Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 23.05.2007, 10:10
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.555
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Hi Ele,
die Seitennaht hat was
ich würde Püppi gern mal von vorne sehen (Natürlich bekleidet!) wenn es möglich ist. Wie liegt die Hose denn auf dem Oberschenkel beim Gehen?
Wahrscheinlich könnte der vordere Taillenpunkt gespiegelt werden, so das er quasi in den Körper geht, das würde die Seitennaht vielleicht gerader rücken??? Ursel!??!
Hinten hätte ich Püppi doch 1 cm noch draufgesattelt.
Ansonsten, wenn ich den Fadenlauf hinten sehe, denke ich das die Beweglichkeit gut ist.

Heidi
Randbemerkung: Das kenne ich als Stiefelhose. Bei Reithosen dachte ich, die innere Seitennaht muß länger sein, wegen der gespreizten Haltung beim Sitzen? Vielleicht spielt es bei elastischen Stoff keine Rolle mehr?
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 23.05.2007, 11:58
Benutzerbild von Ele
Ele Ele ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: München
Beiträge: 1.036
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Heidi, hier ein Bild von halbvorn und noch eins :
p3vorn.jpgprobehos3g.jpg
Ich muss natürlich jede Menge Kompromisse machen, um einen einigermaßen annäherungsweise die Realität ahnenlassenden Eindruck des Faltenwurfs zu erhalten.Die Simulation ist zwar schon physikalisch korrekt, aber ich kann nicht alles nachahmen, der Aufwand wäre zu groß.
Eine Hürde ist zB , Püppi ist nicht flexibel, ihr Körper übt keinen Gegendruck auf den Stoff aus, die Speckschicht gibt nicht nach.
Das andere ist, der Stoff ist relativ grob und faltet sich dadurch auch grob.Bei dem Bild sieht mans am Knie und die Falte an der Hüfte ist ziemlich buckelig.
Die physikalischen Eigenschaften des virtuellen Stoffs kann ich gut steuern und Gewicht, Falteigenschaften, Elastizität, Luftwiederstand, Rücksprungeigenschaft und noch so alles mögliche bestimmen, aber auch hier muss ich muss ganz schön manipulieren, um so wenig wie möglich zu verfälschen.
Kurzum, man sieht bei der roten Hose, dass ich den Stoff an Taille und Bauch festgetackert habe.

Ele
die immernoch nachdenkt über die schräge Potangente, warum ist die schräg und wie hast du es rausgefunden?
Gefühl oder Mathematik?
Zitat:
(Probleme habe ich noch mit der Spiegelung an der lotrechten Potangente. M. E. ist die nicht lotrecht, sondern geht vom Schulterblatt den Po tangierend. Sie würde dann schräg verlaufen. Aber das ist fraglich bei Püppi, bei mir ist das so. )
__________________
Übrigens: Absätze werden beim BMI mitgerechnet! .................................................. ...
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 25.05.2007, 10:20
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.555
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Hallo Ele,
ich habe darüber nochmal nachgedacht. Sollte man mal diskutieren.
Darum zurück zu Deinem ersten Bild: (Wie man das einfügt keine Ahnung). Ich denke, daß die Potangente auch etwas mit der Beinweite der Hose zu tun hat, je enger die Hose, je schräger die Tangente, je schräger die Kreuznaht. Ich nehme da die Erfahrung aus der Praxis, denn das ist in Wirklichkeit so (je gerade und weiter das bein umso gerader wird die Kreuznaht). Ich habe mal eine schwarze Linie gezeichnet, bei einem engen Hosenbein. ????

Das zweite Bild zeigt (soll zeigen) meine Bedenken überhaupt. Bauchschmerzen macht mir das Rüberloten der Meßwerte beim Schnitt der Hinterhose. Es sieht einfach komisch aus. Nimmt man den Ausgangspunkt (X+Y-Wert) für die Messung an der Kreuznaht an, kommt man auf Deine Linien. geht man von der Seitennaht aus, wird das so schräg wie die von mir eingezeichnete Linie? Wie gesagt, es sieht für mich optisch einfach bescheiden aus.

