Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ungewöhnliches Korsett

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.10.2006, 14:49
Benutzerbild von Benedicta
Benedicta Benedicta ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 2.918
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Ungewöhnliches Korsett

Du nähst das "Frei Luft" ohne Probemodell? Respekt!!

Sieht auf jeden Fall schonmal super aus
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.10.2006, 15:31
Benutzerbild von Schilty
Schilty Schilty ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Beiträge: 591
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ungewöhnliches Korsett

Hallo Drucilla
weiter,weiter, weiter, daß ist ja soooooo spannend!!!
Deine Projekte sind immer super klasse, Hut ab!

Kriegen wir das Endergebnis dann auch mit "Inhalt" zu Gesicht?

Rocky Horror Picture Show läßt grüßen
Gruß Sandra
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.10.2006, 22:53
Benutzerbild von kalisven
kalisven kalisven ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.04.2006
Ort: Lüneburg Niedersachsen
Beiträge: 54
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ungewöhnliches Korsett

Moin Moin

glaube werd mir wenn alles fertig ist später eine
PDF Datei incl. Bildern daraus zusammenstellen.

es ist so spannend und die fortschritte....wow

liebe Grüße
Kalisven
__________________



Es gibt Menschen, die einen Horizont mit dem Radius Null haben und dies ihren Standpunkt nennen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.11.2006, 09:32
Benutzerbild von Drucilla
Drucilla Drucilla ist offline
Damen und Herrenschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 534
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ungewöhnliches Korsett

jetzt musste ich doch glatt meinen Fred erst mal suchen.

Hatte leider letzte Woche mit einer defekten Festplatte zu kämpfen, deshalb geht's erst heute weiter...



So. Wo hab ich aufgehört...? Ach ja, Oberstoff- und Futterteile fertig genäht...

Und so geht's weiter:

Als erstes nähe ich das Taillenband ein. Dazu markiere ich mir den Verlauf der Taillenlinie, und nähe auf die Futterteile entlang dieser Linie ein ca. 2 cm breites, festes Band auf. In Ermangelung von fertigem Band habe ich mir aus dem Rest Köper selbst welches gemacht. Das Band nimmt im Taillenbereich den Zug von den Paneelen weg, und man hat so länger Freude an dem Korsett.

Hier das aufgenähte Band:




Dann schließe ich die vordere und hintere Mitte. Man nehme dazu je ein Oberstoffteil und ein Futter-Teil (aufpassen, das man auch die richtigen Seiten erwischt), und näht erstmal rechts auf rechts die hintere mitte zu. Das Korsett wird später einfach gewendet (verstürzt), dann hab ich nicht so ein gefummel mit dem Umschlagen der NZ. Dann Nähte erst auseinanderbügeln, das Teil richtigrum zusammenlegen und von außen nochmal drüberbügeln, damits auch schön platt wird.




Dasselbe mache ich nun mit der vorderen Mitte. An der Seite, wo der Schließen-Teil mit den Pilzen hinkommt (hier: linker Teil) wird die vordere Mitte durchgehend zugesteppt. Am Rechten Teil (also der, wo der Haken-Schließen-Teil hinkommt) müssen wir erstmal die Position der Haken festlegen. Dazu wird der Haken-Teil an die vordere Mitte angelegt, in Position gebracht,




und die Stellen markiert, wo die Haken liegen.




Wir nähen dann die VM zu, sparen aber die Haken-Stellen aus. Damit die Nähte nicht aufgehen, verriegle ich jeweils vor- und nach der Aussparung mit paar Stichen die Naht.

Danach wie gehabt Nähte auseinanderbügeln, Teil wenden und von außen platt bügeln.



Es bleiben dann die Aussparungen für die Haken offen




Das Haken-Teil bleibt auf rechts gedreht. Wir nehmen jetzt das Schließen-Teil, und schieben es von innen an die richtige Position, d. h. die Haken müssen durch die Löcher.



