Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Tanzkostuem, orientalisch

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29.10.2006, 09:56
Benutzerbild von Nati
Nati Nati ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2005
Ort: Ulm
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 27
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tanzkostuem, orientalisch

Zitat:
Zitat von NoZi
Nati, also ich find das ganze super toll! Schon allein die Bilder aus dem ersten Link sehen klasse aus, dann deine Häkelei ... mei, wieder nix für mich Ungeduldige aber das sieht richtig toll aus und schreit nach einer Mordsarbeit!!!
Jupp. So isses. Aber deshalb sind doch hier, oder?

Zitat:
Zitat von NoZi
Ist es eigentlich wirklich so, dass man für den Bauchtanz ein wenig Bauchen haben sollte???
Reine Geschmacksfrage. Es gibt wunderbare Taenzerinnen, die zu unseren Rubensfrauen passen (vielleicht ist sogar eine dabei?), und es gibt die schlanken. Ich persoenlich finde es ganz nett, wenn der Bauch ein wenig rund ist - sobald man die Muskeln wirklich sieht, wird es schwierig, die Bewegungen weich aussehen zu lassen. Ob dann viel oder wenig Bauch "schoen" ist, haengt mit den eigenen Vorlieben zusammen. Alle Taenzerinnen, die mir bisher gefallen haben, waren aber extrem beweglich in der Wirbelsaeule. Das kannst du trainieren, egal mit welchem Bauch. In den einschlaegigen Foren wird die Frage auch hunderte Male diskutiert - dies hier ist halt meine Meinung
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.10.2006, 20:15
Benutzerbild von Nati
Nati Nati ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2005
Ort: Ulm
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 27
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tanzkostuem, orientalisch

So, weiter geht's ...

Ich hab jetzt den Guertelkorpus erst mal beseite gelegt und mit dem Oberteil weiter gemacht. Ich moechte erst sehen, dass mir die Form beider Teile so zusammen gefaellt, bevor ich mich ans Beziehen und Sticken setze - man weiss ja nie!

Fuer das Oberteil hab ich einen fertigen BH gekauft. Passen tut er eigentlich nicht, die Unterbrustweite ist zu klein, aber es kommt nur auf die Koerbchen an, weil der Rest eh abgeschnitten wird. Die Koerbchen sollten schon fester sein.

Zuerst hab ich das Ding trotz kneifen angezogen, und dabei ein Blatt Zeitungspapier zwischen mich und das Seitenteil geklemmt. Mein Goettergatte hat dann auf dem Papier die Umrisse vom Seitenteil nachgezeichnet - das grobe Schema genuegt. Mit dem Papier geht es dann weiter.
(Was mir spaeter auffiel: Die Schlagzeile war "Loesungen (...) muessen sich integrieren lassen" - ja, dafuer! Passt doch zum Thema! Allerdings war die Rueckseite weniger charmant: "Nachholbedarf" )

Zur Kontrolle nochmal: Wenn das Papier allzu viele Knitter hat, dann lieber nochmal von vorne, dann waren Falten eingeklemmt ... nix gut ... Mein Papier war erfreulicherweise brauchbar. Jetzt hab ich die Original-Seitenteile abgeschnitten, aber einen fingerbreiten Rand stehenlassen; und auch das Papier hab ich ausgeschnitten: mein Schnittmuster fuer die Seitenteile ist fertig! Nur die Rundung am Koerbchenrand hab ich nochmal nachgebessert. Hier also die Einzelteile:
einzelteile.JPG

Jetzt kommt im Prinzip das gleiche wie gestern beim Guertel: aus Bomull - Kalmuck - Bomull die Seitenteile nach dem Papierschnitt anfertigen.
Ich beschraenke mich mal in der Beschreibung auf das, was ich anders gemacht gemacht habe als beim Guertel:
- Ich habe mit offenen Kanten gearbeitet, d.h. alle drei Stoffe uebereinander verarbeitet anstatt Kalmuck in verstuerzten Bomull einzuziehen (ich bin ja noch lernfaehig )
- Zum Abstecken hab ich meine Puppe benutzt, denn durch die Lagen und die Dicke bekomme ich den gleichen Effekt wie bei Korsetts: die untere Lage ist kleiner als die obere! Ich hab zu Beginn auf dem Tisch alle Lagen flach zugeschnitten, mit riiiiesiger Zugabe, und dann lagenweise auf die Puppe gesteckt und jede Lage hingestrichen. Auf dem Bild unten seht ihr die Verschiebung! Wichtig ist jetzt, dass das Schnittmuster die Groesse der innersten Lage angibt - es ist ja "ganz innen" entstanden.
- Die Kanten sind nun anders als gestern offen. Deshalb hab ich zum Schluss nochmal einen Dreifach-Zickzack rundrum genaeht, bei dem der letzte Stich neben den Stoff greift. Damit ist alles vorm Ausfransen geschuetzt, und die Kante wird schoen flach.
- Die Seitenteile sind abgesteppt, aber diesmal nur von oben nach unten, das erschien mir richtiger. Ich kann nicht erklaeren warum - vielleicht ist eine Quilterin unter euch, die mir die Geheimnisse der Stepprichtungen verraet? Bitte, bitte?