Auch vorne habe ich Bauchgrimmen. Die Leibstellung (wo ist der Bauch im Bezug zu den Beinen in X-Richutng, bzw. Brustbein) ist in Deiner Konstruktion durch die Schrittkurve plus Lot an der Innennaht fixiert. Das ist also nicht das Problem. Das Bäuchlein ist genau so ein Kugelsegement wie der Po. Auch hier müßte wahrscheinlich die Schlitznaht gespiegelt werden. Es kann nicht funktionieren, das man vorne nur weiter ausschneidet (Praxis). Bei einem solchen Figurbild, kann es passieren, das die Schlitznaht gerader und länger sein muß. Du brauchst einfach mehr Stoff vorne (darum war ich auch gegen den Knick). Gefühlsmäßig würde ich am Taillenpunkt den halben Abstand vom Bauchkante zur Senkrechten nehmen, um die Lage der Schlitznaht zu bekommen.
Aber das stell ich zur Diskussion; ich bin da zu unsicher.
Heidi
Was hat meine Bildspeicherei aus deinem netten Püppi gemacht. Diese Hose wäre eine Herausforderung. Entschuldigung!

Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist die Achse des Beins von vorne gesehen, das hängt nicht lotrecht an der Hüfte dran, das hat einen Winkel nach innen. Vielleicht hat das auch Einfluß auf die Seitennaht??
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Grafik1.jpg (8,1 KB, 373x aufgerufen)
Dateityp: jpg Grafik3.jpg (11,9 KB, 363x aufgerufen)

Geändert von stofftante (25.05.2007 um 10:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 26.05.2007, 14:08
Benutzerbild von Ele
Ele Ele ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: München
Beiträge: 1.036
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Zitat:
Zitat von stofftante
Ich denke, daß die Potangente auch etwas mit der Beinweite der Hose zu tun hat, je enger die Hose, je schräger die Tangente, je schräger die Kreuznaht. Ich nehme da die Erfahrung aus der Praxis, denn das ist in Wirklichkeit so (je gerade und weiter das bein umso gerader wird die Kreuznaht). Ich habe mal eine schwarze Linie gezeichnet, bei einem engen Hosenbein. ????
Du hast schon recht mit dem Einwand.... Jedoch muss man auch erst mal betrachten, was ist eine enge Hose?

Wir sagen enge Hose, weite Hose, Konstruktionsbücher unterscheiden etwas genauer in Trouser, Slack und Jeans, weit, gerade und eng.
Bei der engen Hose, dem Jeansschnitt, ist die Schrittkurve so schräg wie hier, bei Trousers, also klassischen Hosen ist sie ziemlich gerade. Warum? Die Luft! Die klassische Trouser-Hose bietet genug Luft um in die Hocke zu gehen, ohne dass hinten der Stoff knapp wird. Erstens, weil sie sowieso im Schritt tiefer hängt und an der Schrittlinie weiter ist und zweitens, weil sie im oberen Teil der hinteren Schrittkurve gerade läuft und dadurch auch noch Reserven hat. Die Beinweite selbst hat damit mE garnix zu tun, ausser an der Stelle, wo Beinteil und Sitzteil zusammentreffen. Insofern, mache ich also hier einen Jeansschnitt mit variabler Beinweite. Eine obenrum enganliegende Hose wird immer eine so schräge Schrittkurve benötigen, egal wie sie unten ist.
Meine Überlegung ist: Die notwendige "Luft" bekommt man durch Weite und/oder Länge.

Ich persönlich fühle mich in Hosen jeglicher Beinweite wohl, aber sie muss obenrum eng anliegen, sonst sieht es doof aus. Ich geh also ganz egoistisch von mir aus.

