Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.01.2007, 16:55
Benutzerbild von Bri-mi-gu-Lau
Bri-mi-gu-Lau Bri-mi-gu-Lau ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Ort: Bremen
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
Lächeln Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Hallo,

ich hoffe, ich poste im richtigen Forum. Kann man, sozusagen hobbymäßig, ab und zu Kurse geben oder ist das nur mit Gewerbeschein möglich? Ich weiß, dass das Finanzamt z.B. bei gelegentlichen Verkäufen auf Kunsthandwerkermärkten dies als 'Liebhaberei' einstuft und man somit kein Gewerbe anmelden muß. Wie sieht das bei Kursen aus? Und wenn es möglich sein sollte ohne Gewerbeschein, muß man eine Versicherung abschließen, falls sich einer der Teilnehmer einen Finger bricht oder kann man bei Anmeldung sagen, dass die Teilnehmer nicht versichert sind?

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende & hoffe auf ein paar Tipps von Euch.

Liebe Grüße

Britta
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.01.2007, 17:27
Benutzerbild von KiddiesMama
KiddiesMama KiddiesMama ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 15.246
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Hallo Britta,

hoffentlich verbrenne ich mir jetzt nicht den Mund, aber ich gebe auch Kurse und will das Gewerbe ab Oktober ruhen lassen.
Soweit ich weiß, beeinträchtigt mich das beim Kurse-geben gar nicht, weil man ja auch als Hausfrau einen gewissen Satz dazu verdienen darf und darüber komme ich nicht.

Liebe Grüße
Ines
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.01.2007, 17:37
Benutzerbild von moatei
moatei moatei ist offline
Nähkursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.03.2006
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Also ich würde Dir raten, frag einen Fachmann, z.B. einen Steuerberater oder einfach beim Finanzamt nach. Da kann man Dir die richtige Auskunft geben. Ich würde meinen, egal, wieviel Umsatz Du machst, daß ein Gewerbe angemeldet werden muß. Ob dann später dafür Steuern anfallen, ist ja dann noch eine andere Sache. Andere Möglichkeit wäre, als Freiberufler zu arbeiten, da gibt es bestimmt Regelungen. Frag nach!
LG Vera
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2007, 18:15
Benutzerbild von Katja
Katja Katja ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 14.869
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Hi ;o)

ich weiß, dass man nicht immer für jede Tätigkeit, die man freiberuflich macht einen Gewerbeschein braucht.
Ich meine es ist oki, wenn du das Finanzamt über den Zusatzverdienst informierst. Das ist aber dann auf alle Fälle Pflicht - so wie Z.B. Übungsleiter beim Kinderturnen oder so, müssen Kursleiter sich um die Versteuerung selber kümmern.
Hmm aber das müßte dann eigentlich in dem Vertrag stehen, den du mit der Einrichtung hast. So war das bei mir zumindest immer so.
__________________
Liebe Grüße

Katja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.01.2007, 18:17
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.487
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Kurse geben - nur mit Gewerbeschein möglich?

Also erst mal ist die Einstufung durch das Finanzamt als "Liebhaberei" getrennt von der Frage zu sehen, ob du einen Gewerbeschein hast.

Generell: So bald du Geld dafür nimmst und es regelmäßig tust (was bei einem Kurs ja der Fall ist), ist es auch ein Gewerbe. (Ein mal im Jahr in Aachen beim Kongress ist noch keines, weil es weder regelmäßig ist noch man als Kursleiter was dran verdient.) Ähnlich wäre es, wenn du einmalig z.B. in der Kirchengemeinde oder im Kindergarten o.ä. einen Nähnachmittag veranstalten würdest. (Aber natürlich nicht jeden Monat erneut "einmalig".... )

Was die Haftung betrifft, kannst du dich nicht einfach davon frei stellen, in dem du sagst, du haftest nicht. Wie weit deine Haftung geht, dürfte auch davon abhängen, ob du das in deinen eigenen Räumen machst oder in fremden. Da mußt du ggf. auch erfragen, ob es schon Versicherungen gibt und was die abdecken. Auch deine eigene Haftpflichtversicherung kann dir bei der Frage weiterhelfen, was abgedeckt ist.

"Freiberufler" ist meines Wissens ein Status, der bestimmten Berufsgruppen vorbehalten ist, man kann sich nicht einfach als solcher erklären. Eventuell käme etwas wie "freiberufliche Dozententätigkeit" in Frage. Ob das auch geht, wenn du nicht z.B. für eine Volkshochschule oder ähnliche Institution arbeitest weiß ich allerdings auch nicht. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob dich das wirklich vom Erwerb eines Gewerbescheines entbindet. Wenn du die Kurse bei dir gibst bist du selber Veranstalter und brauchst ziemlich sicher wieder einen Gewerbeschein. Aber diese Fragen sollte dir dein Steuerberater oder auch die Abteilung der Stadtverwaltung, die für Gewerbe zuständig ist, beantworten können.

Ach ja, "Lehrtätigkeit" in jeglicher Form ist rentenversicherungspflichtig. Da gibt es weder "Freistunden" noch ist das davon abhängig, ob du Gewinn machst oder nicht, sondern die wird pauschal fällig.

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn du einen bestimmten Stundensatz und bestimmten Einkommensgrenzen nicht überschreitest, dann kannst du in der Familienversicherung beitragsfrei mitversichert bleiben. (Wenn du irgendwo angestellt bist benötigst du für eine weitere Tätigkeit die Zustimmung deines Arbeitgebers.)

Ganz generell kann man sich für Deutschland merken: Geld einnehmen ohne sich in irgendeiner Form irgendwie anzumelden ist auf legalem Weg nicht möglich.

Aber so teuer ist ein Gewerbeschein auch nicht...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Barbie kurz und knapp
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12557 seconds with 12 queries