Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Patchworktagesdecke

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25.02.2007, 13:26
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Patchworktagesdecke

Zitat:
Zitat von geckolina
Ok, ich denke, dass das mit der Maschine wirklich ein Problem werden könnte, also werde ich wohl 2 machen müssen.

Noch eine Frage: sollte zwischen Patchwork und Fleece /bzw. Flanell noch was dazwischen?


LG,
geckolina
Wenn Du zwei machst, hast Du auch beim Nähen nicht so viele Probleme bzw. dann beim Quilten. Die Hälfte muß ja zumindest rechts neben dem Nähfuß liegen beim Quilten, also in Zieharmonikaform (hab ich meistens so gesehen) oder gerollt. Und wenn Du keine Lust mehr hast, hast Du zumindest mal eine Decke fertig. Die nächste kannst Du dann später machen, wenn Dich die Lust wieder überkommt. Wichtig ist nur, daß Du genug Stoff hast, nicht daß Du dann mit der zweiten nicht auskommst.

Und: natürlich sollte was zwischen Fleece und Patchwork: Vlies sollte dazwischen. Da gibt es verschiedene Stärken und Materialien. Da mußt Du Dich beraten lassen für Deine Zwecke. Ohne Vlies ist das Ganze ja wie eine Tischdecke - naja eine etwas dickere Tischdecke, aber trotzdem lummelig.

Und denk daran, daß bei so einer Decke wichtig ist, daß Du gleiche Stoffe als Patchworkstoffe hast, damit sie sich nicht verziehen beim Nähen und so, damit alles schön gerade ist. Am besten sind Patchworkstoffe, die sind bißchen fester und verziehen sich nicht (100 % Baumwolle) und sie sind ganz dünn, daß man sie gut nähen kann. Du mußt ja denken, am Schluß hast Du Patchworkstoff, Vlies UND Unterstoff unter der Maschine.

In den Patchworkläden gibt es einige Unterstoffe (Rückseitenstoff) in Überbreite.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.03.2007, 17:49
Benutzerbild von aschaumi
aschaumi aschaumi ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.03.2007
Ort: hinterm Deich
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Patchworktagesdecke

Hallo Geckolina,
sorry ich bin neu hier, Quilte aber schon seit 10 Jahren. Eine so grosse Decke wie Dir vorschwebt habe ich schon öfters genäht allerdings mit Flanell- oder Baumwollrückseite. Innen dünnes Vlies von Freudenberg. Bisher hatte ich nie Probleme beim Waschen alle meine Decken gehen in die Maschine. Eine Fleecerückseite widerstrebt mir eigentlich denn vorne achte ich auf Baumwolle und möchte das auch auf der Rückseite. Allerdings nähe ich ausschließlich per Hand sowohl das Top wie auch das Quilten. Die Verbindungsnaht auf der Rückseite stört eigentlich gar nicht denn das geht in den Quiltnähten unter.
Anette
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.03.2007, 12:19
Benutzerbild von Zumsel
Zumsel Zumsel ist offline
Dawanda Anbieterin Patchwork
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.01.2007
Ort: Im Ländchen
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Patchworktagesdecke

Zitat:
Zitat von geckolina
Danke an euch alle, ihr seid echt klasse.

Ok, ich denke, dass das mit der Maschine wirklich ein Problem werden könnte, also werde ich wohl 2 machen müssen.

Was meint ihr, wie groß sollte dann jede einzelne sein? Die Länge des Bettes ist 2m, also sollte die Decke ja schon 2,40 sein und die Breite eines Bettes ist 0,80, also die Decke 1,40? Oder wirklich mit Reißverschluß, die Idee ist auch super. Och menno, ihr habt so viele gute Ideen!
Bei 1,40 Breite habe ich ja auch keine Problem mit der Rückseitenbreite.
Ich hätte halt gerne Fleece, damit man sich notfalls auch mal drunterkuscheln kann (mein Mann liebt Feece über alles).
Flanell wäre natürlich auch noch eine gute Idee! Das werde ich mir echt überlegen. Mal gespannt was ich so finde. Vielleicht gibt es ja auch erst eine Decke für meine Tochter, aber deren Bett ist auch 1mx2m, also nicht wirklich kleiner!

Somit ist mein erstes Projekt ja auch nicht so groß!

Noch eine Frage: sollte zwischen Patchwork und Fleece /bzw. Flanell noch was dazwischen?

Ich danke euch auf jeden Fall ganz doll!

LG,
geckolina
Hallo, Geckolina
also zwischen Top und Flanell muß auf jeden Fall noch ein Vlies, wenn du für die Rückseite Fleece hast, brucht eigentlich nichts mehr dazwischen.
Meine erste Decke hab ich auch so ziemlich am Anfang meiner Patchworkleidenschaft genäht, allerdings nur für ein Einzelbett. Das waren auch alles Quadrate und Rechtecke, beim Doppelbett wäre mir wahrscheinlich die Luft ausgegangen, das wäre mir zu langweilig geworden.
Mittlerweile habe ich schon 5 oder 6 Decken und eine Krabbeldecke gemacht, und letzten Sommer dann eine Decke für ein Doppelbett zur Hochzeit meines Sohnes, alles in Quadraten. Das Muster nannte sich Regenbogen und war glaube ich im Patchworkmagazin.
Die Größe errechnest du folgendermaßen:
Bett mit Bettzeug messen, für den einfachen Fall rechnest du Höhe der Matratze dazu, mittlere Falllänge rechnest du den Bettrahmen dazu oder bis zum Boden.
Viel Erfolg und Durchhaltevermögen wünscht dir

Elli
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.03.2007, 13:57
toeffel toeffel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Patchworktagesdecke

Hallo,

mal zu den von Dir vorgeschlagenen Massen - das kommt schon sehr auf Dein Bett an. Nicht die reinen Masse sind entscheidend, sondern - hat es ein Kopf-und/oder Fussteil, oder steht es an der Wand - dann braucht es da nicht überhängen. Und dann wie ist die Matratzenhöhe + Bettumrandung und die Füsse?

Ich habe das bei unserem Bett mit Hilfe eine (normal grossen) Decke durch hin und her schieben ausprobiert und war vom Ergebnis total überrascht. Ich hatte auch so 40 cm Überhang pro Seite gedacht - dann sah man aber nur den sehr filigranen Teil der weit innen liegenden Holzbeine und viel "garnichts" (unser Bett ist recht hoch) - das sah so etwas von besch....eiden aus, da hab ich mich für die Bodenlange Version entschieden. Jetzt hab ich sogar noch unsichtbaren Stauraum für die Sommer-/Winterbetten gewonnen.

Viel Spass beim Ausprobieren...

LG,
toeffel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:42 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08326 seconds with 12 queries