Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 18.11.2006, 10:39
Benutzerbild von pirate@sea
pirate@sea pirate@sea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: München
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Ich bin mir ziemlich sicher, daß der PU-Schaum hält. Der fühlt sich doch ein bißchen wie Styropor an, oder? Ich habe meine Schaumflaschen aber noch nicht getestet. Außerdem will ich mit meiner Puppe ja keine Fenster montieren sondern nur Klamotten dran aufhängen.

pirate
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.11.2006, 10:43
Benutzerbild von pirate@sea
pirate@sea pirate@sea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: München
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Ich finde es ganz toll, daß ihr alle schon so sehr mitdenkt, obwohl ich nicht mal richtig angefangen habe!

Ich werde den Gips vermutlich in zwei Hälften schneiden müssen, damit ich die Form hinterher wieder ausziehen kann. Diese Hälften werde ich getrennt ausschäumen und dann später zusammenkleben.

Zumindest ist das der Plan. In der Praxis kommt dann ja doch wieder alles ganz anders

pirate
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.11.2006, 11:51
Manfred Manfred ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 32
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Zitat:
Zitat von pirate@sea
Ich finde es ganz toll, daß ihr alle schon so sehr mitdenkt, obwohl ich nicht mal richtig angefangen habe!
Du sollst halt so wenig Fehler wie möglich machen und über die dann ausführlich berichten damit ich die auch noch vermeiden kann

Zitat:
Ich werde den Gips vermutlich in zwei Hälften schneiden müssen, damit ich die Form hinterher wieder ausziehen kann. Diese Hälften werde ich getrennt ausschäumen und dann später zusammenkleben.
Dann mußt Du aber genau arbeiten damit das passt und die Puppe nicht hinterher dünner oder dicker ist als Du selbst.

Mein Plan war auch in zwei Teile schneiden aber die Teile dann wieder zusammenfügen und mit zusätzlichen Gipsbinden verstärken damit die Form auch hält. Denn der PU-Schaum drückt ganz schön.

Und natürlich die Gipsform erstmal richtig durchtrocknen lassen. Nicht gleich ausschäumen.

Fest genug ist der Schaum allemal. Vielleicht kannst Du ein Stück Rohr mit einschäumen, das dann als Halterung für den Ständer dient. Wenn Du die Form gut mit Trennmittel behandelst kannst Du ja nochmal ausschäumen wenn der erste Versuch schiefgeht.

Wenn die Form Falten hat, dann kannst Du die doch vor dem Ausschäumen innen verspachteln, ist ganz einfach.

Bin wirklich gespannt wie das ausgeht. Versuch macht kluch, auch wenn jemand anderes den Versuch macht

Viele Grüße aus dem schönen Rodgau
vom gespannt auf das Ergebnis wartenden Manfred
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 18.11.2006, 20:29
Benutzerbild von pirate@sea
pirate@sea pirate@sea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: München
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Hallo!

Ich habe einen spannenden und auch anstrengenden Abend hinter mir. Fast eine Stunde eingegibst dazustehen ist ermüdender als man denkt, wenn man sich dabei keinen Centimeter bewegen kann...

Aber jetzt geht es erstmal mit den Bildern und der Beschreibung los. Zunächst nochmal ein paar Worte und Bilder zu Vorbereitung, Material und Vorgehensweise:

Die Bilder sind leider nicht so toll geworden, weil wir im Wohnzimmer nur so eine schummrige Beleuchtung haben

Der Raum wurde erstmal großzugügig mit Abdeckplane aus dem Baumarkt bedeckt. Das war auch dringend nötig. Man macht nämlich schon ziemlich viel Dreck. Zum Glück läßt sich Gips mit Wasser ganz leicht wieder entfernen.

Nicht nur der Raum sondern auch meine 3 Helferinnen wollten geschützt werden. Wir haben blaue Müllsäcke mit Löchern für Arme und Hals versehen, die sie sich überziehen konnten. Eigentlich hätte auch eine Person zum eingipsen ausgereicht, aber zu viert war es eine rechte Gaudi

Erstmal wurde ich in Frischhaltefolie eingewickelt. Das ging eigentlich ganz gut - sogar am Hals und unter den Armen. Man sollte darauf achten, daß man nicht zu eng wickelt. Die Frischhaltefolie soll ja nur die feinen Häärchen vor dem Gips schützen und nicht wie ein Korsett die Figur formen Ich wollte, daß meine Schneiderpuppe bis über den Po geht, weil ich Reiterhosen habe und ich dort bei Kleidern immer besonders viel ändern muss. Das Ende der Frischhaltefolie haben wir mit einem Streifen Paketklebeband beklebt, damit es auf gar keinen Fall aufgeht. Aber eigentlich wäre das nicht nötig gewesen, weil es auch ohne gehalten hätte. Ich habe untendrunter natürlich Unterwäsche an, damit ich die Schneiderpuppe später auch zum anpassen von Oberbekleidung benutzen kann.



