Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 30.06.2007, 01:19
Benutzerbild von hochexplosiv
hochexplosiv hochexplosiv ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.04.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 272
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

Ich stehe auch noch am Anfang meine Nähkarierre und finde den von dir beschriebenen Zustand eigentlich normal. In meinem Budget sind pro Monat 25-30 € für Kleidung, Schuhe etc. eingeplant. Nähen fällt da mit drunter. Da ich aber eh so langsam nähe, reicht das locker aus. Manchmal gebe ich lange gar nichts für Klamotten oder Nähkram aus. Dann kommt mal wieder sowas wie jetzt der Bademodenjuni. Da habe ich dieses Polster fast wieder "verbraten" und mich ein wenig mit Utensilien für Badekram und Unterwäsche eingedeckt. Das sind dann aber auch hauptsächlich Dinge, die ich in diesem Jahr noch vernähen möchte. Ich werde also später im Jahr dann wieder weniger bis nichts ausgeben. Ich glaube, die größten Ausgaben sind oft wirklich am Anfang. Bei den Badesachen zB verbrauche ich jetzt längst nicht alles vollständig. Aber weil ich sowas noch nie gemacht habe, musste ich erstmal von allem etwas anschaffen. So entstehen wohl auch die Vorräte der anderen. Meine eigenen Lagerbestände sind begrenzt. (4 Stoffe für 3 Oberteile und einen Rock/ je eine Kiste Häkel-und Stickgarn/ eine Dose alte Knöpfe/ je eine Packung Polyester- und Baumwollgarn mit zig Farben/ kleine Reststücke von bereits vernähten Stoffen, Vlieselinereststücke) Dazu noch bereits gekauftes Material für ein konkret geplantes Kleid und ein Wäscheset. Ich habe nicht so viel Platz und ich will eigentlich auch gar nichts einlagern. Am Ende gefällt es mir später gar nicht mehr. Außerdem bringt das Geld in der Altersvorsorge Erträge, Stoffvorräte liegen nur so da. Ich kaufe also nur für ein konkretes Vorhaben. Ausnahme: Wenn ich schon mal in der Innenstadt bin, schaue ich auch immer die Restekiste im Karstadt durch. Wenn da ein Stoff dabei ist, der mir gefällt, ausreichend groß für ein Teil ist das ich wirklich brauche UND wirklich deutlich preiswerter und/ oder schöner als ein später einzukaufende Stoff vom Ballen nehme ich ihn mit. Damit lege ich aber auch schon fest, was als nächstes mit ansteht. (aktueller Bestand von da: besagte 4 Stoffe)

Wenn du nicht gerade auf dem Land wohnst ohne gute Quellen in der näheren Umgebung würde ich an deine Stelle gar nicht erst mit Stoffsammeln anfangen. Schlachte Lumpen vor dem Wurf in den Restmüll aus, so baust du dir einen kleinen Kurzwarenvorrat auf. Hebe große Lumpen wie alte Bettwäsche auf für Probeteile. Wenn du Dinge, die du immer wieder brauchst irgendwo sehr günstig siehst, kannst du dir davon auch was als Vorrat anlegen. Aber alles das, was modeabhängig ist würde ich eher kurzfristig kaufen. Wenn man schon einen konkreten Schnitt weiß, kann man meiner Meinung nach viel gezielter den passenden Stoff aussuchen und man kauft davon auch soviel, wie man tatsächlich braucht. Ich stelle es mir ärgerlich vor, einen passenden Stoff auf Vorrat zu haben, der für das gewünschte Teil dann knapp zu kurz ist. Oder von einem sehr teuren Stoff ein größeres Reststück übrig zu behalten, das trotzdem zu klein ist um noch was daraus zu machen. Die meisten Bibliotheken haben die letzten 2-3 Jahrgänge der Burda im Leihbestand. Bis man selbst einen größeren Schnittmustervorrat hat, ist das eine gute Quelle.

