Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Was genau ist eine Burdafigur???

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 29.08.2006, 10:24
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

tini, der gingham ist vergleichbar 'unserem' Vichykaro.
Eigentlich ein klares Würfelkaro von meistens, aber nicht immer 1/2 cm oder 1 cm Kantenlänge. Durch die klaren Würfel ergibt sich ein gut zu nutzendes Raster, an dem alle Veränderungen gut erkennbar und nachvollziehbar sind, auch Veränderungen, die den Fadenlauf betreffen.
Wenn ich ein Probemodell mache ( @gin-gid: bei unbekannten Schnittmustern, von noch nicht verwendeten Verlagen, bei total anderem Stil als meine normale Garderobe etc. ), nehme ich statt KaroSTOFF das Rastervlies von Freudenberg. Ich finde es perfekt für alle Sachen, bei denen eine gerasterte Vorlage nötig ist.

Nochmal zum Schnitte austesten: Auch wenn man nach gründlichem ausmessen nach irgendeiner Maßtabelle von xyz meint, DEN perfekt passenden Schnitt gefunden zu haben, sind es doch nicht zu verachtende 'Kleinigkeiten' , die dann doch wieder Änderungen notwendig machen. Ein Beispiel: die Hüfttiefe kann bei 10 Personen vom Maß her vollkommen identisch sein, die Ausformung dagegen komplett verschieden. Eine braucht die Rundung am Schnitt weiter oben, eine andere weiter unten.
Die Schrittrundung bei Hosen ist bei jedem Schnittmuster anders ausgeprägt.
Der Hintern ist unterschiedlich hoch und rund, was heißt, manche brauchen mehr Breite im hinteren Schnittteil und weniger vorne, wenn die Seitennaht an der richtigen Stelle sitzen soll. Der Umfang ist aber bei allen gleich.
Eine hat ein breites Kreuz und wenig HvdH, eine andere dagegen ist üppig bestückt, hat aber ein schmales Kreuz. Auch hier: der Umfang mag identisch sein.

Natürlich läßt sich jeder Schnitt dem eigenen Körper anpassen. Und das ist ja auch vom Hersteller vorgesehen. Nur, nach irgendwas muß er sich richten, Millionen Maßschnitte für Millionen Frauen, jeder einzelne individuell erstellt, wäre kaum finanzierbar.
Insofern: an schlichten Modellen / Schnittteilen ausprobieren, welches "Arbeits"modell eines Verlags dem eigenen Körperbau am nächsten kommt. Das läßt sich dann als Basismodell sehr vielseitig abwandeln und verändern.
Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.08.2006, 10:33
lisalouise lisalouise ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.01.2006
Beiträge: 122
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Hi,

vielleicht schreibst Du Burda direkt an? Die können die vielleicht genauer sagen, von welchem Grundmodell sie ausgehen. Es ist etwas schwierig aus der "Anwendersicht" da genaue Informationen zu geben, denn die Paßform hängt ja auch ganz entscheidend von dem Modell ab, das man näht.

Ich muß eigentlich jedes Schnittmuster anpassen, egal ob von Simplicity, Vogue, Burda oder anderen. Bei allen sind mir die Teile zu groß, wenn ich nach der Maßtabelle gehe, bei allen muß ich die Schultern anpassen und die Taille und den Unterbrustbereich enger machen, es sei denn ich wähle sehr eng geschnittene Teile.
Wenn ich nach meiner Konfektionsgröße gehe, sind mir die Kleisungsstücke zu klein.
Ich glaube nicht, daß die Unterschiede in der Paßform bei den Firmen wirklich groß sind.
An Deiner Stelle würde ich mir mal "fit for real people" kaufen, das hilft wirklich und erklärt auch viel zu diesem Thema. Das Buch ist wirklich eine Investition, die sich lohnt.

Leider ist es so: Man muß sehr viel Zeit in die Anpassung der Schnitte stecken, egal welche Firma man wählt. Der einzige Ausweg sind da Schnittmusterprogramme, die aber teuer sind. Aber auch da muß man Zeit in die Paßform investieren.

