Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.05.2007, 20:15
Benutzerbild von Ele
Ele Ele ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: München
Beiträge: 1.036
Downloads: 1
Uploads: 0
Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Mein Püppi bekommt eine Hose , nach Sitzkurve konstruiert. Ihr geht es so wie mir, es gibt keinen fertigen Schnitt der passen würde.
Es ist nicht meine und nicht die alleinseligmachende Methode, aber mir, meiner Denkweise und meinen und Püppis körperlichen Gegebenheiten kommt sie sehr entgegen.

Püppi hat eine unkomplizierte Figur, Größe etwa 38 mit nicht allzugroßem Unterschied zwischen Taille und Hüfte und einem kecken Po und relativ fülligen Oberschenkeln. Und ein Hohlkreuz hat sie auch.
Die Hose soll obenrum genau auf den Körper geschnitten sein. Die Beine - das überleg ich mir später. Erstmal mache ich die Hose aus einem Stück, als Hose ohne Innennaht.

Sinn der Übung? Mal ganz genau hinzusehen, wie und warum das mit der Sitzkurve funktioniert.
Da ich es sowieso mache, hab ich mir gedacht, dass es für euch auch interessant ist.
Für mich ist es einfacher zu begreifen, wenn ich eine Zeichnung mache oder wie in diesem Fall, eine dreidimensionale Simulation.

Damit es nicht nur Theorie bleibt, schreibe ich noch dazu, wie ich mir denke das ohne großen Aufwand ins Reale umzusetzen.
Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Kritik und Kommentare sind hochwillkommen.
Besonders würde es mich freuen, wenn es jemand so nachmacht und ein Photo dazustellt. (Wie wärs, Tinalein?)

Ja, das ist die Idee: wer Lust hat und mitmachen will,
wir brauchen:
Maßband, Stift,Papier ungefähr 90cm breit, einen größeren Karton, Kurvenlineal oder Alufolie zum abnehmen der Schrittkurve, Probestoff möglichst nicht dehnbar und besonders gut wär Streifen- oder Karomuster. Man könnte ja erstmal eine Kniehose machen, dann ist das Ganze handlicher und der Sitz verändert sich mit der Länge nicht.


Ele
__________________
Übrigens: Absätze werden beim BMI mitgerechnet! .................................................. ...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.05.2007, 21:27
Benutzerbild von Ele
Ele Ele ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: München
Beiträge: 1.036
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Erster Schritt: die Grundlinien
Seitenlinie und Schrittlinie

Die Seitenlinie soll oben und am Schenkel in der Mitte sein und nach unten gerade laufen.
Wie zu sehen ist, macht die Seitenlinie dadurch einen Knick, genau da, wo sich auch der Körper abknickt, wenn man den Rumpf beugt.
Das ist der rote Punkt.

Ich suche mir also zuerst die Mitte des Oberschenkels in Schritthöhe und markiere mit dem blauen Punkt. Diesen Punkt schätze ich.
Von diesem Punkt geht die Linie senkrecht nach unten und dann verlängere ich nach oben bis zur roten Markierung.
Senkrecht zum Boden ist hier wichtig, denn das ist unser Fadenlauf, und der Stoff will schön gerade nach unten fallen.
Es wird selten die Mitte der Fessel treffen, das ist von der Anatomie her normal.

Der grüne Punkt ist die Mitte des Körpers in Höhe der Taille. Die genaue Lage bekomme ich später, wenn ich die Sitzkurve habe. Das Bild ist etwas voreilig, egal, so sieht man, worauf es hinausläuft.
Wenn ich den Punkt dann habe, verbinde ich den roten und den grünen Punkt. Der Winkel ist in diesem Fall etwa 8°, das kann je nach Körper variieren.

Nun die Schrittlinie: sie läuft im 90°-Winkel zur senkrechten Seitenlinie, genau da wo die Beine aufhören und der Rumpf anfängt.

Weil ich gerade dabei bin Linien festzulegen, ziehe ich noch die Po-Tangente, eine Senkrechte am herausragendsten Teil vom Po vorbei.
skh1.jpg
Und wenn sich nun jemand fragt, warum steht die auf den Zehen zum Messen? Tja, aus bekannten Gründen
tragen wir immer hohe Absätze, virtuell und real. Das verändert die Körperhaltung und das wirkt sich auf den Knick und somit auf den Sitz der Hose aus.
Und falls wir doch mal platt durch die Gegend schlurfen, sind die Hosen eh zu lang, das sieht dann sowieso doof aus. Eigentlich hat Püppi Schuhe an, die sind nur gerade durchsichtig.

Nun brauchen wir, das hab ich vergessen, ein Lineal und einen Rechten Winkel.
Ich kann ganz gut im Spiegel sehen, wo meine Punkte hinmüssen, ich zeichne mir den blauen Punkt an den Körper an.

Aufs Papier zeichne ich die Senkrechte, nicht ganz in der Mitte. Man sieht schon am Bild, hinten braucht es mehr Platz, etwa 10cm (falls das Papier knapp ist). Dann die Schrittlinie im rechten Winkel.
Den blauen Punkt kann ich jetzt markieren, es ist der Schnittpunkt beider Linien, den roten Punkt erforsche ich am Körper und trage ihn dann ein und zeichne ihn an den Körper.
Die grüne Markierung nehmen wir später aus der Sitzkurve.

