Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Archiv der MoMo Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 > 2007 > Mai 2007 - Kleider


Mai 2007 - Kleider
Kleider waren uns er Thema und hier könnt ihr die Ergebnisse finden.


Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

Mai 2007 - Kleider


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 19.05.2007, 21:07
Benutzerbild von sany
sany sany ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2006
Ort: ...wo die Uhren anders ticken...
Beiträge: 14.869
Downloads: 8
Uploads: 1
AW: Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

Zitat:
Zitat von *Sue*

Warum wolltest du denn Lack kleben?
weil ich in den saum eines rocks ösen reinsetzen und ich das alles schön fest haben wollte.... wär die oberfläche nicht so gekrisselt, sähe das auch viel besser aus!!! ..... dann seh ich mich mal doch noch nach nem anderen kleber um....

ich drücke auch die daumen, dass der paketdienst bald kommt!!!! *neugierigbin*

lieben gruß
__________________
Ich bin ich - das ist nicht immer leicht aber gut so!

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.05.2007, 14:20
kassandrax kassandrax ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2005
Ort: OWL
Beiträge: 4.382
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

Ich habe noch nie etwas aus Latex gemacht und bin sehr gespannt darauf wie es bei dir weitergeht!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.05.2007, 14:44
Benutzerbild von *Sue*
*Sue* *Sue* ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 1
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

Zitat:
Zitat von Nati
Sag mal, was mich noch interessieren wuerde: Wenn du einen Probeschnitt vom Jersey abnimmst, welche Vorsichtsmassnahmen hast du dann, dass der Jersey sich nicht verzieht? Oder stelle ich mir das zu schwierig vor?
Darüber habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht. Jetzt wo du es sagst habe ich aber schon etwas Bammel, weil der Jersey keinen Elasthananteil hat. Aber immerhin waren das Vorder- und Hinterteil aus Jersey nach dem Auseinanderschneiden noch gleich groß. Daher denke ich, dass, wenn sich der Jersey verzogen hat, die Abweichungen im Milimeterbereich liegen und zu verschmerzen sind.


Soooo. Sehr viel weiter bin ich noch nicht gekommen, aber ich zeig euch trotzdem mal Bilder.
Zuerst hatte ich meine beiden Rüschenteile fertig:


Anschließend habe ich mir Gedanken darüber gemacht wie die Rüschenteile ans Kleid kommen sollen: Dabei gehe ich keinerlei Risiko ein und verbinde Kleidteil und Rüschenteil außen und innen über einen Latexstreifen. Der Latexstreifen innen wird aus dem metallic Latex außen werde ich weißes Latex nehmen. Darauf warte ich aber noch (hab ich schonmal geschrieben, oder? Ich weiß gar nicht mehr an welcher Stelle ich was sage, so gerne rede ich darüber *g*).
Um aber nicht ganz untätig rumzusitzen habe ich gestern die lila Latexstreifen zugeschnitten (2cm breit und 1/2 Saumlängen lang) und die Rüschenteile 1cm breit auf die Streifen geklebt. Das waren die ersten längeren Nähte an diesem Projekt, weswegen ich alles genauso machen woltle wie es bei Rubberhans steht.



Rubberhans sagt, dass man die Klebestellen durch einen Klebebandstreifen (bei mir simples Tesa) von dem Bereich der nicht kleben soll trennen muss. Das habe ich natürlich bei der ersten Rüsche gemacht und bin damit gar nicht klargekommen. :? Bei der zweiten Rüsche, bei der ich die 1cm Nahtzugabe per Augenmaß aufgemalt hab ging es besser und schneller. Das Klebeband werde ich mir also auch beim Kleid später sparen.

Aber: In Ermangelung an Erfahrung mit Latexkleben habe ich bei den Rüschen einen Fehler gemacht: Dadurch, dass das Latex an den Klebestellen überlappt und an den Zwischenstellen einfach liegt ist die Rüsche am Kleberand etwas huckelig geworden, was man später auch durch den Latexstreifen sieht. Stellt euch beim letzten Bild einfach vor der Streifen wäre weiß. Ich hoffe dass ich das noch irgendwie mindern kann. Mal schauen...

Außenseite:


Innenseite:

Theoretisch könnte ich jetzt beide Kleidteile zuschneiden und die Rüschen ankleben. Beim Auflegen gestern habe ich aber gemerkt, dass wenn ich die Schnittteile günstig auflege wohl auch noch ein Slip oder was anderes herausspringen könnte. Das bedeutet, dass ich erst noch die Schnitte für den eventuellen Kleinkram machen muss bevor ich das Kleid ausschneide. Dauz bin ich aber gerade zu unmotiviert. Eventuell mach ich das heute Nacht, falls ich wieder nicht schlafen kann.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.05.2007, 17:38
Benutzerbild von *Sue*
*Sue* *Sue* ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 1
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

Zwischenzeitlich ist das Paket gekommen!


Meine Mutter war ganz begeistert ("Das fühlt sich ja an wie... Gummi!" ). Ich konnte also weitermachen. Da ich jetzt sicher war die Verstärkung für die Ausschnitte nicht in lila machen zu müssen konnte ich die Kleidteile ausschneiden.



Weil ich keinen Rollschneider habe und man den Latex mit einer stumpfen Küchenschere nur sehr schwer gerade schneiden kann, habe ich die Schnittkanten am Ausschnitt vor dem Schneiden mit Tesa verstärkt. Durch das Tesa wird der Latex nicht gedehnt und rutscht nicht weg und man kann ganz gerade schneiden. Allerdings sollte man das Tesa wirklich nicht allzulange aufgeklebt lassen, weil es sich ganz fest ans Latex klebt und kaum wieder abgeht.



Nun habe ich noch eine Frage an diejenigen die sich mit Schleifen auskennen:
Der Übergang von Rüsche zum Kleid soll mit einem weißen Streifen überklebt werden. Auf diesen Streifen soll eine kleine Schleife sein. Wie kann ich am besten das Latex falten, damit es plastisch aussieht?
Die Schleife soll undgefähr so aussehen:

|°^~.,__,.~^°|
|~~>|__|<~~|
|,.~^° " °^~.,|
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.05.2007, 17:53
Benutzerbild von regine's
regine's regine's ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Ort: Empire of EHS
Beiträge: 1.347
Downloads: 0
Uploads: 0
Lächeln AW: Latexkleid nach selbsterstelltem Schnitt

he ganz blöde Antwort, Du kannst mit Latex fast alles machen was mit Papier auch geht, probier mir Papier die Schleife aus es ist nur Klebe know How.

Zum Plegen nach unbedingt Silkonöl nehmen damit es nicht stumpf wird
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10217 seconds with 12 queries