Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Schwere Bouretteseide färben

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.07.2007, 17:05
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
Schwere Bouretteseide färben

Hallo ihr Lieben!

Ich habe bei Anita Pavani ein Reststück von dieser Bouretteseide hier erstanden: http://www.naturstoff.de/shop/info.a...1&from=catalog
Und plane, daraus einen Rock zu basteln.
Nun habe ich mich hier im Forum schon zu dem Thema Seidefärben schlau gemacht und ich plane, das mit dampffixierbaren Seidenmalfarben zu machen.
Da ich den Rocksaum mit einer selbstgemachten/gemalten Bordüre verschönern will (farbloses, möglichst flüssiges Gutta auftragen, fixieren, dann färben, dann waschen -> Wo das Gutta war sollte keine Farbe hingekommen sein. Leichte Verläufe aufgrund der Stoffdicke nehme ich in Kauf.), möchte ich den Stoff aber erst NACH dem Nähen färben. Ich bin dann einfach so mutig und benütze für die sichtbaren Nähte schon farbiges Garn in der gewünschten Farbe.
Trotzdem werde ich den Stoff vor dem Nähen einmal waschen, damit ich hinterher keine Probleme mit einlaufen oder verziehen habe.

Aber gut, das soll nur Hintergrundinfo sein.

Was ich nun eigentlich wissen will:
Wie genau färbe ich mit Seidenmalfarbe? Ich weiß natürlich, wie man damit malt, aber wie GENAU färbe ich ein größeres Stück Stoff bzw ein fertiges Kleidungsstück mit der Farbe? Wird die Farbe verdünnt und dann in einem Eimer...? Oder brauche ich dann gigantische Unmengen von der Farbe um sie unverdünnt benützen zu können?
Hat jemand einen Tipp für mich, welche Farbe sich wie GENAU benützen lässt bzw gibt es entsprechende Farbe mit Anleitung? Geht das auch in der Waschmaschine?
Ich danke im Voraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.07.2007, 22:05
dickmadam dickmadam ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2001
Ort: BW, Remstal
Beiträge: 14.866
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schwere Bouretteseide färben

Du willst doch eine Borte malen, dann geht es ja nicht, dass Du zuerst den Rock komplett einfärbst. Da musst Du dann schauen, dass Du schön gleichmäßig malst, was bei einem Rock nicht wirklich funktioniert, da er ja gespannt werden sollte. Oder lässt Du nur das, was durch die Gutta abgedeckt ist, naturfarben? Wenn Du eine bezinlösliche Gutta hast, würde ich fast dazu raten, den Rock mit Farbe in einen großen Topf geben und kochen. Da wird die Farbe am gleichmäßigsten, Farbe wäre gleich fixiert und der Rock müsste nur noch wegen der Gutta in die Reinigung. Ob es in der Wama funktioniert bin ich überfragt, keine Ahnung. Da wäre es vielleicht sinnvoller, das einfach mal mit einem Rest zu testen.
Dampffixierbare Farbe ist einfacher zu händeln als bügelfixierbare (würde ich nicht nehmen) und die Farben sind auch leuchtender.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2007, 10:26
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.969
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Schwere Bouretteseide färben

Ich kann dir nicht garantieren, daß es mit bezinlöslicher echter Gutta funktioniert, aber mit dem Tubenzeug funktioniert es definitiv nicht. Das wir bereits bei nicht sehr dickem Crepe durchlässig. Bei Bourettseide würde es gar nicht mehr gehen, auch nicht mit leichtem Verlaufen.

Du müßtest erst einmal testen, ob die Gutta den Stoff komplett durchtränkt.

Dann den Stoff vorher färben: Du überträgst die Schnittteile auf den Stoff, entweder mit einem permanenten Stift aufzeichnen (aber natürlich jenseits der Nahtlinien...) oder mit einem Faden von Hand die Konturen mit Heftstich nachnähen. Dann kannst du deine Bordüre problemlos richtig plazieren.

Falls du befürchtest, den Schnitt ändern zu müssen, müßtest du erst einen Proberock nähen und danach den Schnitt anpassen. Und dann auf die Seide übertragen.

Aber vorher färben ist besser.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Annabella
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.07.2007, 20:03
Großefüß Großefüß ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Osnabrücker Land-Süd
Beiträge: 15.481
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Schwere Bouretteseide färben

Hallo,
ich habe mal vor einigen Jahren einen Bouretteseidepulli im Kochtopf gefärbt bei glaube ich 60° mit der in den meisten Drogerien erhältlichen Färbefarbe. Die Seide verträgt das, wenn man nach Anl. vorgeht. Ist gut geworden.

Nach meinen Erfahrungen im Seidenmalen geht es mit der dampffixierbaren Farbe nicht im Eimer o. ä.. Die muß je nach Intensität mehr oder weniger unverdünnt aufgetragen werden. Es ist dabei extrem schwierig, eine größere Fläche eingermaßen gleichmäßig einfarbig hinzukrigen. Für Bouretteseide braucht man doch sehr viel Farbe, das wird teuer.

Mit Gutta habe ich wenig Erfahrung. Über Bügelfarbe weiß ich nur, das sie im Prinzig dickflüssiger ist als Dampffarbe und somit eher noch weniger geht.

Bezl. Garn: Nimm doch naturfarbene echte Nähseide. Die färbt dann gleich passend mit.

Viel Erfolg wünscht Großefüß
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.07.2007, 21:34
Benutzerbild von regine's
regine's regine's ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Ort: Empire of EHS
Beiträge: 1.347
Downloads: 0
Uploads: 0
Lächeln AW: Schwere Bouretteseide färben

Hm Bouretteseide
eben die da ist ein weiches schweres Gewebe, ich weiss hört sich definitiv blöd und banal an.
Mit echter Gutta da eine Bereich für eine Bordure geradlinig vom Einfärben schützen, da hab ich schwere Bedenken, Du braucht viel davon, es muss das Gewebe echt durchtränken und geradlinig bei dem Fadenlauf nun
geht nicht gibt es nicht aaaaber das kostet.
Du müsstest den Stoff senkrecht oder stark geneigt einspannen und dann die Linie und die Fläche machen.
Da es ja kein Motiv wird sondern nur für eine Bordüre eine Abdeckung stelle ich mir das zumindest sehr aufwendig vor
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09521 seconds with 12 queries