__________________
Übrigens: Absätze werden beim BMI mitgerechnet! .................................................. ...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.05.2007, 00:26
Benutzerbild von Muschka
Muschka Muschka ist offline
Näherei für Sportbekleidung
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 14.871
Downloads: 27
Uploads: 2
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Hallo Ele,

Du machst Da ja ein interessantes Projekt!

Ist Dein Püppi nur virtuell, oder hast du tatsächlich so eine Beinpuppe?

Eine andere Frage habe ich zum Fadenlauf. Willst Du den an der Seitenlinie ausrichten? Normalerweise läuft der mittig durch die Vorderhose, bzw. im hinteren Bein.
Wogegen die Seitennähte geformt werden.

LG Ursel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.05.2007, 00:29
ULK ULK ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 908
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

Bitte kläre mich auf - möglichst besser als meine Mutter damals.
Wofür ist das gut? Was ist eine Sitzkurve und wer ist Püppi. Und funktionieren beiden Hosen die virtuelle und die reale gleich gut?
Ich kapiere hier wirklich nur ansatzweise und bedarf tatsächlich der Aufklärung auch wenn ich - soweit mir bekannt - kein virtuelles "Etwas" habe.
Gruß Liliane
__________________
Findet Ihr nicht, wenn man sich anschaut, was unsere Freunde und Bekannte alles können und gut machen, dann leben wir doch in einer sehr reichen Welt, von der wir nur profitieren können.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.05.2007, 02:18
Benutzerbild von Ele
Ele Ele ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: München
Beiträge: 1.036
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Unorthodoxe Hose fürs virtuelle Modepüppi

@ Muschka
Ja, das Püppi ist nur virtuell.
Das mit dem Fadenlauf ist ja keine einzige Linie, sondern eine Richtung. Ich rede hier nur von mir und meinem Verständnis vom Hosenbau. Also, stell dir einen Streifenstoff vor, dann weisst du was ich meine. Die Streifen müssen generell senkrecht laufen. Ich werde das noch genauer erklären anhand von Bildern, aber es geht langsam, weil doch ein erheblicher Aufwand dahinter ist. Aber ich weiss was du meinst und geb dir ein Bild von einer einteiligen Probehose, hier läuft der Faden( ) gerade am Innenbein. fadenlauf.jpg
Und er verdreht sich auch nicht beim Gehen. Aber mit den einteiligen Hosen, das hat auch Grenzen, aber das liegt auch am jeweiligen Körperbau und am Stoff. Wenn die Hose nicht perfekt sitzt und irgendwo zieht, verdreht es zuallerst die Naht, das wissen wir ja.
Zitat:
Zitat von ULK
Bitte kläre mich auf - möglichst besser als meine Mutter damals.
ok, ich weihe dich jetzt in die letzten weibliche Geheimnisse ein

Wofür ist das gut?
Für mich ist es gut, weil Püppi eine endgültige Hose braucht. Für uns alle, die wir uns eine Hose ohne doofen Faltenwurf auf den Leib schneidern wollen. Was gleich die letzte Frage beantwortet, ja, ich will genau schauen, warum und weshalb das so mit der Hose ist, so dass jeder von uns ganz real was daraus lernen kann.

Was ist eine Sitzkurve?
Die Schrittkurve, die am Körper ausgemessen wird und dadurch gute Chancen auf eine gutsitzende Hose bringt. Die Idee dahinter ist: wenn eine Hose Falten wirft und schlecht sitzt, sind meistens Änderungen an der Schrittnaht fällig. Mach ich also gleich die Schrittnaht nach meinem Körper, dann fallen ein paar Ursachen für schlechten Sitz schon mal weg. Garantie geb ich keine, bei mir klappt es aber gut.

Wer ist Püppi?
Sie ist ein Modepüppchen, die sich nur im virtuellen Raum bewegt und die alles macht (machen sollte) was ich ihr sage, äh- eintippe. Ich kann an ihr meine Schnitte ausprobieren, die Kleidung an ihrem Körper zusammennähen und Püppi damit auch rumspazieren lassen, dann sieht man das Kleidungsstück in Bewegung.
Ich kann verschiedene Stoffe simulieren und relativ einfach Änderungen vornehmen. Und ich kann das alles nach meinem Gusto machen, manipulieren und gestalten wie ich will. (zB wenn die Hose rutscht, schalte ich die Schwerkraft aus )
Aber es geht jetzt nur ums Hosenverständnis, da kann die Kleine uns gut helfen aber es ist nur eine dreidimensionale Darstellung, nicht mehr (ihr 2. Vorname ist Proxy). Sie zeigt nur anschaulich was ich mir denke und kann aufzeigen ob es funktioniert oder nicht. Ich kann auch simulieren, wo die Hose zwickt, das kann ganz nützlich sein.
Warte noch ein bischen ab und du weisst ALLES.

Ele
__________________
Übrigens: Absätze werden beim BMI mitgerechnet! .................................................. ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09792 seconds with 13 queries