Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Wie hat die Industrie das genäht?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.10.2006, 17:52
Eklis Eklis ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.11.2002
Ort: Essen
Beiträge: 14.879
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Wie hat die Industrie das genäht?

Hallöle,
ich seid ja klasse
Das werde ich mir jetzt ausdrucken, und wenn ich mal gaaaaaaaanz viel Zeit habe ausprobieren, spätestens in den Weihnachtsferien.
Dann mache ich Fotos davon, und wenn es was geworden ist, stelle ich sie ein. Aber das kann etwas dauern,- hm vielleicht kann ich Beate/ seti damit am nächten WE nerven
Ganz liebe Grüße Silke
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.10.2006, 18:15
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie hat die Industrie das genäht?

Ich habe gerade heute morgen auch in einem Nähbuch genau die Anleitung gefunden, die Seidensamt aufgeschrieben hat, und zwar in dem Ravensburger Nähen Tipps und Tricks aus der gleichen Serie wie das (alte) Overlock-Buch. Ausprobiert habe ich es aber auch noch nicht. Allerdings stehen jetzt gerade die aufgesetzten Taschen bei meinem Mantel an. Wahrscheinlich werde ich sie aber wie bisher auch nur dekorativ absteppen und dann brav doppelt mit der Hand annähen, also mit verdeckten Hexenstichen.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.10.2006, 18:58
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.645
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Wie hat die Industrie das genäht?

Zitat:
Zitat von Isebill
und zwar in dem Ravensburger Nähen Tipps und Tricks
Ja, das sind die Übersetzungen der amerikanischen Singer-Nähbücher. Gut möglich, daß die in Deutschland auch mal als Singer-Nähbücher auf dem Markt waren.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.10.2006, 19:29
seidensamt seidensamt ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.12.2004
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie hat die Industrie das genäht?

hallo nowak,
kann auch sein, dass nicht. mein beitrag hier war eine ruck-zuck-uebersetzung aus einem italienischen singer-buch. schoenen abend.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.10.2006, 19:38
Benutzerbild von conny
conny conny ist offline
Nähkurse
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: Albstadt
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie hat die Industrie das genäht?

Hallo zusammen,

ich kenne das nochmals anders:

1. Die Tasche ist mit Einlage verstärkt und das Futter an der angeschnittenen Beleg genäht und nach innen gebügelt.
2. Man fertigt sich eine Pappschablone der Tasche an und zwar fertige Tasche minus eine Nahtzugabe (es empfiehlt sich eine kleinere Nahtzugabe zu wählen z.B. 0,7cm, natürlich auch bei der Tasche 0,7cm NZ. Die zugeschnittene Tasche ist also 2 Nahtzugaben "größer" als die Schablone.
3. Die Schablone wird auf das Teil gelegt und rundum aufgezeichnet (es geht nur bei Taschen mit abgerundeten Ecken.
4. Man legt die zugeschnittene Tasche rechts auf rechts an die aufgezeichnete Linie der Schablone und näht die Tasche mit einer Nahtzugabe von o,7cm auf. Bis zur ersten Rundung geht es einfach, danach muss man die Tasche um die Rundungen ziehen und immer darauf achten, dass die Kante der Tasche exakt an die aufgezeichnete Linie trifft und die Nahtzugabe exakt eingehalten wird. Es empfiehlt sich die Tasche und die Schablone mit Knipsen auszustatten, damit man einschätzen kann, ob man sich noch auf dem rechten "Pfad" befindet.
Allerdings ist es einer der schwierigsten Arbeitsgänge, die ich kenne - probiert es zuerst auf einem Probestück und arbeitet exakt, sonst klappt es nicht - Viel Erfolg MfG Conny
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,06990 seconds with 12 queries