Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Schnitte als "Open Source"?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 11.01.2005, 09:57
Benutzerbild von Andreas Borutta
Andreas Borutta Andreas Borutta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Hast jez aber gekonnt überlesen, dass ich Dir zumindest einen Link für ein vollständiges, wenn auch auf englisch, Fertigschnittmuster für eine Damenjacke geliefert habe ;-)
Nein. Das fand ich sogar sehr interessant (technisch als Beispiel für einen digitalisierten Schnitt und auch vom Entwurf). Danke dafür.
Bisher hatte ich noch keinen Fertigschnitt als PDF gesehen.

Zitat:
Okay, weiter ... Meinem Verstädnis nach dient ein Programm der Arbeitserleichterung, es nimmt mir Arbeit ab und leistet etwas für mich ... so ein Programm steht aus verschiedenen Gründen unter GNU, die Entscheidung dazu trifft der Entwickler aus unterschiedlichen Gründen, einer davon ist immer, das das Programm weiterentwickelt wird.
Ein soziales Motiv ist: einer/ einige machen sich viel Arbeit, damit andere wenig Arbeit haben.

Zitat:
Viele Köpfe haben mehr Ideen als einer ... deshalb gibts hier wohl ein Verständnisproblem, warum ich nicht hinter Deinen Gedankengang komme ... GNU bedeutet, dass das Programm eben weiterentwickelt werden darf und der Sourcecode steht zur Verfügung, beinhaltet aber auch, dass der Copyrightvermerk des Urhebers enthalten bleiben muss.

Ein Schnittmuster kann jederzeit von mir verändert oder weiterentwickelt werden und je nach Copyrightvermerk auch wiederum angeboten (ob kostenlos oder kommerziell). Somit fällt ein Schnittmuster schonmal mehr oder weniger unter GNU.
In meinem Verständnis reden wir vor allem über Konfektionsfertigschnitte.
Mir leuchtet bisher nicht ein, warum es nicht sinnvoll ist, von einer /Weiterentwicklung/ zu reden, wenn basierend auf einem frei verfügbaren digitalen Fertigkonfektionsschnitt ein weiterer Fertigkonfektionsschnitt erstellt wird.

Zitat:
Wie mehrfach erwähnt, wer seine eigenen Schnitte konstruiert, macht dies nach seinen Massen und bisher hat wohl niemand Lust gehabt dies auf verschiedene Standardmasse dann zu erweitern.
Das ist offenbar der Fall, ACK.
Ich habe in anderen Antworten ja schon über mögliche Ursachen dafür spekuliert.

Zitat:
Es gibt aber durchaus Schnittkosntruktionen mit entsprechenden Anleitungen, wie diese an die eigenen Masse angepasst werden können ... man braucht also nur Zirkel, Lineal, Bleistift und eine Menge Papier um dies anzupassen ... kommt dem Aufwand von ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben gleich und ist wiedderum wesentlich individueller und passgenauer.
Hier kann ich nur mein Argument wiederholen: es gibt einen Bedarf an Fertigschnitten.
Inhaltlich kann ich Dir dennoch zustimmen.
Ob schon Software existiert, die es erlaubt statt einem Konfektionsfertigschnitt denselben Schnitt als Maßkonfektionsfertigschnitt auszugeben, weiß ich nicht.
Wäre sicher prima, wenn die Qualität hoch ist. Dann wäre noch weniger am Fertigschnitt anzupassen.

Zitat:
Wer sich wiederrum mit digitaler Schnittkonstruktion so gut auskennt, dass er dies bewerkstelligen kann, hat wohl nicht genug weiches Herz um dies kostenlos zum Downlaod bereitzustellen. Zumal die diversen Programme auch Geld kosten und niemand etwas zu verschenken zu haben scheint ;-)
Diese Vermutung hege ich auch.
Ob "die Herzen weicher würden", wenn frei verfügbare Schnittkonstruktionsprogramme verfügbar sind, vermag ich nicht einzuschätzen.

Zitat:
Ich denke, Gründe, warum es kaum Fertigschnitte im Netz gibt, ist aber auch weil wir alle stoff- und nähsüchtig sind und statt die selbst erstellten Schnitte zu digitalisieren lieber schon am nächsten Werkstück arbeiten ... Wir erfreuen uns lieber am Lob der anderen für das fertige Stück, als an den Fragen der "NachnäherInnen" zur Nähanleitung oder zum Ausdrucken des Fertigschnitts ;-)
Auch das klingt für mich sehr plausibel. Du siehst: so verbohrt bin ich doch nicht

Vielleicht sprechen wir in 10 Jahren nochmal über das Thema. Mal sehen, was dann in der Community üblich ist und woraus sich soziale Anerkennung und Zufriedenheit dann speist.
__________________
Gruß, Andreas
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 11.01.2005, 11:18
Benutzerbild von Ranunkel
Ranunkel Ranunkel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: Lügde-Hummersen
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Zitat von Andreas Borutta
Ob "die Herzen weicher würden", wenn frei verfügbare Schnittkonstruktionsprogramme verfügbar sind, vermag ich nicht einzuschätzen.
Hallo Andreas,

nur mal ein kleiner Einwurf von mir, ohne alles andere mitdiskutieren zu wollen:

Schnittkonstruktionsprogramme basieren auf CAD. CAD ist, mathematisch gesehen, ein richtiger Tausendsassa. Das muss programmiertechnisch umgesetzt werden. Diese Umsetzung kostet immens viel Zeit, die sich in Mannjahren rechnet, selbst wenn die beteiligten Programmierer eine entsprechende Erfahrung haben.

