:16
Benutzerbild von bettina
bettina bettina ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2004
Ort: Düren
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Herstellungsbedingungen von Stoff

Hallo Ihr Lieben,
das Thema interessiert mich auch brennend, da diskutieren mein Mann und ich auch öfters drüber...
Ich versuche mittlerweile auch fast alles für Die Kinder und mich selbst zu nähen und keine Angebote aus den Discountern mehr zu kaufen aus ebendiesen Gründen.
Bis jetzt klappt das ganz gut und auch die Preisreduzierungen bei Markenherstellern von Kinderkleidung haben mich dieses Jahr nicht gereizt...
Aber ist die Produktion der Stoffe wirklich besser???
Gut, ich schalte für mich selbst schon mal die Kinderarbeit beim Nähen der Kleidung aus, das ist immerhin etwas.
Bei der Produktion der Stoffe wird doch zum größten Teil maschinell gefertigt, oder ist diese Annahme jetzt zu blauäugig?
Mich würde interessieren was die großen Hersteller dazu sagen, ich wäre schon bereit Markenstoffe zu kaufen(mach ich sowieso meißtens) wenn ich sicher bin das die Produktion nicht in einem dritte Welt Land per Hand von Kindern stattfindet.
Übrigens über einen Hersteller habe ich einen Artikel gelesen, daß die gesammte Produktion(Stoffe und fertige Produkte ) hier in Deutschland stattfindet, gehört zur Unternehmensphilosofie(schreibt man das so?), finde ich gut(ich weiß nicht ob ich den Namen hier nennen darf, will keine Schleichwerbung machen
So, jetzt muß ich schnell zum Kinderarzt, bin mal gespannt, ob Ihr anderen etwas Licht in diese Thematik bringen könnt!
lg Bettina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11042 seconds with 12 queries