Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wohin entwickelt sich nähen?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 30.07.2007, 18:29
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.468
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Zu meiner Zeit war Handarbeit an bayerischen Gymnasien in der 5. und 6. Klasse Pflicht. Für Mädchen. In der 5. Klasse wurde gestickt und Socken gestrickt, in der 6. eine Schürze genäht. (Was das 2. Halbjahr war, habe ich verdrängt... )

Da dadurch die Mädchen aber zwei Wochenstunden mehr hatten als die Jungs kam dann doch mal jemand auf den Trichter, daß das auch nicht so wirklich fair ist, mit der Folge, daß die "Handarbeitspflicht" abgeschafft wurde. Irgendwann in den 1980er Jahren, glaube ich.

Je nach Schule gab es das dann halt noch als freiwillige Neigungsgruppe.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads February/March 2017 (189)
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 30.07.2007, 18:29
kassandrax kassandrax ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2005
Ort: OWL
Beiträge: 4.405
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Zitat:
Zitat von Pinselwascher Beitrag anzeigen
Dass die Kinder in der Schule nicht mehr Nähen lernen stimmt so glaube ich nicht ganz.
Im Gymnasium wurde so was, so weit ich weiß, noch nie angeboten.
Aber sicher gab und gibt es Nähen am Gymnasium. Bei mir nannte sich das Fach Textiles Gestalten und war eine Alternative zum Kunstunterricht.

Nähen an den Schulen ist allerdings seither immer seltener geworden. Von all den vielen Kindern in meinem Bekanntenkreis hat nur eines an der Schule nähen gelernt, allerdings auch nicht im Rahmen des normalen Unterrichts sondern in einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft.
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 30.07.2007, 18:49
Faultier Faultier ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.06.2006
Beiträge: 6
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Zitat:
Zitat von Pinselwascher Beitrag anzeigen
Im Gymnasium wurde so was, so weit ich weiß, noch nie angeboten.
Es besteht da eher wieder das Problem, dass im Vergleich zu früher viel mehr Schüler (v.a. Mädchen) aufs Gymnasium gehen. Grundsätzlich finde ich das sehr begrüßenswert, aber wenn man speziell aufs Nähen schaut, ist das eben negativ.
Früher ging nur ein Bruchteil der Schüler, meist männlich und in den höheren Schichten, aufs Gymnasium, und für diese "Zielgruppe" war nähen tatsächlich überflüssig. Die meisten Mädchen dagegen besuchten Volksschule, und da lernten sie nähen. Nach dem 2.WK gabs doch meines Wissens sogar noch nach den 8 Jahren Volksschule für viele Mädchen weiterführende Haushaltungsschulen (oder wie die immer hießen), in denen auch Nähen weiterunterrichtet wurde. Eine umfangreiche schneiderliche Grundausbildung war fast schon selbstverständlich.
Heutzutage gehen nur noch wenige Mädchen auf Schulen, in denen Nähunterricht angeboten wird.
(Aja, bevor hier noch wegen sowas rumgestritten wird - Schule ist Ländersache Ich spreche hier mal weitestgehend für BaWü, wo ich wohne)
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 31.07.2007, 15:05
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.788
Blog-Einträge: 81
Downloads: 0
Uploads: 0
Lächeln AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Ein sehr Interessantes Thema welches ich da gerade gefunden habe

Also ich selbst mit ja Stoff-Händler,
vor Ort ansässig in der City mit ca. 100qm Stoff-Geschäft,
und auch Online-Versender mit Shop seit vielen Jahren.
Klingt soweit ja erstmal ganz gut, aber wirklich kein Grund sich zurück zulehnen,
"Gut laufende Geschäfte" sind diese, wie Marion so schön schrieb,
wo man den ganzen Tag arbeitet und davon seine Familie dann ernähren kann...
puuuh bin ich glücklich das ich einen lieben Mann habe der mich erträgt und auch noch ernährt
Ich gehöre halt auch zu den Frauen, mit noch halb kleinen Kindern, die den Luxus hat nicht für sich sorgen zu müssen, und trotzdem sich "weiter-entwickeln" darf.