Jetzt zum Gips:

Die Gipsbinden haben wir zum großen Teil als komplette Rolle abgewickelt. Aber an Hals, Armen und am Schluss haben wir die Gipsbinden in 50cm bis 1m lange Streifen geschnitten, um das Modellieren etwas zu erleichtern.





Die Gipsbinden werden nur ganz kurz in Wasser getaucht (1-2 Sekunden reichen vollkommen) und können dann um den Körper gewickelt werden. Der Gips rutscht auf der Frischhaltefolie nicht ab, sondern bleibt da, wo man ihn hingebappt hat.

Über das Eingipsen:

Damit man das "Tal" zwischen den Brüsten nicht überwickelt, haben wir erstmal ein Kreuz zwischen den beiden gelegt. Das habe ich mir bei den WIPs für Schneiderbüsten mit anderen Materialien abgeschaut und es hat hervorragend geklappt.



Wenn man den Gips an die Person gestrichen hat muss man meist mit der Hand nochmal nachreiben, damit sich die übereinanderliegenden Gipslagen miteinander verbinden und sie glatt am Körper anliegen.



Auf dem nächsten Bild ist es schon fast vollbracht. Das Atmen fällt nicht besonders leicht, aber es ging, weil der Gips sich an die Ausdehnung des Brustkorbs beim Atmen schnell anpasst. Es versteht sich, daß man nicht zu fest wickeln sollte. Es soll ja nur ein Abdruck und kein Korsett sein! Da ich meine Beine irgendwann nicht mehr bewegen konnte, hatte ich die ganze Zeit Angst umzufallen. Aber zum Glück ist nichts passiert.

Hier ist eine Detailaufnahme vom Arm. Wir haben ihn etwas zu tief nach unten begipst und mussten später etwas abschneiden, weil ich die Gipsform sonst nicht hätte "ausziehen" können - aber dazu später.



So sah das ganze von hinten aus:



Den Hals haben wir erst ganz zum Schluss gegipst, weil wir befürchteten, daß ich dann nicht mehr atmen könne. Aber auch das war erstaunlicherweise kein Problem. Wir haben dort aber auch sehr locker gewickelt.



Fertiiiig



Während des Gipsens wird der Gips ein bißchen warm, aber es hat sich sehr angenehm angefühlt, weil wir zum Gipsen warmes Wasser verwendet haben und die Frischhaltfolie zusätzlich warm hält. Geschitzt habe ich auch nicht viel.

Jetzt musste ich "nur noch" aus der Gipsform herauskommen.

Der Gips war schon beinahe ausgehärtet, als wir mit der Gipserei fertig waren. Die Gartenschere hat uns gute Dienste geleistet. Meist wurde nichteinmal die Frischhaltefolie getroffen. Aber meine Helferinnen waren auch sehr umsichtig und haben sich Mühe gegeben mich nicht zu pieksen. Eine normale Schere wäre zu "schwach" gewesen.





Nur am Hals war das Aufschneiden wirklich unangenehm. Dort musste teilweise schräg geschnitten werden um mich nicht zu erwürgen. Aber es hat geklappt!



Leider haben wir die Arme etwas zu weit nach unten gegipst und ich konnte die Form nicht abstreifen. Also haben wir die Arme etwas gekürzt (auf dem unteren Bild ist bisher nur der rechte Arm gestutzt). Dann ging es fast wir von selbst.



Insgesammt hat die Aktion ca. 1 1/2 h gedauert, von denen ich fast eine Stunde eingegipst wurde. Ich war heilfroh, als ich aus der Form endlich raus war, aber es hat auch total viel Spaß gemacht und wir sind oft vor lauter Lachen gar nicht zum gipsen gekommen

Die Gipsformen liegen jetzt über Nacht zum trocknen auf der Abdeckplane. Morgen geht es dann hoffentlich weiter mit den Vorbereitungen für die PU-Schaum-Füllung.

Bis hierher haben wir 24 Rollen Gips verbraucht. Morgen werde ich aber wahrscheinlich noch ein bißchen Gips benötigen. Mal sehen. Ich bin mir aber sicher, daß man mit weniger Rollen auskommt, wenn man bei den Hüften mit dem Gipsen aufhört. Ich habe am Oberkörper Größe 38. Vielleicht hilft euch das zum Berechnen eures Gipsbedarfs, wenn ihr eure eigene Puppe macht.

So, ich bin total erschossen und muss jetzt ganz schnell ins Bett. Bis morgen

pirate
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18.11.2006, 21:36
Benutzerbild von KARINMAUS
KARINMAUS KARINMAUS ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: HESSEN
Beiträge: 3.812
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Zitat:
Zitat von pirate@sea

Fertiiiig


Die Überschrift passt!

Du siehst wirklich richtig fertig aus.

Aber ist doch bereits sehr gut geworden. Und der Gartenschere ist zum Glück auch nichts passiert. *hust*

Vielleicht kannst Du Dir später auch noch die Gipsform zurecht machen. Dann hast Du "zwei Madams" zum benähen.

Jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht.

Gute Nacht!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:52 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,40929 seconds with 13 queries