Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ich nähe ein Dirndl

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 01.10.2006, 12:38
Benutzerbild von pasinga
pasinga pasinga ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: München
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ich nähe ein Dirndl

@Heidi:
Da hat Zuckerpuppe recht. Ich stiftle von Hand. Meine Dirndl sollen ja nicht nach 0-8-15 Kaufhausware ausschauen. Nichts für ungut, aber wenn man sich schon so viel Arbeit macht um ein Dirndl zu nähen kann man auch von Hand stifteln. Auserdem finde ich das recht entspannend. Mache es meistens neben dem Fernsehen. Wenn man nicht stifteln will, dann kann man den Rock auch in Falten legen. Das finde ich aber ziemlich nervig, bis alle Falten so passen, man die richtige Weite hat und keine Falte mehr aufspringt.

@ Zuckerpuppe:
Du kennst mich ja schon richtig gut. Das mit dem NäKrä für Dirndl, oder auch im kleinen Rahmen finde ich gut. Allerdings mache ich im November ja den Korsagenkurs und da muß ich erst mal schauen wann ich Zeit habe. Meine Mutter und evtl. Frau Huber wären schon dabei. Lass uns da nochmal mailen. Ich bin allerdings nächsgte Woche (KW 41) in Reichersberg.

Denn Wollstoff habe ich bei Grassegger in Garmisch gekauft. Die waren auf der Brauchtumsveranstaltung in Schwaiganger. Dort habe ich auch den Stoff für die Baumwollschürze bekommen.

So nun zum Verbrauch:

Das hätte ich eigentlich gleich dazuscheiben können, aber mein Hirn ist halt ein Sieb.
Für den Rock benötigt man zweimal die Länge. Der Rockstoff war bei mir ein Reststück mit ca. 2 Meter. Das hat also gepaßt. Ich habe in in der Hälfte geteilt und die beiden Stücke zusammengenäht. Die Nähte kommen an die Seite.
Für das Oberteil benötigt man einmal die Länge (ca. 70 cm plus evtl. Schrägstreifen. Ich habe vom Oberteilstoff ca. 1,2 Meter. Es muß aber auch noch das Kittelblech raus und die Schrägstreifen. Hoffentlich langt es. Wird schon passen. Kittelblech nennt man den falschen Besatz, den man unten an den Rock näht. Dadurch fällt der Rock schöner und optisch ist es auch ein hingucker, wenn unten eine andere Farbe blitzt.

Für die Schürze benötigt man auch einmal die Rocklänge + Saum und Bänder. In diesem fall ist das Muster Verbraucherfreundlich. Ich kann die Bänder unten quer rausschneiden. Falls man einen Längsstreifen hat benötigt man zweimal die Schürzenlänge, da die Bänder nicht quer rausgeschnitten werden sollen. Ich habe ca. 1,3 m gekauft. Alle bis jetzt erwähnten Stoffe sind doppeltbreit.

Von der Seidenschürze habe ich zweimal die Länge. Der Stoff ist aber nur ca. 90 breit. Wenn ich hiervon noch Bänder abnehmen würde wäre die Schürze zu schmal und ich will ja nicht wie Carolin Reiber rumlaufen (nur mit Handtuch vorne - also viel zu schmaler Schürze). Deshalb werde ich bei dieser Schürze eine Schürzenschließe verwenden. Hoffentlich hat meine Mama noch eine in ihrem Repertoir, da ich eine goldfarbene brauche.

Vom Futter habe ich einen Meter genommen. Hiermit wird das Oberteil gefüttert und die Taschensäcke genäht. In meine Dirndl kommen normalerweise zwei Taschen rein, denn dann kann man auch mal Handy und Geldbeutel mitnehmen und braucht keine Handtasche. Dies ist z.B. auf dem Oktoberfest günstig (ich habe übrigens ein eigens Wiesendirndl).

Von dem Hansel braucht man soviel, daß man mit 9 Fäden stifteln kann. Das Hansel ist normalerweise 90 breit und ich habe für den Rock 3 Streifen benötigt (Bilder folgen).

Von dem roten Karo benötige ich für die beiden Schürzen jeweils ca 8 cm. zum Stifteln.

