Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


"Offene" Nahtstellen...

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.12.2006, 17:26
Benutzerbild von Kamani
Kamani Kamani ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: immer woanders..Madrid,Hamburg, Berlin... z.Z. in München
Beiträge: 174
Downloads: 0
Uploads: 0
"Offene" Nahtstellen...

Nähe (Overlocke) gerade einen Rolli aus Strickstoff... aber ich bin im Moment ratlos: Ich krieg den Ärmel nicht dran, ohne dass jeweils kurz nach dem Anfang und kurz vorm Ende die Naht "außerhalb" vom Stoff verläuft....
Hab dann einfach nochmal angesetzt (einen halben cm kann ich schon opfern) - wieder das Gleiche, obwohl besonders drauf geachtet, dass der Stoff auch wirklich richtig unterm Füßchen/der Nadel bleibt. Aber WIEDER ist der Stoff an den besagten 2 Stellen NICHT ZUSAMMENGENÄHT....

Ich hoff, irgendwer versteht, was ich meine...

Gibts viell. einen Tipp für mich? Formband vielleicht? (Hab ich grad nicht hier, sonst hätt ich´s probiert...) Hab auch Stichbreite etc. schon variiert...
Nähe mit einer 3Faden Overlocknaht.... und mit andern Nähten an dem Teil hab ich kein Problem (Schultern, etc.)
__________________
Grüße aus Madrid...oder München..oder Berlin....oder wo ich halt grad bin
Katrin

http://www.my-smileys.de/smileys3/Torero.gif


Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.12.2006, 17:55
Benutzerbild von Ulla
Ulla Ulla ist offline
Organisations- und Redaktionsteam
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2002
Ort: Würselen bei AACHEN
Beiträge: 15.999
Blog-Einträge: 2
Downloads: 8
Uploads: 2
AW: "Offene" Nahtstellen...

Am Anfang der Naht hilft es oft schon, wenn du die Nadeln von Hand (mit dem Handrad) vor dem ersten Stich im Stoff versenkst. Warum nähst du nur mit 3Fäden? 4 sind gerade an so beanspruchten Stellen wie unter dem Arm doch viel haltbarer, Und die Naht ist breiter, dann erwischst du auch leichter die kritischen Stellen. Mir hilft auch der Klarsichtfuß in solchen Fällen viel, da ich genau sehe, ob der Stoff auch exakt unter die Nadeln kommt. Ein Problem kann auch das Differenzial sein. Das mache ich immer auf null, wenn haarig wird. Wenn garnichts mehr hilft und ich beispielsweise Streifen genau aufeinander haben will, dann hefte ich auch schonmal imt der Nähma vor.
__________________
Lieben Gruß ULLA
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.12.2006, 19:32
Benutzerbild von Kamani
Kamani Kamani ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: immer woanders..Madrid,Hamburg, Berlin... z.Z. in München
Beiträge: 174
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "Offene" Nahtstellen...

hm....hab jetzt auf 4Faden-Naht aufgerüstet...ist zwar bissl besser, aber an den besagten 2 Stellen ist es nach wie vor "kritisch".... jetzt ist zwar die Naht geschlossen, aber so knapp, dass das wohl nicht von Dauer ist..

Wieso hab ich auf beiden Seiten diese rund 1.5 cm, an denen ich grad fast verzweifle...davor und dahinter ist alles ok...nur eben in den "ersten Kurven" kurz ( viell. 4..5 cm) nach dem Anfang bzw. vor dem Ende..

Naja...ich hab das Teil jetzt zur Seite gelegt und schau mir das morgen nochmal an... Der Stoff ist aus meinem Lieblingsladen in Madrid und hat grad mal 2 Euro gekostet, aber dennoch soll es kein TfT werden...da bleib ich jetzt dran!!!! DAnn wird der Rolli halt bissl "enger"....

Erstmal jedoch Danke


PS. Hab vor lauter "Kampf mit dem Ärmel" das neue Schätzchen noch gar nicht getestet...
__________________
Grüße aus Madrid...oder München..oder Berlin....oder wo ich halt grad bin
Katrin

http://www.my-smileys.de/smileys3/Torero.gif


Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.12.2006, 19:56
Benutzerbild von Monaqueue
Monaqueue Monaqueue ist offline
Verstorben, wir ehren ihr Andenken!
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.03.2003
Beiträge: 1.550
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: "Offene" Nahtstellen...

Wie nähst Du denn den Ärmel ein?

Sind die Seitennähte schon geschlossen?

Beim Shirt-Nähen mit der Overlock ist es ziemlich hilfreich, wenn der Ärmel bereits eingenäht wird, nachdem man die Schulter und den Kragen genäht hat.

Also: Ärmel nähen und danach am Ärmel- oder Seitennahtsaum beginnend das Teil zusammennähen.
Dann sollte die Maschine eigentlich keine Naht mehr auslassen.

Und alle Näht immer möglichst "gerade" unter den Nähfuß legen.

Grüße Monika
__________________
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir Kleider von der Stange kaufen, hätte er uns Kreditkarten statt Hände gegeben!! Burda Anzeigenkampagne 2000
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.12.2006, 23:19
Benutzerbild von Muschka
Muschka Muschka ist offline
Näherei für Sportbekleidung
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.04.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 14.868
Downloads: 27
Uploads: 2
AW: "Offene" Nahtstellen...

Wieviel mm schneidest Du ab?

Der Anhaltspunkt beim Nähen mit der Overlock ist die Messerkante.
Beobachtet man immer diese Kante , dass schön 1-2 mm Material abgeschnitten wird, dann muss man gar nicht nach der Nadel schauen.
Gezwungenermaßen läuft der Stoff dann automatisch unter der Nadel durch.

Ich habe hier schon öfter gelesen, dass manche fast gar nichts abschneiden wollen, um "das Messer zu schonen" oder sogar das Messer abschalten.
Dann kann die Naht nicht gleichmäßig werden.

Ich vermute, dass Du die Kurven nicht richtig zum Messer hin drückst, sondern gebogen zuführst.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08334 seconds with 12 queries