Ich frage mich, (mit meinen rudimentären Kenntnissen) wieso jemand Interesse haben sollte/könnte, ein kostenloses Schnittkonstruktionsprogramm anzubieten? Dieser Jemand wäre ganz doch schön bescheuert (sorry) - oder liege ich da falsch? (Mein Mann könnte da als Dipl.-Math. und Programmierer sicher noch ein paar Argumente draufsetzen. Leider (oder zum Glück) hat der im Moment andere "Sorgen".)

Zudem bin ich eine entschiedene Gegnerin der Denke, im Netz gibt es doch eh alles für umsonst. Das Internet ist nicht dazu da, meine Bedürfnisse kostenlos zu befriedigen. Es ist ein Medium der (schnellen) Information. Als etwas anderes kann ich es nicht sehen und auch nicht nutzen. Kommt noch dazu, dass alles, was im Netz kostenlos angeboten wird, zu etwa 90% Schrott ist - oder etwas weniger krass ausgedrückt - nicht für Jedermann/frau nutzbar.

Nix für ungut - ich kann halt Deine Intention (auch) nicht erkennen.

Liebe Grüße
Ulrike
__________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Meine Homepage
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 11.01.2005, 11:25
Benutzerbild von nagano
nagano nagano ist offline
Die mit der Katze näht...
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2002
Beiträge: 16.223
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

open source hat eigentlich relativ wenig damit zu tun, dass etwas kostenlos angeboten wird....nur mal so am rande
__________________
Gruß,
Nagano
Eines Tages werde ich darauf zurückblicken und lachen... oder weinen.
Eins von beiden, da bin ich mir ganz sicher.

Ally McBeal
Neues im Blog (Update 24.06.): Neuzugänge.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11.01.2005, 11:45
Benutzerbild von Jean
Jean Jean ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Ort: Wien
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Hallo Andreas,

Zitat:
Zitat von Andreas Borutta
Es existiert keine frei verfügbare Schnittkonstruktions- und Gradierungssoftware.
Irrtum, jedes frei verfügbare 2D CAD-Programm reicht dafür aus. Wenn es auch noch Macros mit Variablen kann, dann ist es auch kein ernshaftes Problem skalierenden Grundschnitte damit zu machen. Auf den Seiten von Ulrike (Patternmakerfan) findest du ein paar sehr gute Erklärungen und Beispiele von Makros, die sich in ähnlicher Form auch mit anderen CAD-Programmen realisieren lassen. Die ersten Schnittzeichenprogramme für die Industrie waren Makropakete für AutoCAD, wenn ich es recht verstanden habe.

Zitat:
Zitat von Andreas Borutta
recht wenige nähende Amateure, die überhaupt sehr versiert sind in der Schnittkonstruktion- und Gradierung
Und hier hast dir soeben selbst die Antwort zu deiner Frage gegeben: Open Source lebt von einem großen Pool an versierten Amateueren, die Resultate produzieren können, die auch für anderen brauchbar sind.

Zitat:
Zitat von Andreas Borutta
Nur damit keine Missverständniss bleiben: Ich habe zur Zeit nicht vor Schnittkonstruktion zu erlernen.
Wenn du mit den gebotenen Fertigschnitten nicht zufrieden bist, oder dein Körper nicht genau den Konfektionsmaßen entspricht, dann wird dir über kurz oder lang nicht viel anderes übrig bleiben, als zu lernen, wie man Schnitte verändert. Das geht dann nahtlos in die Schnittkonstruktion über. So ist es mir bei mit gewesen und ich habe den Eindruck bei vielen anderen auch. Es war reine Notwehr, weil wir einen passenden Schnitt haben wollten.

Jean

Geändert von Jean (11.01.2005 um 11:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 11.01.2005, 11:56
Benutzerbild von Andreas Borutta
Andreas Borutta Andreas Borutta ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schnitte als "Open Source"?

Zitat:
Zitat von Ranunkel
Kommt noch dazu, dass alles, was im Netz kostenlos angeboten wird, zu etwa 90% Schrott ist
Ebenfalls nix für ungut. Ich möchte Dich in Deiner Auffassungen von Open-Source-Software nicht stören.
__________________
Gruß, Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08027 seconds with 12 queries