Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wohin entwickelt sich nähen?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 24.07.2007, 17:17
elaine elaine ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 14.897
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

meine Mutter ist gelernte Schneiderin, ich bin also mit Nähen und Nähmaschinen aufgewachsen. Meine Garderobe war fast komplett von ihr selbstgenäht, was bei uns kein Zeichen für Sparsamkeit, sondern eher für besonderes Können war. Die armen, die es nicht konnten, mußten das häßliche Zeug von der Stange anziehen oder nähen lassen und dabei mit Wartezeiten von mehreren Monaten leben (meine Mutter war sehr gefragt ).
Zusätzlich hatte ich in der Schule noch einen Nähkurs über Jahre. Hängen geblieben ist schon bißchen was, wenn ich so in meinem Gedächtnis krame, aber zuschneiden kann ich z.B. gar nicht, hat immer meine Mutter gemacht.
Ich kann also Gardinen nähen, Hosen kürzen, mal ne Kleinigkeit zusammenschustern, nichts größeres, denn ich hatte über Jahre keine gescheite Nähmaschine und so sind meine Kenntnisse sehr eingerostet.
Jetzt hab ich eine und überlege sehr, ob ich nicht einen Kurs belege, um das Ganze etwas aufzufrischen. Und nähen würde ich deswegen gerne, weil ich mit meiner Figur kaum Sachen im Laden finde, die mir gefallen. Billiger wird´s sicher nicht, das ist mir völlig klar, ich weiß ja, wieviele Stunden man an so einem Stück sitzt, bis es fertig ist. Und genau deswegen glaube ich kaum, daß Nähen sich je zu einem Massenhobby entwickeln könnte - der Zeitaufwand ist groß, man muß vieles wissen, bevor was gescheites dabei rauskommt und die Startinvestitionen (Nähmaschine) sind auch höher, als bei anderen Trendhobbys. Aber ich hab früher recht gerne genäht, mal sehen, was das wird.

LG elaine
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 24.07.2007, 17:41
Benutzerbild von yasmin
yasmin yasmin ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: lkr. erding
Beiträge: 2.982
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

ich scheine eine der wenigen zu sein, bei denen nähen nicht in der familie liegt.

meine uroma war weißnäherin, beruflich und als hobby, aber ich kannte sie kaum. sie war schon sehr alt und fast blind, als ich ein kleines kind war, und ich habe sie nie nähen sehen.

meine mutter kann zwar nähen, war und ist aber eher gelegenheitsnäherin, so wie ich bis vor drei jahren.
die maschine stand normalerweise im keller oder in der abstellkammer, und wurde rausgeholt, wenn man etwas besonderes oder spezielles brauchte oder machen wollte. ein "dauerhobby" war es nicht.

vielleicht bin ich ja die mutter/tante oder werde mal die oma, die das nähen an die kinder/nichten (keine neffen vorhanden, sonst auch an die ) und enkel weitergibt .
zumindest lassen sich meine kinder und nichten gerne von mir benähen und meine kinder (mädchen, 4, und junge, 9) nähen auch schon mal selber.
__________________
grüße,
yasmin

jetzt spinnt sie komplett!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 24.07.2007, 17:51
Benutzerbild von charliebrown
charliebrown charliebrown ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Umgebung München
Beiträge: 16.142
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

..also, dass es mir in die Wiege gelegt wurde, naja, vielleicht, aber nicht das dazugehörige Durchhaltevermögen jede Sache zu Ende zu bringen. Aber wer weiß, vielleicht haben Oma, Uroma und Mama auch TFTs produziert, ich habe es nur nicht gemerkt.

Jedenfalls haben meine Uroma und meine Oma in einer Fabrik Handschuhe genäht und privat einiges ihrer Kleidung, bis es von den Augen und von der Lust dazu nicht mehr ging.
Für mich wurde auch genäht, allerdings habe ich einiges davon nicht gewürdigt, da es mir zu altmodisch war. Kann mich noch an eine "hot pants" erinnern die ich dann noch heftig enger und kürzer genäht habe, damit ich damit auf die Straße bin.
Meine Mutter hat für sich und auch für mich genäht, da war ich allerdings noch sehr klein. Vor ein paar Jahren hat sie mal ein bißchen Patchwork angefangen, aber sie sagt inzwischen, sie sei zu nervös dafür, sie kann nämlich nichts liegenlassen, es muss immer gleich fertig sein. (davon habe ich nun so garnichts abbekommen).
Naja... mir macht es Spass in Gemeinschaft zu nähen, zuhause kann ich mich oft nicht so dazu aufraffen.

