Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2007, 15:27
Nasty Nasty ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 9
Downloads: 0
Uploads: 0
Unglücklich Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Hallo ihr,

mir wurde hier schon super geholfen und ich wäre wirklich glücklich, wenn jemand noch einen weiteren Rat hat.

Und zwar geht es um folgendes:
Ich habe eine Singer Nähmaschine und benutzte sie nun zum ersten Mal.
Habe sie (hoffentlich richtig) eingefädelt und unten auch eine neue Spule eingelegt.
Wenn ich dann aber beginne zu nähen, reißt der Oberfaden ab, in etwa vor der Nadel, so ca. 10cm. (Ich kenne die ganzen Begriffe leider noch nicht so genau)

Dieses passierte immer und immer wieder.
Nun habe ich es ein einziges Mal geschafft ein wenig mehr zu nähen, das allerdings in Schneckentempo, also ganz, ganz langsam und dann passierte es, dass sich der Faden in der unteren Spule, die ich neu gekauft und eingelegt habe, komplett verknotet hat. Es war ein richtiges Durcheinander untren, während oben aber endlich mal der Oberfaden nicht riss.

Ich wäre wirklich so, so, so glücklich, wenn mir jemand helfen könnte, dann kann ich endlich auch hier mitmischen, und hoffentlich auch mal eines meiner Werke zeigen!

Ganz viele liebe Grüße
Nestea!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2007, 15:41
Cira Cira ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 597
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Hallo Nestea,
was für eine Maschine hast Du? Das hört sich erstmal nach nicht richtig eingefädelt bzw. falscher Fadenspannung an.
__________________
Liebe Grüße
Cira
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2007, 16:34
Nasty Nasty ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 9
Downloads: 0
Uploads: 0
Pfeil AW: Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Hallo Cira,

danke für deine Antwort!
Ich habe eine Singer 2515 C (wenn das die richtige Produktbezeichnung ist).

Das mit dem Einfädeln war wirklich ein Kampf und ich weiß bis heute nicht, ob es richtig ist, aber ganz gleich wie oft ich in der Beschreibung nachsehe, ich entdecke keinen wirklich offensichtlichen Fehler.

Was hat es mit der Fadenspannung auf sich?

Ich habe nun die große Spule, die man auf der Nähmaschine befestigt, durch eine Kleine ersetzt und nun näht die Maschine immerhin. Es funktioniert eigentlich so gut wie alles gerade, mit dem Haken, dass man SEHR langsam nähen muss, da sonst der Faden wieder reißt.

Kann das Problem evtl. durch einen stärkeren Faden behoben werden oder was kann man da machen?
Ich nähe mit einem Polyesterfaden.


Und eine weitere Anfängerfrage habe ich noch:
Wenn ich es dann geschafft habe eine gerade Linie zu nähen, wie nähe ich dann das Garn so fest, dass ich es nur noch abschneiden brauche?
Also wie schließt man eine Naht ab?
(Ich hoffe, ich werde nicht ausgelacht wegen meiner Frage, aber irgendwie muss ich es ja lernen. )

Viele liebe Grüße
Nestea!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.01.2007, 16:44
Benutzerbild von Over-Locky
Over-Locky Over-Locky ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.06.2006
Ort: Neukirch/Lausitz
Beiträge: 14.869
Downloads: 6
Uploads: 4
AW: Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Zitat:
Zitat von Nestea!
Und eine weitere Anfängerfrage habe ich noch:
Wenn ich es dann geschafft habe eine gerade Linie zu nähen, wie nähe ich dann das Garn so fest, dass ich es nur noch abschneiden brauche?
Also wie schließt man eine Naht ab?
(Ich hoffe, ich werde nicht ausgelacht wegen meiner Frage, aber irgendwie muss ich es ja lernen. )

Viele liebe Grüße
Nestea!
Hallo Nestea!

Keine Angst, du wirst ganz bestimmt nicht ausgelacht, denn "hier werden Sie geholfen!"

Okay, zu deinem Faden-Reiß-Problem kann ich leider nix sagen, weil ich deine Maschine nicht kenne. Vielleicht könntest du ja mal ein Photo oder vergleichbares Bild aus dem Netz der Maschine reinstellen, damit frau sich mal die Fadenführung an der Maschine visuell mehr vorstellen kann?

Nähte schließt man ab, oder besser man sichert sie, indem man genau in der Naht (kurz vorm Ende) einmal vor- und zurücknäht. Meistens haben die Maschinen rechts irgendwo entweder einen kleinen Hebel oder Knopf mit nem Pfeil oder sonstiges, den du dann noch während des Nähvorgangs betätigst.

Oh je, ich hoffe, ich konnte dir einiges erklären...

Viel Glück
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.01.2007, 17:08
Benutzerbild von kbunt
kbunt kbunt ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2005
Ort: mittendrin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Oberfaden reißt-oder aber Unterfaden verfängt sich

Hallo Nestea, gaaaanz langsam nähen ist eigentlich nicht so der originäre Zweck einer Nähmaschine : Da stimmt defintiv was nicht...

Bitte versuche doch mal folgendes: fädel den Oberfaden so ein wie es aufgemalt ist (im Gehäuse sind eigentlich Nummern oder Pfeile, ausgehend von der Halterung (meist ein Stift) für die Spule) hin bis zur Nadel. und dann den Faden nach hinten wegziehen (mit der Hand, ggf. kurz am Handrad drehen wenn es gar nicht geht) - wie leicht oder schwer geht das? Reißt der Faden dabei oder geht das ohne Probleme? Wenn es hakt: Guck doch mal wo die Spannung herkommt, hängt der Faden irgendwo fest?

Gleiches versuch auch mal mit dem Unterfaden - wenn du ganz vorsichtig ziehst - ist da ein kleiner (ganz kleiner...) Widerstand? Oder gehts ganz schwer*?* oder gar kein Widerstand?
__________________
es grüßt kunterbunt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10061 seconds with 13 queries