Das liest sich jetzt, als spreche ich aus jahrelanger Erfahrung. Was das Nähen betrifft stimmt das nicht ganz. Aber diese Art Vorratshaltung findet sich auch bei anderen Handarbeiten und da habe ich dann doch genug Erfahrung.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.06.2007, 09:22
Benutzerbild von elenayasmin
elenayasmin elenayasmin ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.04.2006
Ort: Niedersachsen, bei Hildesheim
Beiträge: 14.868
Downloads: 18
Uploads: 0
AW: Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

Ich habe Anfang 2006 wieder richtig mit nähen angefangen (nach ca. 20 Jahren). Einen Stoff hatte ich hier aber schon liegen, aus dem eigentlich für meine Kinder Kleider werden sollten, als Yasmin noch ganz klein war (2003 ). So habe ich mich an dem Stoff erstmal ausgetobt und gemerkt, dass mir Nähen furchtbar viel Spaß macht . Ich habe hier in der Nähe einen Fabrikverkauf, wo ich Stoffe für 2,50 €/ m kaufen kann, dort habe ich mir erstmal einen kleinen Grundstock (auch an Garnen, Reißverschlüssen etc.) zugelegt. Zubehör habe ich nach Bedarf gekauft, aber immer mehr als ich für das aktuelle Projekt brauchte, da ich oft online bestelle und ich somit wieder Portokosten gespart habe.

Letztes Jahr habe ich sicher durchschnittlich an die 100 € pro Monat fürs Nähen ausgegeben (da habe ich mir aber auch die Ovi angeschafft und einen Dessouskurs bei Ela gemacht), momentan ist es weniger, da ich aus meinen Stoffvorräten und Zubehör aus den Vollen schöpfe. Teilweise habe ich Stoffe von meiner Schwester geschenkt bekommen, teilweise habe ich welche günstig bei Ebay ersteigert. Im letzten Jahr gekaufte Schnitte benutze ich immer wieder und wandle sie teilweise etwas ab. Ein Ottobre Abo ist jetzt dazu gekommen, dafür kaufe ich aber weniger bis keine Einzelschnitte mehr. Auf Stoffmärkten decke ich mich ein und muss für die Saison meist nur noch Kleinigkeiten dazu kaufen oder höchstens nochmal einen Kombistoff. Overlockgarn habe ich ebenfalls dort nach und nach gekauft, teilweise gab es das auch bei Aldi für 99 Cent, da habe ich die Grundfarben geholt. Ovigarn habe ich sicher bis an mein Lebensende...

Als ich meine Ovi gekauft habe, fragte mein Schwager mich, ob "sich das lohnt"? Ich habe nur entgegnet, dass es sich erstens lohnt, wenn ich statt einer Carbone Hose für meine Kinder 60 Euro ausgebe oder für das Geld fast eine komplette Saisongarderobe in ähnlicher Qualität und vor allem auch Individualität herstelle. Außerdem werden Leute mit Hobbies wie Fotografie oder Modelleisenbahn ja auch nicht gefragt, ob "sich das lohnt". Es ist ein Hobby und im Gegensatz zu den beiden anderen Beispielen auch noch ein produktives und nützliches.

Nähen ist sicher nicht eines der günstigsten Hobbies (eher im Gegenteil ), andererseits kann ich aber auch schnell mal ein persönliches Geschenk herstellen, was immer gut ankommt. Wir fahren z. B. in zwei Wochen zu meinen Eltern nach Spanien und da werden auch Eltern, Tanten, Cousinen und Kinder mit selbstgemachten kleinen Geschenken bedacht. Allein diese Aktion hat mich sonst viel Geld und Nerven gekostet, jetzt verbringe ich die Zeit entspannt und SINNVOLL (im Gegensatz zum abends vor dem Fernseher abhängen - auch MAL ganz nett, aber nicht ständig) vor der Nähmaschine.

Die nächste größere Anschaffung wird eine gute Nähmaschine sein (momentan nähe ich auf meiner Aldi-Maschine, die wir noch zu einer Zeit angeschafft haben, als ich nur mal einen Saum gemacht habe oder etwas repariert habe). Dafür schränke ich mich momentan im Stoffe- und Zubehörkaufen ein. Im Urlaub werde ich diese Einschränkung aber etwas lockern, wann hat man schon mal Gelegenheit, die spanischen Stoffgeschäfte unsicher zu machen ?! Aber auch da werde ich nur Stoffe kaufen, für die ich hier meine mehr zu zahlen - mal sehen, was ich so finde.

