Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 09.12.2006, 23:09
Benutzerbild von Engelmann Hedi
Engelmann Hedi Engelmann Hedi ist offline
Profi Flickerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 15.560
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

HAllo, über eins solltes du dir im klaren sein, entweder verkaufen oder nähen. Beides wirst du kaum schaffen außer die beiden anderen machen deine Verkauf mit. Man kann nicht 2 Herren gleichzeitig dienen. Diese Erfahrung habe ich gerade hinter mir. Ich dachte auch ich könne Änderungen machen und neues Nähen und dabei schlagend ei Zeitkosten unheimlich zu Buche.. Wenn ich das eine mache bleibt unweigerlich das andere auf der Strecke. Ansonsten wäre die Idee sicher nicht schlecht. Wie weit enfernt ist die Konkurenz???? LG Hedi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.12.2006, 04:50
Benutzerbild von willygo
willygo willygo ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 14.885
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

Hallo Lana, erstmal meine Gratulation zu Deiner Entscheidung.
Die nächste Frage, die sich mir stellt ist: Wie groß oder hoch ist die Einwohnerzahl im Ort ? Und wenn Du gern Patchworkstoffe verkaufen möchtest, bedenke bitte - die werden meist nicht in großen Mengen verkauft, sondern eher in 5 cm Sprüngen ( 20 - 25 - 30 bis 100 cm ). Du selbst mußt je nach Großhändler aber 10 - 12 mtr. Ballen kaufen. Und nur Deine Patchworkrunde, von gegenüber, wird diese nicht aufkaufen können, da bleiben schnell viele Stoffe liegen und Deine Kundschaft fragt ständig nach neuer Ware. Aber vielleicht hast Du ja auch ein gutes Händchen beim Einkauf Deiner Waren und weißt genau, was Deine Kunden brauchen.
Ferner solltest Du bedenken - Selbstständig heißt: selbst und ständig !!

Dieses sollte keine Kritik an Deiner Idee sein - nur ein Punkt zum nachdenken.

Nun wünsche ich Dir noch eine schöne Adventzeit, sowie Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
__________________
Wir können keine großen Taten vollbringen, aber kleine Dinge mit großer Liebe tun! ( Mutter Teresa )
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.12.2006, 06:57
spring spring ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 1.692
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

Ich denke der Schritt sollte sehr gut geplant und durchdacht sein, wie groß wäre die Kundschaft, die Kaufkraft, werden Nähkurse an der VHS angeboten, was gibts an Konkurrenz, was kann ich selber bieten, damit Kunden bei mir kaufen würden, was für Lieferanten gibt es, was für Umkosten kommen auf einen zu, wie siehts mit der kaufmännischen Vorbildung aus, man kann ja auch Kurse bei der VHS belegen zur Buchführung z.B..
Sich selbständig zu machen birgt immer Risiken und es wird heutzutage nicht einfacher und es gibt auch online viele Stoffquellen, da ist der Preisdruck nicht nur durch andere Geschäfte vor Ort gegeben und ich denke es kommt nicht von ungefähr, dass viele zusätzlich noch online verkaufen.
Stoffballen sind teuer? Ich könnte mir denken so ein Nähzubehörsortiment ist auch nicht wenig an Geld was man da investieren muss, bzw. der Kleinteilgedöns kostet und füllt auch nicht so schnell so eine große Verkaufsfläche und ein halbleerer Laden macht auch keinen guten Eindruck.
Ich will das nicht schlecht reden, nur würde vor zu naiven Vorstellungen warnen und zu guter Planung und gutem Konzept raten ( z.B. die große Ladenfläche für Kurse nutzen) und vor allem: den Aufwand nicht zu unterschätzen und auch beachten, dass man zum Anfang noch besonders viel Lehrgenld bezahlen muss mit Fehlkäufen, bis man einschätzen kann was geht und was nicht.
Meine Oma hatte selbst einen Blumenladen, gleich nach dem Krieg eröffnet, da gabs keine Konkurrenz und man konnte alles verkaufen. Heute hat der Ort 7 Blumenläden, Baumärkte, Wochenmarkt, Aldi, Lidl und wo man sonst noch Blumen günstig kaufen kann oder auch günstig Vasen und Übertöpfe, oftmals unter den eigenen Einkaufspreisen, die Kunden werden auch immer anspruchsvoller, da ist das alles nicht mehr so einfach, wies mal war. Oder in der Stadt kann ich bei der gleichen Ware vom selben Händler mehr aufschlagen, als in der Kleinstadt oder Dorf, Preisgestaltung ist sowieso ein sehr heikles Thema.
Auch gut überlegen, wann der neue Laden öffnen soll und beachten, dass man z.B. genau in der Sommerflaute landen könnte.
Wie gesagt, ich wills nicht zerreden, in meinem Heimatort gibts einen ganz tollen Nähladen zu dem viele von weit her hinfahren, ich schau da auch gerne vorbei, wenn ich meine Eltern besuche, die achten aber auch immer auf ein gutes und aktuelles Sortiment und reduzieren potentielle Ladenhüter recht schnell und unerbittlich, geben Rabatt auf VHS-Kursteilnehmer und bieten mittelerweile auch an Gardinen zu nähen oder auch Nähkurse an.
Sowas macht der Laden in meinem Wohnort nicht, es stapelt sich das alte Zeug im Laden und es gibt kaum neue Ware, kein Wunder wenn der bald mal dicht macht, ich war da auch schon lange nicht mehr drin. Der andere Laden hat sich auf Ökostoffe spezialisiert, ist aber zu teuer für mich, da kaufe ich vielleicht mal einen Knopf oder Band und fahr lieber ein paar mal im Jahr 1,5 h zum nächsten alfatex, bestell im Internet oder zum 2 mal im Jahr stattfindenden Stoffmarkt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2006, 11:05
Benutzerbild von lana192
lana192 lana192 ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.02.2005
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

