Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Was genau ist eine Burdafigur???

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29.08.2006, 10:00
Benutzerbild von dod
dod dod ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.526
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Meine Erfahrungen bei burda: da nur auf B-Cup ausgerichtet (ich würde nicht mal C sagen....) ist eine OW-Veränderung unumgänglich. Bei laut Masstabelle passender Hüftweite ist meine Taille schmäler - also hier mehr Kurven einzeichnen. Schulterbreite hat die perfekte burda-Dame auch mehr als ich: also Schulterbreite verkleinern. Ausserdem ist sie 2 cm grösser als ich: ich muss die Taille höher setzten (liegt auch an meinen Proportionen kurzer Oberkörper, lange Beine) Tja, das sind schon eine Menge zeitintensive Änderungen - deswegen nähe ich immer öfter nach den Lekala-Schnitten, wo ich meine persönlichen Masse eingeben kann oder nach einem Grundschnitt, den ich variiere. burda nehme ich aber sehr gerne als Hilfe bei bestimmten Techniken, bei Schnittideen, die mir gefallen etc. Kaufen tue ich sie also trotzden
Ich weiss nicht, ob dir das jetzt irgendwas geholfen hat, es ist eben auf meine spezielle Figur bezogen, beid ier kann das alles völlig anders aussehen! Du wirst, wie bereits geschrieben, nicht darum herumkommen, deine eigenen Erfahrungen zu machen. Aber das macht ja auch Spass - man lernt sich besser kennen und weiss irgendwann, was genau bei welcher Schnittmusterfirma zu ändern ist. Selbst beim "Massschnitt" gibt's immer noch Kleinigkeiten - ich bin ebenfalls wie Tini bekennender Nesselfan. Das geht viiieeel schneller als man denkt und grössere Enttäuschungen bleiben einem erspart. Und - man kann sofort einen wunderschönen Lieblingsstoff verarbeiten, ohne dass das Projekt zu scheitern droht
__________________
Viele Grüsse, dod
Meine blogs:Stichelbeere und Garderobenblog
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.08.2006, 10:23
Benutzerbild von Inselrose
Inselrose Inselrose ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2006
Ort: mitten in der Nordsee
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

@dod

Das mit dem B/C Cup habe ich aus dem Nurda nähen leich gemacht. Da steht das drin . Ich denke auch, das es hinkommt..... denn ich habe nicht viel an Weite zugeben müssen
__________________
LG Stephani
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.08.2006, 19:37
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.254
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

ICh gehöre zu denen, die mal geschrieben haben, dass sie eine burda-Figur haben. ICh meinte das damals im Unterschied zu NeueMode.

Einen Jeans-Schnitt von burda habe ich im Vergleich mit einer vorhandenen Hose und üppigen Nahtzugaben verwenden können für eine tragbare Hose. Einen NeueMode JEans-Schnitt nicht. So ganz weiß ich nicht, wieso!
Aus einer Fimi habe ich mal eine Hose genäht, allerdings den Schnitt sofort mit dem früher genähten verglichen - trotzdem war es eine lange Frickelei.

ICh habe bisher ein Probemodell genäht - für eine Jacke mit Wiener Nähte, weil ich noch nie ein solches Modell hatte - weder genäht noch gekauft - also fehlte die VErgleichsmöglichkeit.

Was Hosen angeht, mache ich den ersten Versuch oft aus einen Rest in kurz - die werden dann zu Hause oder am Strand verschlissen und auch welche, die nichts geworden sind (wie z.B. die nach NeueMode) ziehe ich eisern an, bis sie auseinanderfallen.

Auch an der basic Hose von Ottobre woman habe ich lange geändert - aber ich finde, sie ist gut geworden - allerdings habe ich auch diesen Schnitt zuerst mit einem bekannten verglichen und dann vor dem Zuschneiden schon angepasst.

Rita
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.08.2006, 21:12
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Zitat:
Zitat von 3kids
..dann vor dem Zuschneiden schon angepasst.
Rita
Das ist eigentlich Grundvoraussetzung. VOR dem zuschneiden der Stoffteile den kopierten Papier- oder Folienschnitt anprobieren und anpassen. Immer, wenn es sich um einen neuen, noch nicht verwendeten Schnitt handelt, aber auch dann, wenn sich die Figur verändert hat, was nicht unbedingt mit Gewichtszu- oder abnahme zu tun haben muß. Das wissen fast alle Frauen in einem bestimmten Alter: die Formen verändern sich, ohne daß sich das Gewicht verändern muß. Und kann bei jüngeren auch passieren. Also kontrollieren, BEVOR der Stoff zugeschnitten wird.
Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.08.2006, 21:54
Benutzerbild von dickespaulinchen
dickespaulinchen dickespaulinchen ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.05.2006
Ort: Landau in der Pfalz
Beiträge: 14.872
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Hallo auch!
Es wurde ja schon viel geschrieben, ich fasse mich kurz:

Ich habe keine Burdafigur. Bei mir sitzen Burdaschnitte überhaupt nicht, ich kann die Hosen ändern soviel ich will, es klappt nicht.
Das liegt daran, daß ich viel zuviel Hüfte habe für meine Taillenweite.
Auch die Oberteile sitzen nicht, die Schultern sind viel zu schmal, Oberweite ist zu gross, Hüfte natürlich wieder zu breit (Blusensaum) usw.
Alles natürlich aus der Sicht des Schnittes gesehen! Mit anderen Schitten hab ich diese Probleme nicht oder nicht so arg.
Ich hab es aufgegeben, keine Burdaschnitte mehr.

Deswegen denke ich, eine Burdafigur ist eine Frau ohne grosse Kurven, auch bei Grösse 42 wenig Hintern und kleiner Busen usw.

Viele Grüsse, Katharina
__________________
Jetzt erst mal nen Kaffee!

dickespaulinchen-näh-blog
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10394 seconds with 12 queries