Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 27.11.2006, 22:02
eigenhaendig eigenhaendig ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 15.086
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Hallo,

beim Lesen dieses Threads (übrigens echt spannend...) ist mir mal was durch den Kopf gegangen: Wenn jetzt schon mal eine ziemlich gelungene Gipsform vorliegt - gut, ist jetzt nicht mehr so der Fall, war aber mal so - also, könnte Frau/man jetzt nicht anstelle des Bauschaumes was Anderes nehmen?

Ich weiß, daß so Anfang der Siebziger Jahre Freunde von uns ihre Surfbretter selber gemacht haben, ich glaube mit so Glasfaser?-Zeug. Einige Bildhauer an der Kunsthochschule arbeiteten damals auch damit.
Das wurde in so ganz kleinen Stücken mit irgendwelchem Kleber in die Innenseite einer Gipsform gepinselt, um dann nach Erhärtung und trennen vom Gips die positiv-Form zu geben. - Kommt das irgendwie verständlich rüber?

Meine Idee ist dabei, wenn man nun so eine Gipsbindenform schön in zwei Hälften als Negativform vor sich liegen hat und dann dieses oben beschriebene Zeugs mehrlagig reinpinselt, dann müßten doch zwei leichte, aber stabile Positiv - Hälften entstehen.
Die bräuchten dann nur noch mit dem gleichen Material zusammengeklebt werden und schon hat man sich selbst sozusagen in tiefgezogener Form vor sich stehen?

Hm..., alles reine Theorie. Aber vielleicht gar nicht soooo abwegig?

Ich weiß, daß damals besagte Freunde noch tagelang daran rumgefeilt und gespachtelt hatten, bis alles schön windschnittig war. (Was für Möglichkeiten..... )

Es war nur fürchterlich viel Chemie und eher was für die Arbeit im Freien. Vielleicht ist das Zeug ja sogar inzwischen verboten. Trotzdem geht mir der Gedanke gar nicht aus dem Kopf.
Weiß da jemand von den Modellbauern eventuell mehr drüber?

Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 27.11.2006, 22:40
Liza Liza ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.10.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Klar, mit Glasfasermatte und irgendeiner Form von flüssigem Kunststoff könnte man arbeiten...gibt es z.B. hier, sowas:
http://www.modulor.de/shop/oxid.php/...l/alist/cnid/O

Da würde ich dann aber eher Pappmaché nehmen, ist viiieeel billiger und ungiftig. Ist auch letztens in irgendeinem Thread diskutiert worden (und ich bin beinahe gelyncht worden, weil ich angekündigt habe es benutzen zu wollen, weil mir Nassklebeband und Co nicht genau genug sind... )...

Eigentlich sollte dieses meines Projekt auch schon in Arbeit sein, hat sich aber leider verschoben. Oder Gottseidank, weil ich diesen Thread hier natürlich auch wahnsinnig interessant und hilfreich fand.
Wobei dieser nicht ausdehnende Bauschaum natürlich... ...nein, ich hab hier schon 15 Tüten Pappmaché liegen, die wollen verbaut werden...
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 27.11.2006, 22:58
eigenhaendig eigenhaendig ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 15.086
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Hallo Liza,

stimmt, das mit dem Pappmaschee ist hoffentlich weniger giftig. Obwohl, heutzutage weiß man ja nie so genau.

Aber interessant finde ich die Variante auch. Mich interessieren Deine Ergebnisse sehr.

Ich hoffe, Du läßt uns auch an eventuellen Mißerfolgen teilhaben?
Es muß ja nicht jeder alle Erfahrungen dieser Welt selbst machen....

Ich bin schon ganz gespannt, was im Endeffekt alles für HS - Double (wie schreibt man die Mehrzahl? ) rauskommen.

Mein zweites "Ich" aus dem Papierklebeband sieht leider auch nicht so toll aus; als hätte "Giacometti" eine Figur von "Botero" modelliert (obwohl es wohl figurmäßig leider die Wirklichkeit abbildet ).

Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 27.11.2006, 23:10
Benutzerbild von regine's
regine's regine's ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Ort: Empire of EHS
Beiträge: 1.347
Downloads: 0
Uploads: 0
Lächeln AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Schau mal in mein posting, der 2. Link, die haben das alles, Harze, Fueller, prepregs und alles das, so werden noch heute die Surfbrett Aussenschalen gemacht. Stecknadeln bekommst Du da nur mit dem Hammer rein. Das Harz System fuer den der's zahlen kann= West-System. Wer mehr wisssen will, aber das wird dann nen Boot und keine Pueppi ...The Gougeon Brothers on Boat Construction.

Aber
schau mal da
http://www.aura-shop.de/puschaum.htm
das nimmt auch der der Flugmodelle baut, ultraleicht und wenig ausdehnend aber anmischen und verarbieten, lange Zeit, 65 Sekunden

und
http://www.aura-shop.de/381103.htm

und
http://www.polyconform.de/wachse.htm
das Wachs fuer Koerperabguesse SkinWachs kann durch Fasern und Gewebe beim Auftragen verstaerkt werden

und
das nimmt der Profi fuer die Tuerzargen,
Kein nachdrueken, formstabil
http://www.wuerth.de/de/medien/news/...ogicsprint.pdf

und
das koennte man einlegen
Sikonfoam und dann von innen beschichten mit Epozyharz und Gewebe
http://www.silikon-elastomere.de/prod01.htm
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 27.11.2006, 23:36
Benutzerbild von KARINMAUS
KARINMAUS KARINMAUS ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: HESSEN
Beiträge: 3.812
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Schneiderpuppe aus Gips und PU-Schaum

Zitat:
Zitat von lysistrata
Ein BH hat durchaus hebende und stützende Funktion, und das geht nun mal nur an beweglicher Materie.
Versuch mal deinem Modell einen gutsitzenden BH deiner Frau anzuziehen, du wirst dich wundern...
Vielleicht ist diese Funktion gar nicht nötig ... da kein Unterschied zu sehen ist ob nu mit oder ohne BH
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09125 seconds with 13 queries