Also:
Ich denke, zu naiv gehe ich nicht an die Sache ran. Ich weiß, was es für eine Arbeit und Aufwand bedeutet, da meine Eltern über 35 Jahre lang selbständig waren (auch am eigenen Haus angeschlossen) habe ich da allerlei mitgekriegt was es bedeutet.
Ich denke, mein großes Plus ist es, das ich quasi keine Mietkosten habe und das es wirklich mit im Haus ist,eine hintere Tür geht zu unserem Hof hin und es gibt auch noch eine (verdeckte)Tür direkt ins Haus. Das wäre also super mit den Kindern zu vereinbaren.

Unser Ort hat so....8000 Einwohner (so ungefähr) ringsum noch mehrere Ortschaften in der Größe,alle ohne solch einen Laden. Es gibt ein Nähgeschäft etwa 10 km entfernt,aber die sind dort sehr unfreundlich (was ich schon mehrfach gehört habe) ,ich denke nicht, dass es eine Konkurrenz wäre,zumal man dort nicht direkt parken kann und wir hier auch noch Parkplätze vor dem Haus haben.

Daher gibt es auch keinen Lieblingsladen wo ich mich mal umgucken könnte

Die nächsten größeren Läden sind dann schon eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt.
Und Real oder dergleichen was es hier gibt,bietet sowas nicht. Kaufhof oder so gibt es auch nur eine halbe Stunde entfernt.

Das mit dem Selbergenähten anbieten, das würde wenn überhaupt nur für Kleinigkeiten gelten,so wei beispielsweise diese supergenialen Geschenksäckchen die man hier grade ständig sieht..

Ich stelle mir vor Nähzubehör und diverse Dekoartikel anzubieten.Evtl auch passende kleine Geschenkartikel, die es hier in dem noch momentanen Laden gibt und was man dann hier nicht mehr bekommt, wenn man eben mal schnell was Schönes braucht.

Ich muss mich aber jetzt erstmal nach Großhändlern umsehen, da weiß ich nämlich noch niemanden in der Nähe...

Aber danke all jenen, die mir gut zureden!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.12.2006, 12:07
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.456
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Was sollte es in einem Nähladen alles geben?

Zu gucken, was die Konkurrenz hat und was dir dort fehlt ist auch kein schlechtes Konzept. Und was sie zu welchen Preisen anbieten! Häufig ist es nämlich so, daß die Leute sich zwar über die schlechte Bedienung beschweren, dann aber trotzdem weiter dort hin gehen, weil der Preis niedriger ist. Es jammern zwar alle über den schlechten Service, aber für besseren Service mehr zu bezahlen wollen dann die meisten auch nicht.

Ein Laden, so wie du ihn beschreibst, wäre für mich zugegebenermaßen wenig attraktiv. (So was ähnliches gibt es in dem Ort, wo ich herkommen, wenn auch mehr Haushaltswaren mit "netten Dekoideen" gepaart.) Ich gehe bevorzugt dahin, wo ich möglichst viel Auswahl habe.

Entweder ich gehe ins Stoffgeschäft und nehme dann meine Kurzwaren gleich mit, dann muß ich den Stoff auch nicht mehr weiter rumschleppen. Oder, wenn ich dort nicht fündig werde, dann habe ich ein paar Adressen, wo es einfach enorm viele Kurzwaren gibt. D.h. ein großes Angebot an verschiedenen Knöpfen, nahtverdeckte Reißverschlüsse in vielen Farben oder auch Bänder in allen breiten und Farben. Denn schwarzes und weißes Nähgarn habe ich eh immer Zuhause und wenn ich eine spezielle Farbe suche (einen speziellen Knopf, ein spezielles Band,...) dann gehe ich erst mal dahin, wo die Auswahl am größten ist, weil die Chancen, das "meine" Farbe oder der grade gesuchte Stil dabei sind natürlich größer sind, als in einem Laden, der gerade mal zehn Bänder und dreißig verschiedene Knöpfe hat. Denn auch zum Laden in der Kleinstadt muß ich hin. (Und ich weiß noch, wie das bei mir war: zehn Minuten durch den "Kleinstadt" Verkehr oder gleich zwanzig Minuten bis in die Kreisstadt, mit besseren Chancen das gewünschte zu bekommen und wo ich dann gleich noch dies und das miterledigen konnte... meistens hat die Kreisstadt gewonnen.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Creativa 2017 - die Beute
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09507 seconds with 12 queries