Aber zurück zu "Wohin entwickelt sich nähen?"
Also das es wirklich mehr wird, das halte ich auch für ein Gerücht.
Ich sehe das ja selbst im Geschäft, und Ihr schreibt ja auch, was alles zugemacht hat.
Die Stoffmärkte sind bestimmt eine grosse Verkaufsveranstaltung,
und könnte man glauben alle Welt näht wieder,
aber bleiben wir mal auf dem Teppich: 20 Tage pro Halbjahr, und da kauft dann ganz Deutschland ein? Wohl kaum
Und online, Marion schrieb auch das sehr schön, machen viele schnell auf, und etliche wieder zu.
Und das geht mir manchmal auch so, wenn ich online rumsurfe,
man hat das Gefühl die halbe Welt näht wieder,
und dieses oder jenes wäre jetzt toooootal angesagt.
Naja, im wirklichen Leben merkt man da nicht viel von...
Ich denke auch, der Hype ist häufig eher online, bzw. hat man dieses Gefühl.

Zu dem "Leisten":
natürlich kann sich nicht jeder alles leisten, wer kann das schon?
Ich habe kaum "alte" Freunde die nähen, daher unterhalten wir uns darüber kaum.
Aber Thema Essen kommt immer wieder auf den Tisch.
Ich bin eine bekennende alte Öko-Tante *gg* Zumindestens was Essen betrifft. Dafür geben wir als Familie viel Geld aus.
Da höre ich häufig: "Wie kannst Du Dir das leisten? Wir könnten das nicht!"
Naja, alles eine Frage der Prioritäten. Wir besitzen kein Auto, wir fahren nicht in den Urlaub. Da bleibt dann Geld für anderes "über".
Die einen zahlen Ihr Haus ab, die anderen wohnen günstig zur Miete,
das macht halt jede Familie/Lebensgemeinschaft anders.
So sehe ich das auch beim Nähen.
Ich nähe sehr viel, gerade für meine Jungs, 8 & 14 Jahre alt.
Dafür gebe ich natürlich auch etliches für Stoff aus, auch schon lange bevor ich ein Geschäft hatte.
Aber ich kaufe so gut wie keine Kleidung dazu, eigentlich nur Socken o.ä.
Das spart, wenn man das näht was man wirklich auch braucht, ne Menge Geld.
Ob jemand 30 Kombis auch günstigen Stoffen näht, oder 10 aus teuren Stoffen, oder auch 30 aus sehr teuren Stoffen näht, das macht sicher jeder anders. Aber "leisten" im klassischem Sinne, kann man sich das nähen sicher.

Dann höre ich häufig:
"Ach, ich habe keine Zeit dafür."
Ok, es gibt wirklich einige Leute, Frauen meist, mit sehr kleinen Kindern,
am besten noch ganztags Berufstätig, die schaffen kaum noch etwas "nebenbei" zu machen. Aber dies ist ja meist nur für eine gewisse Zeit, die Kids wachsen ja
Bei den ganzen "Hilfsmittelchen" die wir mittlerweile im Haushalt haben,
Staubsauger und Waschmaschine wohl fast jeder, wer kann/möchte auch noch Trockner, Spülmaschine & Co.,
da müsste doch mehr Zeit über sein als frühere Generationen?
Klar, die Ansprüche sind heute anderes, man macht mehr "dazu",
wie z.B. Sport, oder Kinderbeschäftigung, Kirchenverein oder was auch immer,
aber mehr Zeit ist prinzipiell da.
Die Prioritäten muss jeder selbst, für sich passend, setzen.
Das soll keine Wertung sein, um Gottes Willen, das muss wirklich jeder für sich entscheiden.
Ich nähe meist nur abends, weit nach 20 h, oder halt Sonntags,
anders habe ich auch kaum Zeit.
Es gibt aber auch etliche Wochen, da bin ich abends soooo kaputt, da geht nix mehr. Früher, z.B. Baby mit Mittelohrentzündung, oder andere Nettigkeiten, haben die Pausen auch schonmal ungewollt verlängert