Liebe Grüße
Ana
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.06.2007, 10:49
Benutzerbild von stoffelinchen
stoffelinchen stoffelinchen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: kreis schwäbisch hall
Beiträge: 275
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

schönen guten morgen...
Nu ja, ich hab die letzten 20 Jahre auch so gut wie nie genäht und wenn ich hier so vereinzelt sehe, wie viele hier doch ausgerüstet sind, dann könnt man fast neidisch werden.
Ich habe auch nicht so viel Nähgarn z.b....ich kauf immer mal wieder eine Rolle dazu, wenn ich in der Stadt bin und eine Farbe entdecke, die mir gut gefällt .. so find ich auch meine Stoffe. Da kann es sein, dass ich monatelang nichts finde und demnach auch nichts kaufe.
Meine kleine Stoffsammlung wird durch "Schnäppchen" immer grösser. Da seh ich hier im Stoffladen ein paar schöne Reste (meistens 1 m) für ein paar Euros und der stoff muss dann einfach mitgenommen werden. Den kann man doch für die paar Euros nicht liegen lassen , so schön wie der aussieht. Dann haben wir in der Nähe (Schwäbisch Hall) ein Stofflager, der billige Reissschlüsse hat, und wenn wir mal nichts anderes vorhaben, dann fahren wir da einfach hin und kaufen Reissverschlüsse in verschiedenen Farben. Soo ungefähr kennt man ja seinen Geschmack *gg....und kann sich vorstellen, aus welcher Farbe die nächste oder übernächste Hose wird.
Mir passiert es manchmal, dass ich irgendwas für meine Seele brauche. Andere frauen gehen bestimmt zum Friseur (sollte ich auch mal wieder..seufz) oder kaufen sich Nagellack , Parfüm oder sonst was. Ich kauf mir dann ein Stück Stoff.
Da ich ja dann nicht sofort zum Nähen komme, weil ich noch meinen Haushalt habe (ehemann, und 3 Jungs und 1 Oma) bleibt der Stoff ja erstmal liegen und die "Idee" dazu, was man daraus nähen könnte, auch. Bis ich dann wieder an den Stoff gehe, fallen mir schon wieder ganz andere Sachen ein, die ich daraus nähen könnte. Dann geh ich erstmal wieder auf Schnittmustersuche.
So lagert sich immer mehr Stoff.
Ich gestehe, ich bin stoffsüchtig, schon immer gewesen. Bis vor einem Jahr konnte ich aber an den meisten Stoffen noch vorbeigehen. Aber nachdem ich seit Anfang dieses Jahres eine neue, Nähmaschine habe,....tu ich mich schon schwer...seufz.
Ich denke, wenn man anfängt zu nähen,....hat man vielleicht noch nicht soviel Nähgarn, Stoffe, Reissverschlüsse , usw...ABER, das wird ja immer mehr.
Das ist eigentlich wie bei jedem Hobby.
Als ich damals Window-color machte...fing ich mit ein Paar Fläschchen Farbe an. Und dann wurden es immer mehr, und mehr......
Mittlerweile hab ich von meinem Mann...."Stoff-kauf-verbot", weil er es noch nicht geschafft hat, die Regale dafür an die Wand zu montieren *gggg
__________________
liebe grüsse
röschen
Ein neuer Tag, ein neues Glück
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.06.2007, 10:54
Benutzerbild von stoffelinchen
stoffelinchen stoffelinchen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: kreis schwäbisch hall
Beiträge: 275
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

ach ja....Ich nähe NUR FÜR MICH.....!!!! Also .....nix mit Geldverdienen oder so. Die Bestätigung und der Erfolg ist , dass dann das Stück, das ich mir nähe, dann letztendlich auch tragbar ist.
Oder.....wenn ich mich verhauen habe, mit einem Stück, versuche ich solange daran rumzuwerkeln, mit Borten und Zierstich usw...(so wächst dann auch der Vorrat von Borten und Bändern) bis ich es anziehen kann und man nichts mehr von dem MURKS sieht. Und das macht einfach Spass und Laune....
__________________
liebe grüsse
röschen
Ein neuer Tag, ein neues Glück
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.06.2007, 11:00
Benutzerbild von stoffelinchen
stoffelinchen stoffelinchen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: kreis schwäbisch hall
Beiträge: 275
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel gebt Ihr für Euer Hobby aus, oder...

Zitat:
Zitat von Capricorna



Seit 2005 mache ich eine private Buchführung, in der ich alle Ein- und Ausgaben recht genau erfasse, und mir hat das sehr geholfen, den Überblick zu behalten und zu wissen, da ist noch Sparpotential.
noch mal was...(ich bin noch nicht richtig wach,)....Das ist hier z.B. auch so eine Sache, die ich jetzt einführen werden....Eine gute Idee von Kerstin.....
__________________
liebe grüsse
röschen
Ein neuer Tag, ein neues Glück
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13979 seconds with 12 queries