Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 24.05.2006, 13:46
Benutzerbild von sticki
sticki sticki ist offline
Händlerin, Textilveredelung und Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Rlp
Beiträge: 15.820
Downloads: 4
Uploads: 5
AW: Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

*Thibia zustimm*
__________________
Gruß

Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

kostenlose Stickmuster
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.05.2006, 14:04
Benutzerbild von maro
maro maro ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.12.2001
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

Zitat:
Zitat von Thibia
..

Ihr direkt zu unterstellen, sie hätte kein Gewerbe find ich irgendwie unangebracht, worauf wollt ihr diese Unterstellung denn stützen?

Deshalb:
Zitat:
Nun hab ich aber überhaupt keine Ahnung, was ich für einen Preis machen soll, wenn ich eben nicht für Freunde nähe, bei denen das nach dem Prinzip "eine Hand wäscht die andre" funktioniert.



Es ist ganz wichtig, dass ich das jetzt angemessen festlege, weil ich in Zukunft schlecht sagen kann, für Sie kostet die Hose soviel mehr, weil ich's mir anders überlegt hab.
Ich finde, diese Aussage legt die Vermutung nahe.

Aber ich betone nochmals: Zumindest von meiner Seite aus, sollte keinesfalls ein Vorwurf sein, der ihr die Absicht unterstellt, wissentlich Schwarzarbeit betreiben zu wollen.

Und auch wenn die Frage danach nicht konkret gestellt wurde, ist es aus meiner Sicht ( und aufgrund der oben getroffenen Aussage von Elise) ein nützlicher (und nicht bös gemeinter) Hinweis auf den steuerlichen Aspekt.
__________________
Lieben Gruß, Maro


Bilder vom Henry
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.05.2006, 14:05
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

Also ich würde für das Nähen einer Hose ohne weitere Details - wie Reißverschluß, Bund, Taschen und so weiter - 20 Euro verlangen. Und für jedes weitere Detail (also RV, Bund, Taschen) nochmal 10 Euro. Und das Material extra.

Wer sich das nicht leisten kann, muss kaufen gehen oder selber nähen.
Weil, was nichts kostet ist auch nichts wert.

Und um das Thema Schwarzarbeit würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Wenn es mehr als - sagen wir mal - 15 Hosen im Jahr sind, kann man es ja in der Steuererklärung angeben. Und dann die Unkosten für die Maschinen, die Fahrten zum Stoffeinkauf, das Heizen des Zimmers, die Abnutzung der Scheren in der Steuererklärung alles absetzen. Mit Belegen. Der Sachbearbeiter wird eine Freude haben......
(DAS IST EIN SCHERZ:

Es ist nämlich auch in dieser Zone immer noch nur eine Gefälligkeit für Bekannte, die mit einem Aufwandsersatz abgegolten ist.

Man muss doch nicht überall rechtliche Probleme wittern !



Isebill
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.05.2006, 14:48
Benutzerbild von Helmuth der Schmied
Helmuth der Schmied Helmuth der Schmied ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.10.2005
Ort: Auf dem Welzheimer Wald
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

Zitat:
Zitat von Isebill
...
Man muss doch nicht überall rechtliche Probleme wittern !

Isebill
Hallo,
  1. Maro hat sachgerecht auf das Problem „Schwarzarbeit“ hingewiesen.
  2. Wenn hier jemand nach einem Preis fragt, so hat diejenige keine Vorstellung von einer Kalkulation. Und hier ist dann der Hund begraben.
    Wen diesbezüglich der Rat gut seien soll, so muss der Ratgeber auf dieses Problem hinweisen.
  3. Die Bezeichnung „Schwarzarbeit“ sollte frau/man wertfrei sehen, damit wird ja nur gesagt, dass hier jemand ohne die vom Staat als notwendig angesehenen Anmeldungen usw. tätig wird.
Gruß Helmuth

Ach ja, ich kann mich an Zeiten erinnern als die Meister ihren Gesellen das Werkzeug für „Bagatellaufträge“ zur Verfügung stellten.
__________________
"etwas Besseres als den Tod findest du überall" aus "Die Bremer Stadtmusikannten"
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.05.2006, 15:29
Benutzerbild von moatei
moatei moatei ist offline
Nähkursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.03.2006
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wieviel Nählohn für eine einfache Hose?

Hallo,
ich wollte mich als "Gewerbetreibende " kurz auch zu diesem Thema äussern:
Ich habe früher während meines Studiums auch schon mal für Fremde genäht und weiß jetzt im Nachhinein, daß das immer viel zu günstig war.
Als Selbständige muß ich einen Stundenlohn von min. € 25,-(incl. Mwst.) rechnen, und auch der ist schon sehr wenig (versucht mal einen Handwerker für diesen Preis zu kriegen und ich bin halt im Schneiderhandwerk) tätig), da davon ja noch alle Kosten und Steuern abgehen. Ich wäre seeeeehr glücklich, wenn die teilweise vorgeschlagenen 10 Euro/ Stunde tatsächlich mal übrig bleiben würden!
Ich weiß selber, daß das "bischen" Nähen ja nicht so lange dauern kann und vor allen Dingen nichts kosten darf.
Daher schließe ich mich dem Rat an: Gefälligkeit gegen Gefälligkeit, da macht dann keiner ein schlechtes Geschäft.
Bei Fremden (aber auch bei sogen. Freunden) würde ich auf jeden Fall ohne Gewerbeschein vorsichtig sein, da kann immer ein unzufriedener Mensch Probleme bereiten und dann hat man u. Umständen tatsächlich ganz schnell Schwierigkeiten mit Vater Staat, weil der seinen Anteil haben will.
Frag einfach mal unverbindlich bei einem Steuerberater nach, ob und wieviel man im Zweifel ohne Gewerbeschein als Gelegenheitsarbeit machen darf.
Sorry, ist jetzt doch etwas länger geworden
LG Vera
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:39 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,16601 seconds with 12 queries