Damit nichts verrutscht wird die Schließe mit Büroklammern fixiert




Das war der einfache Teil der Schließe *ggg*. Kommen wir zu dem Pilz-Teil. Hier müssen wir erstmal die richtige position für die Schließe einzeichnen. Dazu orientieren wir uns an dem bereits eingeschobenen Haken-Teil. Wir legen das Haken-Teil passgenau an die Vordere Mitte des Pilz-Teils und können nun so durch die Löcher in den Haken die Position für die Pilze aufzeichnen.






Jetzt wirds gefährlich. Es gibt ja Leute, die machen die Löcher für die Pilze mit der Lochzange. Das schwächt allerdings genau an diesen Stellen den Stoff, und er könnte evtl. ausreißen. Ich steche die Löcher vorsichtig mit diesem Folterinstrument:



Mit der Stech-Ahle. Ich Steche also ein Löchlein mit der Ahle in den Stoff und schiebe die Gewebe-Fäden vorsichtig auseinander.



Dann schiebe ich von Links den Pilz in das so entstandene Loch. Aber vorsicht, es bleibt nicht lange offen, weil sich die Fäden von selber wieder zusammenziehen. Ist also eine gewaltige Fummelei, aber es lohnt sich, da der Stoff nicht beschädigt wird und so nicht reißen kann.

Wenn alle Pilze an ihrer Position sind




sieht man auch, weshalb ich die Wigona-Schließen lieber mag als die breiten. Man kann nämlich das Teil wenden, ohne die Schließe wieder rausholen zu müssen, da das Material sich schön biegen lässt (diese Schließe erfordert aber eine Unterplanchette, wenn der Bauch weggedrückt werden soll).



Diesen Schließen-Teil ebenfalls mit Büroklammern fixieren



So sieht die Sache dann schonmal zusammengelegt aus:

Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.11.2006, 09:34
Benutzerbild von Drucilla
Drucilla Drucilla ist offline
Damen und Herrenschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 534
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ungewöhnliches Korsett

Dann kommt der Teil, an dem bei mir die meisten Nadeln zu Bruch gehen: Die Schließe einnähen. Dazu mit dem Reißverschluss-Fuß ganz nah an der Kante der Schließe entlangnähen. Ich hab immer so ein kleines Problemchen, die Rundung gleichmäßig hinzubekommen, bei den schmalen Schließen mache ich den Abschluss oben und unten deshalb eckig.






Dann schneide ich erstmal die Nahtzugabe am oberen und unteren Abschluss weg, und modelliere so die endgültige Form des Korsetts. Achtung, nicht zu viel wegschneiden, dann wirds evtl ein TFT *ggg*

Hier der obere Rand, links noch mit NZ, rechts ohne



und das selbe mit dem unteren Rand:




Dann gehts ans steppen der Tunnel. Da hab ich jetzt nicht nochmal extra Bilder von gemacht, wie gerade Linien gesteppt werden, wissen ja denk ich mal alle *ggg*. Ich habe an jeder Teilungsnaht einen Tunnel gesteppt in 13 mm Breite (die Stäbe, die hier reinkommen sind 11 mm breit). Vorher habe ich die Nähte von Ober- und Unterteil exakt aufeinandergesteckt, damit das Korsett auch von Innen noch ordentlich aussieht und sich nichts verschiebt.



Ich verwende an der hinteren Mitte vor und hinter der Schnürung Wigona-Federstahl, damit sich die Kante nicht verziehen kann, und die Ösen gegen ausreißen geschützt sind. In die übrigen Tunnel kommt Spiral-Stahl rein, damit man(n) sich noch gut bewegen kann. Hier noch ein Foto von den Tunneln an der Hinteren Mitte:





So, das wars erstmal für Heute, bald gehts weiter mit dem Bestücken der Tunnal, dem Einschlagen der Ösen und dem versäubern der Ränder.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10506 seconds with 12 queries