Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Freud und Leid - Tournürenkleid

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 30.01.2005, 10:03
Benutzerbild von Sew
Sew Sew ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 3.400
Blog-Einträge: 8
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Freud und Leid - Tournürenkleid

Da ich die Würmer manuell anbringen werde, habe ich mich erstmal an das hintere Schürzenteil gesetzt.
Dieses habe ich wieder mit Satin und Paspel verblendet, damit der Saum schonmal fertig ist und ich ihn nicht nähen muß, wenn der ganze Rest des Oberteils schon daran hängt.

Dann kam die tolle Aufgabe, eine *ähm* gewisse Mehrweite auf die Strecke des Rückenteils zu bringen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg einhalten.jpg (28,3 KB, 668x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 30.01.2005, 10:06
Benutzerbild von Sew
Sew Sew ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 3.400
Blog-Einträge: 8
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Freud und Leid - Tournürenkleid

Das hat aber erstaunlich gut funktioniert, da aus irgendwelchen magischen Zufällen mein Streifenrapport genau der Faltentiefe entsprochen hat.

Wenn die obere Kante der Schürze eingelegt ist, wird sie am Band einfach ans hintere Rückenteil gesetzt und dann an den Seiten beim Annähen des Vorderteils mitgefasst.
Zusätzlich wird das Band noch per Hand am Rückenteil fixiert.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schuerze_eingesetzt.jpg (28,1 KB, 672x aufgerufen)

Geändert von Sew (30.01.2005 um 10:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 30.01.2005, 10:09
Benutzerbild von Sew
Sew Sew ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 3.400
Blog-Einträge: 8
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Freud und Leid - Tournürenkleid

So langsam beginnt es mir zu gefallen, auch wenn es noch etwas dunkel ist.

Die Drapage beruht im Moment nur auf an den Seiten eingenähten Falten.
Später nähe ich an das Taillenband im Rücken noch Bänder, die die Schürze im mittleren Bereich nach oben raffen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schuerze_dran.jpg (31,1 KB, 668x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 30.01.2005, 10:55
Benutzerbild von charlotte
charlotte charlotte ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.08.2002
Ort: stadt im quadrat
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Freud und Leid - Tournürenkleid

meine begeisterung steigert sich. vielen dank für den erneuten blick durchs schlüsselloch, es ist immer wieder eine freude zu sehen, was sew und michaela da so zustande bringen. und dann noch in einer meiner lieblingsfarben

ich würde mir gerne beim zuschauen einen kucheloppe dazu genehmigen, wenn ich nur wüsste, wie ich ihn zubereiten kann.


viel spaß weiterhin

charlotte (schreibt jetzt weiter zeugnisse )
__________________
18
http://cosgan.de/images/midi/sportlich/s030.gif
kampfzwerge können fliegen!

nur noch 1,3 kg bis mir seti eine jacke näht.
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 30.01.2005, 11:04
Benutzerbild von Sew
Sew Sew ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 3.400
Blog-Einträge: 8
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Freud und Leid - Tournürenkleid

*leicht errötet*

Kucheloppe:

Es gibt Spezialitäten, die so regional sind, daß man sie im Nachbarort schon nicht mehr kennt.

Dazu gehört der Vilbeler "Kucheloppe".
Früher war es Brauch, daß die ganze Familie am Himmelfahrtstag in den Stadwald spazierte, wo man sich zum Umtrunk zusammenfand.
Die Väter liefen vorneweg und steckten kleine Hefekuchen in die Zweige der Bäume (Mischwald!), die dann von den Kindern aufgesammelt wurden.
Als hessische Baumfrucht sozusagen.

So jedenfalls wurde mir die Herkunft der Kucheloppe mal von einer alten Vilberin erklärt.
Allerdings gehen die Väter mittlerweile eher alleine in den Wald, wo auf einer großen Lichtung noch immer der Umtrunk zelebriert wird (inzwischen in etwas größerem Maßstab in einem Bierzelt).

Die Kucheloppe gibt es rund um Himmelfahrt immer noch, auch wenn sie inzwischen frevelhafterweise als "Mini-Gugelhupf" verkauft werden. *pfui*
Von der Form her ähneln sie eher einer Brioche:

allerdings ohne das aufgesetzte Mützchen.

Sie sind aus einem mäßig süßen Hefeteig und mit ganz viel Puderzucker bestreut, der einem beim Essen das Oberteil hoffnungslos überstäubt.
Die besten Kucheloppe gab es in einer heute nicht mehr existierenden Bäckerei. Nirgends waren sie so knusprig wie dort und hatten eine eher pilzförmige Form (zylindrisch mit Pilzkopf).
Irgendwann erklärte die Bäckersfrau meiner Mutter, daß die Form aus der Not geboren sei.
Um den an Himmelfahrt aufkommenden Notstand bei Kucheloppeformen zu bekämpfen, hat sie das ganze Jahr über die Hundefutterdosen des bäckereieigenen Schäferhundes gesammelt und gespült. Aus Weißblech, gut wärmeleitend und in der richtigen Größe gaben diese die perfekten Förmchen für Kucheloppe ab.

Geändert von Sew (30.01.2005 um 11:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:30 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09116 seconds with 13 queries