Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Schnitte als "Open Source"?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 09.01.2005, 20:00
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.242
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Zitat von Patternmakerfan
Marion

Wie kommst Du zu Deiner Aussage....

(Die Schnittmusterprogramme laufen leider alle nur unter Windows, von daher bin ich außen vor.)


Das stimmt doch gar nicht.....!!!!!!!!!

Wenn Dir das Programm nicht gefällt....ok....aber für Mac gibt es auch Programme. Ich kenne zumindest eins.


Gruß
Ulrike
Okay, ich präzisiere: Ich habe noch kein Schnittprogramm gefunden, das unter Linux läuft.

Aber ich lerne gerne dazu...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Ringelsneaker
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.01.2005, 20:40
Benutzerbild von Andreas Borutta
Andreas Borutta Andreas Borutta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
kann es sein,daß Du die ca.7-10 bezahlbaren Programme Dir noch gar nicht angesehen und gelernt hast.
Du verstehst mich miss.
Mir ging es darum zu erfahren, ob ihr es für wünschenswert haltet, wenn Fertigschnitte im Netz frei (angelehnt an die Open-Source-Lizenz) zur Verfügung stünden.
Ich wollte weiterhin erfahren, welche Ursachen ihr dafür vermutet, dass Fertigschnitte zur Zeit praktisch nicht im Netz frei zur Verfügung stehen.

Um Anwendungssoftware zur Schnitterstellung ging es mir nicht.

Zitat:
Und diese Schnittmuster kannst Du dann auch verkaufen,verschenken....ganz wie Du möchtest.
Worin siehst Du die Ursachen, dass von den Anwendern dieser Software praktisch keine Fertigschnitte frei ins Netz gestellt werden?
__________________
Gruß, Andreas
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.01.2005, 20:43
Benutzerbild von Andreas Borutta
Andreas Borutta Andreas Borutta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Zitat von nagano
tjaaaa, und wie kommt dann der schnitt ins netz?
nicht jeder verfügt über das technische equipment und das nötige knowhow, um das hinzukriegen
Vielleicht kann patternmaker zu diesem Aufwand etwas sagen?
__________________
Gruß, Andreas
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.01.2005, 20:55
Madita Madita ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.01.2005
Beiträge: 816
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Huhu,

also ganz versteh ich es jetzt auch nicht, wo die Intention liegt ?

Es geht Dir nicht um Programme, Du redest aber von der GNU ...

Du willst ganze Fertigschnitte á la Bumo oder co. kostenlos im Netz herunterladen ?

Warum sollte sich jemand diese Arbeit der Schnitterstellung machen und das dann auch noch durchweg kostenlos anbieten ?

Andersherum gibt es auf vielen verschiedenen Seiten einzelne Schnitte kostenlos zum download oder mehr als präzise Anleitungen wie man sie selbst erstellt. Mein Favorit ist dabei z.b. Natron und Soda ... nur gebündelt auf einer seite gibts das nicht ...

Und selbst wenn es das gäbe, sehe ich nicht das problem, diese in den PC hineinzubekommen, sondern ahne bei vielen ein problem, sie wieder masstabsgerecht aus dem PC herauszubekommen ...

Ganz kostenlos ist ein "downlaod" aus dem netz ja ausserdem auch nicht ... man hat Online-gebühren und Druckerkosten ...

Also wie gesagt, ist mir die Intention nicht ganz bewusst oder auch das Ziel, dass Du gerade suchst.

Kostenlose Schnittmuster oder Anleitungen gibt es einen haufen im netz, man muss sie sich halt zusammensuchen.

Verändern darf man sie sowieso ...

Where´s the problem ???

Gruss
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.01.2005, 20:58
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.242
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Zitat von Andreas Borutta
Ich wollte weiterhin erfahren, welche Ursachen ihr dafür vermutet, dass Fertigschnitte zur Zeit praktisch nicht im Netz frei zur Verfügung stehen.
Die Antwort auf diese Frage klang wohl schon an, aber ganz deutlich formuliert:

Einen Schnitt für eine Konfektionsgröße zu konstruieren und dann gar noch auf verschiedene Größen zu gradieren kostet Zeit. Viel Zeit.
Häufig kommen dabei noch traditionelle Mittel wie Lineal, Bleistift und Packpapier zum Einsatz, das dann wieder webfähig zu machen kostet noch mehr Zeit und benötigt zu dem eine Ausstattung, die nicht jeder hat,

Diese Arbeit macht sich aber keiner, deswegen liegt da auch nichts im Netz.

Wenn ich mir einen Schnitt selber erstelle, dann mache ich das nicht für eine abstrakte Konfektionsgröße, sondern eben nach meinen Maßen. Der passt hinterher auch außer mir niemandem. Und so dürften es die meisten machen, die selber Schnitte erstellen.

Wenn ich den gleichen Schnitt dann erst noch für Standardkonfektionsmaße in verschiedenen Größen erstellen würde, wäre erstens das Jahr rum und der Schnitt nicht mehr modisch, zum zweiten hätte ich dann nie mehr Zeit, irgendetwas zu nähen. Was nicht Sinn der Sache wäre.

Außerdem habe ich keinen A0 Scanner, mit dem ich die Teile einscannen könnte. Und sie erst noch mal als A4 Schemazeichnung zu machen wäre ja noch zeitaufwendiger.

Bevor ich mir das mit der Schnitterstellung angeguckt habe, hätte ich auch nicht gedacht, daß es so mühsam ist.... aber deswegen findest du eben nur Schnitte im Netz, die sich mal jemand für sich selber gemacht hat und die du du an deine Körpermaße anpassen mußt. Und die so simple Schnitteile haben, daß man sie leicht als bemaßtes Muster einstellen kann.

Beantwortet das so in etwa deine Frage?
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Ringelsneaker
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,31437 seconds with 12 queries