Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Laughing Moon - viele Fragen

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 30.04.2007, 12:05
merlinpepino merlinpepino ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.09.2005
Beiträge: 63
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Laughing Moon - viele Fragen

Dann hab ich einen Knick in der Logik, glaub ich!

D.h. die 10 cm muss ich rundherum wegnehmen, also auf alle Schnittteile verteilt, oder? Also muss ich das Korsett insgesamt schon um einiges zu klein machen, damit es nachher beim Schnüren passt? Aber dann passt es ja auch nicht mehr am Brustkorb und in der Brust, dort also, wo ich ja nicht reduzieren kann/möchte.
Irgendwie habe ich die Vorstellung, dass ich die 10 cm nur hinten wegnehmen sollte, da sonst vorne Brustabnäher, etc. ja zu nah beieinanderstehen, oder?

Ach ihr Lieben, ich weiß, ich strapaziere eure Geduld...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.04.2007, 13:06
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 16.025
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Laughing Moon - viele Fragen

Hallo nochmal ich,

ich hab die Größe kopiert, die ich glaubte die passt.
Dann das Probekorsett nach Sew´s Anleitung genäht.( Mit Reißverschluß)
Es war s..eng, ich hab gerade mal so reingepasst.
Dann habe ich alle Anpassungen gemacht, bei mir fehlt Hüfte, dafür Taille etwas mehr.
Habe die fehlenden oder übrigen cm ringsum abgerechnet bzw dazu gegeben.

Dann hab ich mir das Schnittmuster 1 Nummer kleiner abgezeichnet und die Änderungen eingetragen.
Als es dann fast fertig war( Ösen drin und Verschlußleiste ) hab ich beinahe Panik bekommen 12 cm Schnürlücke
Jetzt hab ich es 2x ca 1 Stunde getragen und ..... Schnürlücke ist nur noch 6 cm.
Probier´s doch einfach mal.
Güßr Gabi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.04.2007, 19:47
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 15.828
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Laughing Moon - viele Fragen

Den Knick in der Logik habe ich auch oft beim Korsettnähen, obwohl erst zwei genäht (kämpfe grad mit dem dritten - ich suche mir aber auch immer spezielle Modelle aus...).


Vielleicht ist es mit einem Beispiel einfacher:

Ich habe 70cm Taillenumfang.
Ich möchte eine Schnürlücke von 10cm.
Also rechne ich 70cm-10cm = 60cm
In Inches umrechnen 60cm = 23.6inches
Beim Schnitt schauen, welche Grösse dieser Taille entspricht.

Da ein Korsettschnitt ja für "mit Schnürlücke" gearbeitet ist, sollte er vorne schon stimmen (d.h. Abstände Brustabnäher etc).
Aber genau um solche Dinge herauszufinden, nähst du ja ein Probestück! Die Anatomien sie sowieso sehr unterschiedlich. Und ich denke, Steelroses Anleitung kann man durchaus glauben, sie hat recht viel Erfahrung auf dem Gebiet.

@Nera
Das mit "wenig Hüfte" geht mir auch so. Bis zu meinem ersten Korsett hatte ich geglaubt, dass ich einfach breite Hüften habe - seither weiss ich, dass meine Hüften eher schmal sind, aber mein Hinterteil "ausgeprägt"
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.04.2007, 21:06
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 16.025
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Laughing Moon - viele Fragen

HAllo,
@Rumpelstilz
Zitat:
Das mit "wenig Hüfte" geht mir auch so. Bis zu meinem ersten Korsett hatte ich geglaubt, dass ich einfach breite Hüften habe - seither weiss ich, dass meine Hüften eher schmal sind, aber mein Hinterteil "ausgeprägt
Daß du noch ein Hinterteil hast ist ja gut.
Mir geht beides ab Hüften und Hinterteil.
Bei Hosenschnitten muß ich an Hüfte /Oberschenkel am Hinter-und Vorderteil immer je 4 cm abnehmen
Gogä scherzt immer ich hätte halt keinen A.... in der Hose.
Eine befreundete Schneiderin bezeichnete es als maskulinen Unterleib.
Aber ich brauch das Korsett zum Reifrock und da ist es eh wurscht ob Hüfte/Po oder nicht, guckt im Normalfall ja keiner drunter.
Schönen Abend noch
Gabi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.05.2007, 08:47
merlinpepino merlinpepino ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.09.2005
Beiträge: 63
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Laughing Moon - viele Fragen

Rumpelstilz hat geschrieben:
"Da ein Korsettschnitt ja für "mit Schnürlücke" gearbeitet ist, sollte er vorne schon stimmen (d.h. Abstände Brustabnäher etc)." - Ja, da könnte die Krux liegen! D.h. die Größen auf der Verpackung sind das Ist-Taillenmaß minus ca. 10 cm Schnürlücke.
Danke für eure Ausführungen! Jetzt verstehe ichs ein wenig besser!

Nun habe ich noch eine Frage:
Ich frage mich, ob man Unter- und Oberkante des Korsetts immer mit Schrägband einfassen muss oder ist es möglich, die Futterlage quasi als Beleg zu verwenden? So würde der Stoff sauber oben und unten enden. Gerade wenn man die Längsnähte betonen möchte empfinde ich das Einfassband optisch als störend.

Natürlich müsste man mit den Nahtzugaben ein wenig tricksen, damit's dort nicht zu dick wird.

Also ich könnte mir folgendes vorstellen:
Man hat zwei Lagen: einmal Deckstoff mit Futter und als Innenfutter den Innenstoff mit Futter und Taillenband - das ergeben vier Stofflagen. Auf diesen inneren zwei Stofflagen könnte man die Tunnel nähen. Dann verbindet man an der Oberkante beide Stofflagen - Deckstoff (zwei Stofflagen) und Innenstoff (zwei Stofflagen mit Taillenband und Tunneln). Dann steckt man die Stäben hinein und verbindet auch die Unterkante - Deckstoff und Innenstoff. Dann verbindet man noch alle vier Stofflagen an strategisch wichtigen Punkten und Nähten. Et violà!

Die Tunnel sind also nur auf dem Innenfutter genäht, durch die Verbindung aller vier Stofflagen funktionieren die Spiralstäbe aber natürlich auch für die Außenlagen.

- So zumindest meine Vorstellungen...Was meint ihr dazu?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09227 seconds with 12 queries