Ist nähen familiär vorbelastet?
Also ich denke, die Wertigkeit von Handarbeit sicher.
Meine Mutter und Oma konnten nicht nähen, meine Mutter versuchte es immer wieder an schönen Gardinenresten für Karneval, mhr war da nicht.
Aber Handarbeit an sich, hatte schon immer eine gewisse "Wertigkeit".
Wenn jemand bei uns etwas Selbstgemachtes bekam, sei es ein gestrickter Pulli, ein gehäkelter Topflappen, ein besticktes Taschentuch, selbstgemachte Marmelade, oder was auch immer,
das war da immer ein sehr besonderes Geschenk:
jemand hatte sich Zeit genommen, etwas besonders für jemanden zu fertigen.
Dieses Gefühl ist mir sehr vertraut.
Ich schenke bei weitem nicht mehr jedem etwas "Selbstgemachtes".
Meine Zeit ist mir Kostbar, viele wissen dies nicht zu Schätzen.

Ja, püüüh, ich glaube das war meine "Aussage" dazu

Ach ne, jemand schrieb (wer war es gleich *grübbel*),
er wäre froh, das er das Glück besähse nähen zu können.
Dies empfinde ich auch so.
Die 3 Outdoor-Hose für meinen schlanksigen Teen haben mich knapp 4 Meter wasserabweisenden Stoff gekosten. Selbst guten, Normalpreis dann knapp 60 EUR.
Aber halt keine 150 EUR für schlecht vernäht im Laden.
Und ich habe sie natürlich direkt auch passend genäht, schliesslich sollen sie beim Wandern nicht rutschen

Ich fände es schön, wenn nähen wieder gesellschaftsfähiger würde,
aber ich denke, solange "schnell-schnell" und "billig-viel" in Deutschland um sich schlagen, wird es dazu nicht in naher Zukunft kommen.
Näh-Cafes? Tolle Idee, aber wenn keiner kommt oder nur selten?
Nähkurse? Klar, aber warum finden viele wegen mangeltem Interesse nicht statt? Und as hier in Aachen, eine Grossstadt?
Schade, aber da muss man dann halt Realist bleiben.

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 31.07.2007, 20:19
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Zitat:
Zitat von grosser-Scherzkeks Beitrag anzeigen
Nähkurse? Klar, aber warum finden viele wegen mangeltem Interesse nicht statt? Und as hier in Aachen, eine Grossstadt?
die Frage kann ich beantworten *seufz*
Hier gibt es im Herbst folgende Uhrzeiten: 15:00-17:30 - der Kiga macht um 17 Uhr zu.
Und dazu noch 19:00 - 21:15 - toll, ich kann mich nunmal nicht drauf verlassen, daß mein Mann Punkt 18:45 hier vor der Tür steht und mit Babysitter wird´s dann erstens schon eher teuer (nochmal 10Euro/Abend mindestens, da kann ich mir fast schon 1m Stoff kaufen von und bei zwei Abenden ein Buch zum Thema, nur vom Babysitterverdienst, die VHS-Gebühr gar nicht miteingerechnet) und zweitens kann ich mich nicht 100% drauf verlassen. Dann wurschtel ich doch selber rum und bin auf niemanden angewiesen, der vielleicht nicht kann oder unpünktlich ist und die VHS muß auf meine Teilnahme verzichten, obwohl ich gerne einen Kurs mitgemacht hätte. Okay, ich hab das schon mal gelernt, ich müßte nur auffrischen - aber warum gibt´s keine Angebote zu akzeptablen Uhrzeiten?
Ah ja, es gibt noch einen Wochenendkurs/Halbjahr, zu blöd, daß ich an dem Wochenende schon einen wichtigen Termin hab. Entweder die Nachfrage ist so gering oder die Kurse werden absichtlich so gelegt, daß sich keine Teilnehmer finden, keine Ahnung.

Liebe Grüße
elaine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,18521 seconds with 12 queries