Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Schnittmustersuche Damen


Schnittmustersuche Damen
...


Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Schnittmustersuche Damen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 10.01.2007, 12:26
toeffel toeffel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Hallo,

wenn Du die Variante mit den kurzen Ärmeln nimmst, könntest Du die Spitzenärmel innen unsichtbar mit Druckknöpfen befestigen. Hab´ich schon mehrfach gemacht und es funktioniert - einfach und schnell.

Bei der ganz ohne Ärmelvariante bezweifele ich, dass das mit Druckknöpfen hält. Da könnte ich mir Klettband vorstellen, wenn es unsichtbar sein soll, oder die Ärmel mit dünnen Bändchen sichtbar anbinden, die Schleifen sind dann auch gleich Deko.
Oder ganz anders - einfach ein Unterziehblüschen - wenn es zu warm wird, Reissverschluss am Kleid auf, Leibchen aus (knöpfbar, damit nicht die Frisur zerstört wird), Reissverschluss am Kleid zu - fertig.

LG,
toeffel
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.01.2007, 12:34
Benutzerbild von Ute Monika
Ute Monika Ute Monika ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.672
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Hallo toeffel,
die Vorschläge sind Klasse, mal sehen welchen ich umsetze.
Hätte ich eigentlich auch selber drauf kommen müssen.
__________________
LG
Ute Monika

"Schnittmuster sind Baupläne für Klamotten" O-Ton meines GG
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.01.2007, 19:00
KayJay KayJay ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Halli Hallo,

falls Du den Schnitt noch nicht gekauft hast:
http://www.atelierblick.de/hdrschnittmuster.htm

Es sind nur Skizzen, aber da siehst Du halbwegs, was auf Dich zu kommt. Hab keine Angst, es ist halb so wild!

Außerdem könntest Du Dir das aktuelle Burda Nähheft kaufen. Dort gibt es ein Frauenkostüm, das dem mittelalterlichen Grundschnitt sehr nahe kommt.

Der Stoffverbrauch für solche Kleider ist enorm. 5 Meter ist eine gute Hausmarke. Der Rock schluckt halt sehr viel Stoff. Dafür hat er unten dann auch einen Umfang von gut 3 Metern :-) Und die Ärmel sind ebenfalls ziemliche Stoffresser ;-)

Um die Ärmel im Sommer abmachen zu können, kannst Du auch noch etwas anderes machen: Du kannst sie "anbinden". Entweder mit Stoffschlaufen an den Unter- und Oberärmeln oder aber einfach kleine Ösen dranmachen. Einfach eine Kordel einfädeln und fertig. Im Mittelalter sieht man häufiger, dass auf diese Weise ganze Ärmel z.B. an einer Weste befestigt werden.

Ein Tipp von meiner Seite: Samt sieht super schön aus - gerade für ein Hochzeitskleid. Aber jenachdem, welchen Du erwischt, ist er super rutschig! Mein erstes Mittelalterkleid habe ich teilweise mit Samt gemacht und ich bin schier wahnsinnig geworden. Der Stoff ist dick und dann auch noch rutschig gewesen. Im Endeffekt hat's geklappt, aber es hat mich richtig viele Haare gekostet ;-)

Deine Idee, das Kleid an einer Barbiepuppe auszuprobieren ... ich hatte diese Idee auch. ABER ... die Puppe ist verdammt klein und man verknotet sich ziemlich die Finger daran. Ich würde Dir eher den Tipp geben, kauf einen preiswerten Baumwollstoff und näh Dir das Kleid daraus. Dann kannst Du daran herummessen und korrigieren und lernst besser, was Du in welcher Reihenfolge machen solltest. Und dann greife zum teuren Hochzeitsstoff.

Also, hab Mut und wage Dich! Es wird ein super schönes Gefühl sein, wenn Du siehst, wie das Kleid langsam Gestalt annimmt!

Viele Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.01.2007, 22:32
Benutzerbild von Ute Monika
Ute Monika Ute Monika ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.672
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Hallo,
der Schnitt liegt seit gestern hier und wartet darauf ausgeschnitten zu werden. Es ist nicht das erste MA-Kleid welches ich nähen werde.

Die Burda habe ich auch liegen und das Kleid habe ich in Barbiegröße genäht. Hab jetzt Knoten in den Fingern .

Die anderen Experimente habe ich an meiner alten Puppe ausprobiert. Die hat eine Größe von ca 40cm. Das ging schon etwas besser.

Der Stoffverbrauch ist ok. Ich liebe weite lange Röcke.

Zitat:
Zitat von KayJay

Ein Tipp von meiner Seite: Samt sieht super schön aus -
Ist Samt nicht zu warm im Sommer Unsere Hochzeit soll im Juli sein und wenn der genauso wird wie 2006. Ich mag gar nicht daran denken. Dachte an einen Baumwollstoff in creme. Ich hoffe das geht.
__________________
LG
Ute Monika

"Schnittmuster sind Baupläne für Klamotten" O-Ton meines GG
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.01.2007, 11:13
toeffel toeffel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Suche Schnittmuster für Brautkleid im Mittelalterstil

Hallo,

Samt würde ich für Juli auch nicht nehmen, mal abgesehen davon dass er je nach Material eher warm ist hat er auch ein ganz schönes Gewicht.

Baumwollstoff bezeichnet ja eher das Material aus dem Du das Kleid nähen möchtest, aber da gibt es ganz unterschiedliche Macharten.
Einen Brokat könnte ich mir gut vorstellen, oder die edel Variante in Seidentaft oder Brautsatin.
Generell ist Seide ja für alle Temperaturen toll, sie wärmt bei Kälte und kühlt bei Hitze - ausgleichend eben.
Falls Dir Taft und Satin zu fein sind gibt es Bouretteseide (wird das so geschrieben ) die ist leicht und nach dem Waschen total weich und fast schon kuschelig, aber auch stumpf und strukturiert in der Oberfläche - also eher rustikal als elegant.

Es kommt eben darauf an, welchen Stil Du bevorzugst.

Viel Spass bei der Qual der Wahl,

toeffel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:17 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10849 seconds with 12 queries