Ich bewundere da lieber die Werke in der Galerie und in so manchen Nähblogs und kriege dabei ein bißchen schlechtes Gewissen..... so ist das nunmal.

Gruß charliebrown
__________________
VG charliebrown
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25.07.2007, 15:39
Benutzerbild von charlie_zwo
charlie_zwo charlie_zwo ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

Nun auch mein Senf:
Ich kann mich in Bezug auf Bezugsquellen oder Mit-Näher hier in Hamburg nicht beklagen (gerade hat ein neues Handarbeitsgeschäft in der Nähe aufgemacht), auch habe ich zwei nähende Kolleginnen, die mich inspiriert haben, mit dem Maschinennähen anzufangen.

Früher habe ich ein paar Sachen fürs Tauchen mit der Hand genäht, einfach weil es nix adäquates gab, "genetisch" vorbelastet bin ich nicht. Ich denke auch, dass es eher allgemein auf Ausdauer und Liebe zum Detail ankommt als auf familiäre Nähtraditionen, um mit dem Nähen anzufangen, ebenso wie das Gefühl, im Klamotten-Geschäft qualitätsmäßig über den Tisch gezogen zu werden. Ich hab' mir einfach ein Schnittmuster gekauft, die (verstaubte und nur für Gardinen benutzte) Victoria meiner Mutter beschlagnahmt und mit einem Probestück angefangen.

Zum Thema Trend- oder Exotenhobby: Als nähender Mann ist man sowieso Exot, da würde auch ein allgemeiner Super-Näh-Hype nix ändern.
Es macht aber schon Spaß, wie das Personal in den Stoff- und Kurzwarengeschäften reagiert: entweder totales Ignorieren oder begeistertes Hinterfragen ...
__________________
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 25.07.2007, 16:16
Benutzerbild von Eni-Lu
Eni-Lu Eni-Lu ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Wohin entwickelt sich nähen?

und noch ein senf!
und eine kurze geschichte!
erstens hoffe ich, dass sich das nähen ein wenig weiterentwickelt nämlich im bezug darauf, dass die jungen mädchen auch interesse am nähen kriegen. aber wie? in der schule lernen sie es ja nimmer. weil wenn unsere mädels nicht weitermachen - wer dann?
so 2. mir ist es wirklich total egal was die anderen sagen. bin eigentlich sehr sehr stolz auf mein hobby. das kann ja nicht jeder und mir ist es lieber am abend bei der näma zu sitzen als sinnlos in die glotze zu schauen. außerdem denk ich, man bleibt auch geistig fitter, weil es ja immer wieder was neues zu lernen bzw. probieren gibt.
die bemerkung hör ich gar nimmer bzw. sag ich im büro nicht mehr, dass ich das selbst genäht habe.
zeit braucht man für jedes hobby und geld auch. weiß nicht ob es sich speziell beim nähen ausgleicht (was man ausgibt und was man spart) aber auf jeden fall ists "billiger" wie so manches andere.
so nun die kurze geschichte. ich suche schon länger eine apllikationsschere und bekomm sie nirgends (hier im forum doch gefunden!!!)
mein vater lebt in wien und klappert schon die ganze woche alle läden ab wegen dem ding. in einem wirklich renomierten geschäft in der innenstadt hörte er dann die bemerkung "aber, lieber herr, so was braucht man doch heut gar nimmer, wer näht denn schon - nur arme leut!"
denke in österreich ist das nähen mit einem noch schlechteren ruf behaftet als in de.
wünsche mir, dass sich das nähen dahin entwickelt, dass es genauso anerkannt wird wie laufen, radfahren usw. weil, komischerweise, wenn man damit stunden verbringt, ist das toll?
versteh einer die welt!!
aber, mir ists egal ich werd immer nähen und ich laß es mir sicher nicht vermiesen.
bin aber echt froh, dass es dieses forum gibt mit lauter gleichgesinnten, die mit rat und tat zu seite stehen.
liebe grüße an alle nähwütigen

(huch! ist doch länger geworden - tut leid -hab das gebraucht und meiner nähseele gehts aber jetzt wieder supergut)
__________________
C.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07962 seconds with 12 queries