Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 13.06.2006, 17:22
nähfloh nähfloh ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Beiträge: 406
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

lieben dank für Eure Antworten! klingt vielversprechend.

gut zu wissen, dass die Naht dann gleichmäßiger wird, ich habe nämlich so eine Knubbelnaht an einem rock und wußte nicht, warum (habe die Nahtlinie auch selbst zusammengebastelt ). ich probiere das mal mit dem lineal aus!

vielen dank für den Link zur threads! auch wenn dieses Zeitschrift für mich Neuland ist, am bild allein konnte ich ein wenig dazulernen.

ich habe überlegt, dass ich mir meinen Hüftbogen durch einen bodygraph ermittele und dann auf meinem Kurvenlineal ein-zwei Abschnitte anzeichne, mit der ich diese Kurve dann möglichst originalgetreu zeichnen kann. mal sehen, ob das nähergebnis dann entsprechend aussieht

bei der schrittnaht nutzt mir leider ein bodygraph nichts, außer ich lasse mich zweiteilen. ist mir aber zu umständlich

man könnte doch anstatt eines flexiblen Lineals einfach einen Draht nehmen, der flexibel und gleichzeitig formstabil genug ist oder nicht?

liebe grüße, nähfloh
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2006, 17:27
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

Zitat:
Zitat von nähfloh
man könnte doch anstatt eines flexiblen Lineals einfach einen Draht nehmen, der flexibel und gleichzeitig formstabil genug ist oder nicht?

liebe grüße, nähfloh
Denke ich auch, daß das gehen müßte. Man müßte sich halt dann einen Strich machen, wie lang das sein soll. Bei dem Lineal ist halt eine Zählskala drauf.
Gruß Moni
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2006, 18:01
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.837
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

Hallo,

mit einem flexiblen "Ding" kann man sogar die eigene Schritt-Form abnehmen; das wurde vor einiger Zeit in der amerik. Zeitschrift "threads" vorgestellt

Guck mal in diese Diskussion, in Beitrag # 106 ist ein Foto dazu, was ich meine: Schrittform mit Alufolie abnehmen. Ich finde, die Ergebnisse sprechen für sich

Liebe Grüsse
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2006, 18:27
nähfloh nähfloh ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Beiträge: 406
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

hi kerstin, vielen dank für den Link, klingt fürs erste super interessant.

mittlerweile glaube ich, du bist ein wandelndes nähforums-lexikon danke für deine tolle Hilfsbereitschaft.

der thread ist lange, ich lese es mir nachher in Ruhe durch; jetzt muss ich schnell in die Küche zum abendessen vorbereiten

diese alufolienlösung klingt interessant; das wäre für's erste viel einfacher als eine andere Sache, die mir im Kopf herumspukt: es gibt nämlich einen Kunststoff, den legt man in die Mikrowelle, dort wird er weich, dann legt man ihn an den Körper, dort wird er fest...

alufolie hätte ich dagegen zuhause

liebe grüße, nähfloh
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.06.2006, 18:42
wölfin wölfin ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.12.2004
Beiträge: 237
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nutzung eines flexiblen Lineals bei schnittmusteränderung-/erstellung?

mal ganz dumme Frage, wo bekommt man denn so ein Lineal ???
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12542 seconds with 12 queries