Hier die Verschiebung der Lagen im Bild (nur die in der Breite ist relevant, ist andere ist schlicht geschlampert), ein bisschen kann man es auf dem Foto erkennen:
verschiebung.JPG

Dann muessen die Seitenteile ans Koerbchen. Dazu hab ich ja einen Rand vom Original stehenlassen. Und darauf steppe ich sie jetzt erst mal mit dem Dreifach-Geradstich fest. Dreifach nicht wegen der Elastizitaet, die hat der Bomull ja nicht, sondern wegen der Festigkeit. Wenn die Naht platzt ...

Dazu brauch ich den Reissverschluss-Fuss, denn die Koerbchen haben Buegel drin:
naehfuss.JPG

Und weil es soviel Spass macht, oder ich paranoid bin, oder warum auch immer ... hab ich anschliessend auf der Vorderseite noch von Hand mit doppeltem Knopflochgarn im Matrazenstich das Seitenteil gaaaaanz nah an das Buegelband hingenaeht. Im grossen Bild ist die Innenseite vorm Handnaehen, da seht ihr den Rest vom Original-Seitenteil, und das kleine Bild zeigt als Detail den Matratzenstich in Graubraun auf der Vorderseite - der sieht zwar ein bisschen wuest aus, verschwindet aber beim Beziehen sowieso ins Unsichtbare.
seitenteil_fertig.jpg
So, jetzt isses fest.

Anprobiert und fuer gut befunden.

Jetzt werd ich mal beide Teile miteinander kritisch anschauen, und mich dann hoffentlich zufrieden ans Beziehen setzen

Liebe Gruesse,
Nati
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.10.2006, 21:16
Nadelprinzesschen Nadelprinzesschen ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: hinterm Horizont
Beiträge: 1.048
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tanzkostuem, orientalisch

Vielen Dank dass du uns auch deine "Fehlversuche" zeigst.

Die Teile sehen jetzt schon klasse aus. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.10.2006, 09:37
Benutzerbild von Nati
Nati Nati ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2005
Ort: Ulm
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 27
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tanzkostuem, orientalisch

Herzlich willkommen in der Aussen-hui-innen-pfui-Phase!

Der Guertel ist nun auf der Aussenseite mit dem roten Jersey bezogen. Ich hab den Stoff kaum gespannt - dann leuchtet die Farbe schoener, und es verzieht sich nichts, und die Stepplinien druecken nicht nach vorne durch. Die Stiche sind nur auf der Rueckseite ausgefuehrt und vorne nicht sichtbar.

Es sind zwei Jersey-Teile, eines fuer vorn und eines fuer hinten.

Bei der Ausbuchtung oben vorne und hinten links sind noch leichte Unschoenheiten, die ich hoffentlich beim Sticken ausgleichen kann.

guertel_bezogen.JPG

Liebe Gruesse,
Nati
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.10.2006, 16:34
Benutzerbild von Nati
Nati Nati ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2005
Ort: Ulm
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 27
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tanzkostuem, orientalisch

Ja aber hallo - ich entspanne gerade meine armen Haende vom vielen Handnaehen, da sehe ich, dass dieser wip Sternchen von euch bekommen hat! Das ist aber lieb!

Im Moment beziehe ich die erste Haelfte vom Oberteil. Ich werde niiiiiie wieder mit feinem Jersey arbeiten!!! Meistens wird dafuer Samt verwendet, also fuer Guertel und Oberteil, und der laesst sich super gut verarbeiten. Der Flor gleicht viele kleine Ungenauigkeiten aus. Aber nein, ich wollte es ja unbedingt glatt haben. Und dann war auch noch der Jersey mit der schoenen Farbe seeehr duenn. Hmpf. Die Strafe bekomme ich gerade ...

Um das Koerbchen zu beziehen, naehe ich immer erst die innere Kante und die Seitenkante fest - nur die untere Kante mit dem Buegel bleibt frei. Dann geht es drum, den Stoff moeglichst glatt uebers Koerbchen zu breiten und die untere Kante auch noch zu fixieren. Im Idealfall haette frau jetzt natuerlich die Koerbchen selbst genaeht, und die oberste Lage waere schon aus dem passenden Stoff. Weil ich das aber nicht kann und mit gekauften Teilen arbeite, muss ich jetzt sozusagen nachtraeglich Abnaeher in den Stoff reinfalten. Die werden kann mit ganz kleinen Stichen von rechts (mit der Hand) geschlossen.

Ich schlag dann meistens die Beine uebereinander, lege das Koerbchen auf ein Knie, und hab dann beide Haende fuers Naehen frei. Ungefaehr so sieht es waehrend der Arbeit aus:
knie.JPG

Es ist keine sehr gesunde Haltung ... aber am Tisch schaff ich es gar nicht. Und dabei hab ich immer noch die Vorfreude aufs zweite Teil: Da sollte dann zu allem Ueberfluss die Falte noch moeglichst symmetrisch zum ersten Teil ausfallen

Ok, ich mach jetzt weiter.
Nati
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12162 seconds with 13 queries