Zitat:
Zitat von stofftante
Das zweite Bild zeigt (soll zeigen) meine Bedenken überhaupt. Bauchschmerzen macht mir das Rüberloten der Meßwerte beim Schnitt der Hinterhose. Es sieht einfach komisch aus. Nimmt man den Ausgangspunkt (X+Y-Wert) für die Messung an der Kreuznaht an, kommt man auf Deine Linien. geht man von der Seitennaht aus, wird das so schräg wie die von mir eingezeichnete Linie? Wie gesagt, es sieht für mich optisch einfach bescheiden aus.
Schon, aber wir sind noch bei der einteiligen Hose, da wird die ganze Schräge auf eine Naht gelegt, das wird natürlich extrem bei so engen Hosen wie von dir eingezeichnet. Leggins zB, aber die macht man aus Jersey, das geht schon.
Mit zwei Nähten verteilt sich das aber.

Inzwischen hab ich aus der Hose ohne Innennaht eine Hose ohne Aussennaht gemacht, meine Lieblingshose. Aber das werde ich überspringen, ich will euch nicht langweilen.

Zitat:
Zitat von stofftante
Auch vorne habe ich Bauchgrimmen. Die Leibstellung (wo ist der Bauch im Bezug zu den Beinen in X-Richutng, bzw. Brustbein) ist in Deiner Konstruktion durch die Schrittkurve plus Lot an der Innennaht fixiert. Das ist also nicht das Problem. Das Bäuchlein ist genau so ein Kugelsegement wie der Po. Auch hier müßte wahrscheinlich die Schlitznaht gespiegelt werden. Es kann nicht funktionieren, das man vorne nur weiter ausschneidet (Praxis). Bei einem solchen Figurbild, kann es passieren, das die Schlitznaht gerader und länger sein muß. Du brauchst einfach mehr Stoff vorne (darum war ich auch gegen den Knick). Gefühlsmäßig würde ich am Taillenpunkt den halben Abstand vom Bauchkante zur Senkrechten nehmen, um die Lage der Schlitznaht zu bekommen.
Aber das stell ich zur Diskussion; ich bin da zu unsicher.
Genug Stoff ist da, haben wir ja ausgemessen, aber spiegeln würde ich vorne nicht, siehe #62
Zitat:
Zitat von stofftante
Was hat meine Bildspeicherei aus deinem netten Püppi gemacht. Diese Hose wäre eine Herausforderung. Entschuldigung!
Ich kann später mal, wenn ihr wollt, Püppis bucklige Verwandschaft behosen.
Zitat:
Zitat von stofftante
Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist die Achse des Beins von vorne gesehen, das hängt nicht lotrecht an der Hüfte dran, das hat einen Winkel nach innen. Vielleicht hat das auch Einfluß auf die Seitennaht??
Nächster Schritt wird die Hose mit zwei Nähten sein, aber erst nächste Woche.

Ele
__________________
Übrigens: Absätze werden beim BMI mitgerechnet! .................................................. ...
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 27.05.2007, 13:05
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.555
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Hi Ele,
Ich versuche mich in Geduld (sehr schwer) und warte weiter. Und es ist ÜBERHAUPT nicht langweilig.

"oberen Teil der hinteren Schrittkurve gerade läuft und dadurch auch noch Reserven hat"

Da sehe ich nicht ganz so. Reserven hat die Jeans mit dem schrägerem Teil. Die Trouser hat das nicht, da hier der Stoff nicht mitgehen kann und muß (kein schräger Fadenlauf), da ist der Durchmesser weiter. Daher bekommt sie ihre notwendige Länge. Aber ich gehe mit Dir einig, je enger die Hose am Körper im Schritt anliegt, umso schräger wird die Kreuznaht.
Irgendwo habe ich mal was über das Schlußmaß gelesen. Seitlicher Taillenpunkt - zwischen den Beinen nach hinten- hinten zürck zum selben Taillenpunkt. Angeblich würde damit das Längen-Weiten-Problem beleuchtet. Und Schnitt nachmessen. Kannst Du das mal bei Püppi machen?
Heidi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10346 seconds with 13 queries