Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Verzogener Schnitt

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 13.07.2007, 13:02
sewing-gum sewing-gum ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.01.2005
Beiträge: 14.876
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Verzogener Schnitt

Hallo,
T-Shirt: dann hast Du doch gewirkten (= gestrickten) Stoff, oder?

Da ist imho ein Schnitt abnehmen immer mit Kompromissen verbunden, da Jerseys in Runden gestrickt hergestellt werden und Du dadurch immer Versatz hast.
Ggf, kannst Du in der Mitte eine Masche laufen lassen und von da aus den Schnitt im Stoffbruch abzunehmen.

Viel Spaß !
__________________
Liebe Grüße, Claudia

"Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, Komplimente und Statistiken...."
Benjamin Disraeli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.07.2007, 13:15
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.674
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Verzogener Schnitt

Zitat:
Zitat von wiesenmaid Beitrag anzeigen
Wäre es besser gewesen, das Shirt nicht aufzutrennen und den Schnitt so abnehmen?
Ich denke schon...

Den Fadenlauf kannst du bei Wirkwaren, wie es T-Shirt-Stoffe ja idR sind, auch an den Maschen erkennen, also in dem Fall der Maschenlauf. Wenn du dir den Stoff unter der Lupe anschaust, siehst du winzige linke und rechte Maschen, die genauso aussehen wie beim Selbstgestrickten. (Wenn du vorne rechte Maschen hast und hinten linke, ist dein Stoff ein Jersey. Wenn du auf beiden Seiten rechte Maschen hast, hast du einen Interlock.)

Ich fürchte nur, dass das Verfolgen des Maschenlaufs in so einem Fall nichts bringt, weil entweder schon schief zugeschnitten wurde oder eben der Stoff sich verzogen hat. Wenn man die Teile dann so pinnt, dass der Maschenlauf stimmt, ist z.B. die eine Seite schmaler als die andere, und das bringt dann auch nichts. Jedenfalls war das bei mir immer der Fall.

Ich würde die Teile halbwegs gerade hinlegen und auf Folie abzeichnen. Dann alle Strecken ausmessen und angleichen. Beim Saum zum Beispiel die Gesamtbreite ausmessen und dann durch zwei teilen. Das abgezeichnete Teil dann durch die Mitte des Ausschnitts mit einer Längslinie teilen und dann den Wert, hier also je die Hälfte der Saumbreite, von dieser Mittel-Linie ausgehend nach links und rechts anzeichnen. Das gleiche bei Taille und Brust, und dann die Linien entsprechend angleichen, so dass beide Seiten gleich aussehen. Das macht man bei Vorder- und Rückenteil. Dann vergleicht man jeweils die Schulter- und die Seitennähte miteinander, die müssen gleichlang sein und gleich verlaufen. Bei Abweichungen nehme ich immer die goldene Mitte, bzw. die harmonischste Linie. Auch beim Halsausschnitt darauf achten, dass die Kanten aneinander stoßen, die Rundung auf jeder Seite gleich ist und auf der gleichen Höhe endet.

Der Ärmel und Armausschnitt ist dann schwieriger. Der Ärmel muss ja grösser sein als der Armausschnitt. Da wäre es am einfachsten, einen passenden Ärmel und Armausschnitt von einem anderen, gutsitzenden Schnittmuster zu verwenden.

Und dann erstmal ein Probeteil aus billigem Stoff nähen und evtl. noch ändern, bevor man den guten Stoff nimmt

Tja... bei solchen Sachen finde ich es insgesamt einfacher, einen ganz ähnlichen Fertigschnitt zu nehmen, und dann nur das abzuändern, was einem an dem Shirt so gefallen hat. Meist sind das ja besondere Ausschnitte oder Säume, und die kann man eigentlich einzeichnen, wo man möchte. Einfach das Kaufteil auf den Schnitt legen, die gewünschte Linie abzeichnen. Was zuviel ist, wegschneiden; was fehlt, hinzufügen, fertig. Ist in der Regel stressfreier

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.07.2007, 19:37
Benutzerbild von wiesenmaid
wiesenmaid wiesenmaid ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.09.2005
Beiträge: 49
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Verzogener Schnitt

Vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten. Ich glaube, ich lasse es lieber sein und such mir einen ähnlichen Schnitt. Vielleicht kann ich ja nur den Ausschnitt - denn der hat mir eben so besonders gut gefallen - irgendwie auf die Folie übertragen. Ich hatte mir das alles etwas einfacher vorgestellt. Jetzt bin ich doch etwas frustriert - aber das verschwindet bestimmt bald wieder.

Liebe Grüße

Sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,06216 seconds with 12 queries