Hansel und Karo habe ich normalerweise als Vorrat zu Hause. Das benutzen meine Mama und ich immer gemeinsam.


@ Regine:
Mein Kölner Kollege mit dem wir auf der Wiesn waren meinte, daß ich mit meinem Dirndl auch super auf den Karneval in Köln passen würde, aber warscheinlich würde ich mir da komisch vorkommen, da alle anderen verkleidet sind und ich mich nicht verkleidet fühle.

Was muß ich noch einkaufen:
Mir fehlen noch die Knöpfe. Ich stelle mir Knöpfe in dem gleichen Ton wie das Oberteil mit evtl. Goldrand vor. Hoffentlich bekomme ich was passendes. Eine Schürzenschließe benötige ich noch für die Seidenschürze. Das Paspelband für die Paspeln am Oberteil erhalte ich von meiner Nähkursleiterin. Vliseliene zum aufbügeln für die Knopflochleiste habe ich noch zu Hause. Die Knopflochseide zum Stifteln des Rockes und der Baumwollschüzre habe ich auch schon und für die Seidenschüzre muß ich diese noch kaufen. Nähgarn weis ich jetzt noch nicht genau, müßte ich aber haben. Das sollte dann alles sein.

Der Schnitt wird von meiner Nähkrusleiterin nochmal überarbeitet, da folgen dann auch die Photos.

Also viele Grüße

Alexandra
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.10.2006, 13:20
Benutzerbild von Drucilla
Drucilla Drucilla ist offline
Damen und Herrenschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 534
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ich nähe ein Dirndl

Hallöchen, ich finde Dein WIP sehr interessant. Wie schonmal erwähnt, habe ich bisher nur zur Einschulung mal ein Dirndl getragen...

Vielleicht könntest Du für die nicht so Dirndl-Gewandten (wie mich) mal kurz erklären, was "Stifteln" bedeutet...?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.10.2006, 13:44
Benutzerbild von simau
simau simau ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: Bielefeld
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ich nähe ein Dirndl

Ich finde dein Wip auch super und bin schon auf das Ergebniss gespannt.
Ab und zu habe ich auch schon mal ein trachtiges Teil genäht, obwohl die eigentlich eher in den Bereich der Landhausmode gehören da es keine klassischen Dirndel sind, das schöne daran ist das sie wirklich zeitlos sind. Ich habe ein Kleid das habe ich inzwischen schon vor 10Jahren genäht, und ich kann es immer nocht tragen, ohne es als "altes teil" zu outen.

Also ich bin gespannt wie es weiter geht
__________________
Gruß Simau

Schön das es euch

Meine Galerie

Mein Blog
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.10.2006, 14:13
Benutzerbild von Gluglu
Gluglu Gluglu ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.05.2005
Beiträge: 14.868
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Ich nähe ein Dirndl

da bin ich schon sehr gespannt drauf wie deins aussschaut :-)
ich wollte dies jahr eigendlich auch eins nähen ...aber ich hab leider die zeit nicht ^^ und ich weis nicht ob das noch als "dirndl" durchgegangen wäre ....wäre dan doch sehr ausgefallen geworden (schottenkaro bondageriemen :-P ) ...na ja mal schaun nächstes jahr vielleicht
__________________
Ich bin wie ich bin, und das ist auch gut so


Wörterbuch für Forumsneulinge

Keiner verlangt, dass Du zaubern kannst
Nur dass Du es probierst......
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.10.2006, 16:44
Benutzerbild von pasinga
pasinga pasinga ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: München
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ich nähe ein Dirndl

Hallo Drucilla,

unter stifteln versteht man, daß man einen Stoff einreiht. Man hat einen karrierten Stoff, den man unter den zu stiftelnden Stoff legt und dann mit einem Knopflochgarn in jedes Karo einsticht, einmal von unten und einmal von oben. Für den Rock mach ist das mit 9 Fäden. Ich werde aber ein Foto folgen lassen, da meine Erklärung glaube ich nicht besonders verständlich ist.

Viele Grüße

Alexandra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07602 seconds with 13 queries