Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2007, 22:19
Benutzerbild von Soutage
Soutage Soutage ist offline
VHS Kursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.12.2004
Ort: Nähe Linz/Oberösterreich
Beiträge: 14.870
Downloads: 3
Uploads: 0
Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

Hallo

nachdem mich eine Sommergrippe niedergeworfen hat und mir mittlerweile ziemlich fad geworden ist, hab ich meine Gradierungsunterlagen aus der Schulzeit rausgefasst und mal wieder versucht mich da reinzudenken - mein Hirn wehrt sich zwar ein bissl dagegen, aber es schadet ja nicht wenn man sein Wissen (welches tief vergraben im hintersten Winkel schlummert) etwas auffrischt (ist immerhin schon ca. 15 Jahre her dass ich das gelernt hab.)

Dabei ist mir aufgefallen dass bei der Rückenlänge kein Sprungbetrag (bei gleichbleibender Körperhöhe) in meiner Tabelle drinnen ist - finde ich eigentlich auch logisch schliesslich errechnet sich das ja auch aus 1/4 Körperhöhe-1cm .........in der Burda-Masstabelle wird die Rückenlänge allerdings bei jeder zweiten Grösse um 1 cm länger?

Gab es da irgendwann mal eine Änderung bei der Berechnung? Oder gibt´s da eine andere logische Erklärung dafür.

Vielleicht schaut ja jemand rein der aktuell mit der Thematik beschäftigt ist - würde mich wirklich interessieren.

Grüsse Evelyn
diejetztihreHirnwindungenwiederanstrengt
__________________
heute näh´ ich, morgen trenn´ ich, übermorgen schneide ich neu zu
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2007, 22:53
Benutzerbild von Sofa84
Sofa84 Sofa84 ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.09.2003
Ort: Viersen
Beiträge: 1.079
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

Hallo,
also in meinen Unterlagen (ca. 2 Jahre alt) habe ich bei der Rückenlänge einen Sprungbetrag von je 0,5 cm. Dieser errechnet sich aus dem Rückenlängen Maßunterschied (der Null ist) minus dem Rückenhöhensprungbetrag (je 0,5cm). Der Grund ist, das man oben am Halsauschnitt ja die Rückenhöhe nach oben bzw. nach unten geht (dadurch wird der Armausschnitt kleiner, da die Arme je nach Größe dicker oder dünner sind), allerdings muss man dann auch die Rückenlängenlinie verschieben, damit der Rücken immer gleichlang ist (wegen der einheitlichen Körpergröße).

Gruss: Sandra
__________________
Es ist nicht Deine Schuld,
dass die Welt ist wie sie ist.
Es wär nur Deine Schuld,
wenn sie so bleibt.

Die Ärzte
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.08.2007, 23:03
Benutzerbild von Mirabell
Mirabell Mirabell ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 15.403
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

Hallo Evelyn,

das mit dem gleich langen Taillensprung im Rückenteil ist ganz individuell je nach Firma und Zielgruppe, wird aber selten gemacht.
Man hat z. B. festgestellt, daß im großen Größenbereich die Rückenlänge eigentlich nicht länger wird, der Speck im Rücken aber stärker.
Manchmal werden auch die Halsausschnitte zusammengelegt um z.B. Belege und Kragen nur für jede zweite Größe zu gradieren.
In meiner Firma springen die Halspunkte auch wie bei Burda in jeder Größe um 0,5 cm, die Gesamtlänge bleibt aber in fast allen Größen gleich.
Bei exakt gleicher Taillenlänge hätte ich beim Gradieren auch Schwierigkeiten die vordere Länge gut unterzubringen. Bei uns gibt es 9-12 Größen.
Außerdem ist es unmöglich eine Nestzeichnung zu machen, wenn alle Halspunkte auf einer Linie liegen.
Vielleicht konnte ich ein bißchen helfen.

Ich wünsche Dir gute Besserung, ich leide mit Dir, denn mich hat es auch erwischt mit der Grippe.

Viele Grüße,
Karin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.08.2007, 23:25
Benutzerbild von Soutage
Soutage Soutage ist offline
VHS Kursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.12.2004
Ort: Nähe Linz/Oberösterreich
Beiträge: 14.870
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

ok. versteh ich, ist auch die Vorgehensweise die in meinen Unterlagen drin ist, allerdings wird die Taille um den Rückenhöhensprungbetrag(was für ein Wort) verschoben - ist aber der selbe Sprungbetrag - also 5mm
vielleicht war das aber auch nur die Ansicht der Lehrerin

aber im Endeffekt bleibt die Rückenlänge immer das gleiche Mass also z.B. angenommene 40cm egal ob Grösse 36 oder 42

aber warum bei Burda bei ansteigender Grösse die Rl länger wird?


andere Frage - du hast doch sicher auch Schnittzeichnen am Compi gelernt -das fehlt mir leider völlig , würde ich aber irgendwann gerne mal nachholen - welches Programm habt ihr da benutzt? leider gibt´s bei uns auch keine Kurse dafür

Grüsse Evelyn
__________________
heute näh´ ich, morgen trenn´ ich, übermorgen schneide ich neu zu
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.08.2007, 23:35
Benutzerbild von Sofa84
Sofa84 Sofa84 ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.09.2003
Ort: Viersen
Beiträge: 1.079
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Gradieren - Sprungbetrag bei Rückenlänge?

Zitat:
Zitat von Soutage Beitrag anzeigen
aber warum bei Burda bei ansteigender Grösse die Rl länger wird?
Ich denk mir mal, das vielleicht mit der von Mirabell erklärten Theorie, des "Mehr Specks" im Rücken zu tun haben könnte.

Zitat:
andere Frage - du hast doch sicher auch Schnittzeichnen am Compi gelernt -das fehlt mir leider völlig , würde ich aber irgendwann gerne mal nachholen - welches Programm habt ihr da benutzt? leider gibt´s bei uns auch keine Kurse dafür
Also gelernt hab ich zum einen auf Grafis und auf Lectra, beides sehr intensiv. Und dann noch ein wenig auf Gerber. Ich selbst bevorzuge von den 3 Programmen Grafis.

Gruss: Sandra
__________________
Es ist nicht Deine Schuld,
dass die Welt ist wie sie ist.
Es wär nur Deine Schuld,
wenn sie so bleibt.

Die Ärzte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10898 seconds with 12 queries