LG Lisa
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.08.2006, 10:36
Benutzerbild von N!NA
N!NA N!NA ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.01.2006
Ort: Mittendrin
Beiträge: 14.968
Downloads: 20
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Meiner Meinung nach sind die gewünschten Bequemlichkeitsweiten wohl das Geheimnis.
Die Burdaschnitte haben nach meiner Erfahrung ziemlich viel viel Bauchweite und sind nicht so figurbetont wie die "normale Mode" bei Esprit, H&M und Co. Eher sackartig. Ich glaube eine ziemliche Standardfigur bei 1,74m zu haben. Auch wenn ich etwas zunehme oder abnehme passe ich im Laden immer in die Klamotten und habe selten Paßformprobleme.
Leider habe ich laut der Burdamaßtabelle sehr schmale Schultern. Meine Schulterbreite liegt irgendwo zwischen 9 und 10 cm. Burda fängt erst bei 13cm an! Das kann nicht passen. Aber frage ich mich wer so breite Schultern hat?!?!?!? Meine Schultern sind nur laut Burda schmal!
Am besten passen mir die Patronesschnitte. Die Spanier schneiden "kurvig auf Figur". Ich messe mich aus und nehme den entsprechenden Schnitt nach Maßtabelle. Es hat bis jetzt immer prima geklappt. Auch die Knip hat etwas andere Proportionen und setzt etwas mehr auf Figur.

Die Modellfigur von Burda liegt wohl bei einer Frau Gr.40 in den mittlere Jahren.

Gruß, Nina
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.08.2006, 10:44
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

Noch was, es kann natürlich auch sein, daß Dir von verschiedenen Verlagen
die jeweiligen "Grundmodelle" ohne großen Veränderungen passen.
Beispiele: von Vogue hat die Rundung der Schrittnaht bei Hosen die ideale Form für Dich, der Hüftbogen ist da gerundet, wo Dein Körper die Rundung braucht. Die Länge anzupassen ist wohl nirgends ein Problem.
Von Burda passen Dir vielleicht die Oberteile ohne grobe Veränderungen.
Marfy hat möglicherweise den idealen Rockschnitt für Dich.
Das sind aber alles Erfahrungswerte, auf Basismodelle bezogen. Das mag sich bei aktuell modischen Teilen wiederum ändern.
Das ist vergleichbar einem Schuhkauf. Nimm ein schlichtes Grundmodell in einer Größe und probiere 10 Paar von 10 verschiedenen Firmen aus: alle werden unterschiedlich passen und bequem sein oder auch nicht.

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.08.2006, 10:59
gin-gid gin-gid ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2006
Ort: Tokyo
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was genau ist eine Burdafigur???

100000 dank fuer diese zahlreichen Ideen, ich bin ueberwaeltigt - komme ja kaum hinterher mit dem Lesen!

@Angela / @ Tini - langsam werden mir die Probemodelle schmackhafter...

@Tini: Erfahrung zusammentragen - tja, wie stell ich mir das vor??? tut mir Leid wenn ich nicht so recht meine Vorstellung rueberbringen kann...
Ich dachte, wenn der Begriff "Burdafigur" so oft faellt muss doch jemand ne klare Vorstellung davon haben... / bzw wenn man sie nicht hat, bei welchem Schnittmusterhersteller man mit welchen figuerlichen Besonderheiten besser aufgehoben ist.
am naechsten kommt da meinen Ideen der Beitrag von Nina

@ Inselrose: ja klar hab ich mich vermessen - nix weltbewegendes, die Kreuze sind nicht zu schwierig ueber 2 Groessen verteilt (naja, notfalls 3 Gr) - damit hab ich weniger Probleme, es ist er die grundsaetzliche Ueberlegung ob ich bei Burda richtig aufgehoben bin oder besser bei anderen Schnitten.
Hier wurde das richtig gut beschrieben:
Zitat:
Zitat von zuckerpuppe
Ein Beispiel: die Hüfttiefe kann bei 10 Personen vom Maß her vollkommen identisch sein, die Ausformung dagegen komplett verschieden. Eine braucht die Rundung am Schnitt weiter oben, eine andere weiter unten.
Die Schrittrundung bei Hosen ist bei jedem Schnittmuster anders ausgeprägt.
Der Hintern ist unterschiedlich hoch und rund, was heißt, manche brauchen mehr Breite im hinteren Schnittteil und weniger vorne, wenn die Seitennaht an der richtigen Stelle sitzen soll. Der Umfang ist aber bei allen gleich.
Eine hat ein breites Kreuz und wenig HvdH, eine andere dagegen ist üppig bestückt, hat aber ein schmales Kreuz. Auch hier: der Umfang mag identisch sein.
Also - ich dachte das vieleicht einige erfahrene Naeherinnen hier wissen was diese Besonderheiten sind - und vieleicht den Ueberblick ueber diese unterschiede haben...

@Nina - hey, danke - deine Vergleiche sind sehr hilfreich!

@Lisa - Burda anschreiben! bin ich noch gar nicht drauf gekommen! (*schlag vor Kopf*) - manchmal gibts ungeahnte Antworten hier!

wirklich spannend was hier so alles zusammenkommt an Ideen!
Gruss, gin-gid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07744 seconds with 12 queries